Vorderwandplazenta und BEL/QL (frage zu Kaiserschnitt)

Hallo

Da sich mein Kind ja partout nicht zwischen BEL und QL entscheiden kann (und SL bislang komplett außen vor lässt) habe ich mich etwas intensiver mit Möglichkeiten in der Umgebung zum Thema Geburt informiert.

Eine Äußere Wendung ist mit einer VWPL offenbar nicht zu empfehlen.. Ok!

Aber ein Kaiserschnitt auch nicht?????!!!!!!!

Wenn Baby nun in QL bleibt oder man mir bei BEL wegen medizinischer Indikation von einer vaginal Geburt abraten würde (haben hier ein KH das auf BEL vaginal spezialisiert ist), wie soll ich das Kind dann bitte bekommen?

Aushusten? Anderes Loch?.... Es heißt ja dass kein Kind drin bleibt... Aber wie ist es denn bitte in dem Fall?

Muss dazu sagen dass ich am liebsten in SL vaginal entbinden möchte, evtl sogar BEL vaginal (davon bin ich kein Freund, aber Germrsheim scheint da sehr kompetent zu sein und äußerst erfahren)
Aber natürlich lehne ich den KS keinesfalls ab, hab eher Angst vor den Schmerzen danach da ich ja auch noch ein KiGa Kind zu versorgen hab.

Aber wenn man mich nicht aufschnippeln kann?!?!?

Vielleicht als Info dazu: hab einen dicken Speckbauch :-/ das ist ja offenbar auch nicht gut für einen KS #schmoll

1

Das habe ich ja noch gar nicht gehört. Habe auch eine vorderwandplazenta und bekomme einen Kaiserschnitt, weil mein kleiner in der bel liegt und schon fast 4 kilo hat möchte ich nicht normal entbinden. Und die Ärzte haben nicht gesagt dass das nicht geht. Wer sagt sowas?

2

.....google.......

3

Just kugel, don't google ;-)

weitere Kommentare laden
5

Natürlich kann man bei einer Vorderwandplazenta einen Kaiserschnitt machen. Der operierende Arzt muss natürlich mehr aufpassen, dass er nicht direkt zuerst auf die Plazenta trifft, aber trotzdem ist das immer noch ein Routineeingriff. Sooo extrem selten sind Vorderwandplazentas (-plazenten?) ja auch nicht.

13

ich würd sagen Placentae......also Mehrzahl von Plazenta :-P

aber ich weiß es nicht genau#winke

14

Das klingt natürlich wesentlich professioneller als meine Varianten :-D

weiteren Kommentar laden
6

Hi,

also erstens kann natürlich auch bei einer Vorderwandplazenta ein KS gemacht werden. Ich zum Beispiel hatte beim zweiten Kind eine VW Plazeta.

Wenn ein Kind in Querlage liegt, hat das eigentlich immer einen Grund. Zum beispiel findet man das bei Mehrgebärenden Frauen, wenn die Gebärmutter ein bisschen mehr Raum hat. Acuh bei großen Myomen kann es vorkommen.

Wenn dein Kind noch wächst und größer wird, ist die Chance, dass es sich in eine Längslage begibt schon sehr hoch.

es kann sein, dass es das erst während der Wehen macht.

Meine dritte tochter lag einen Tag vor der Geburt plötzlich in Halbquerlage. Zur Geburt hat sie sich dann in Schädellage gedreht.

Also von daher würd ich wohl mal abklären lassen, ob es für die Querlage einen Grund gibt. gibt es keinen, heißt es abwarten und mit hoher Wahrscheinlichkeit wird eh alles gut.

herzlich
Miri

9

Ja so halbquerlage, das trifft's. Kopf war gestern fast am Becken, aber eben nur fast... Und sonst ist Baby immer aufrecht gesessen, also richtige BEL.

Bin ja erst in der 29.ssw aber ich plane die Geburt schon komplett durch im auf alles gefasst zu sein -.-

11

das ist doch noch eeeewig hin.

Mach Dich nicht so verrückt. da macht Dein Baby ja noch zig Purzelbäume!

Konzentriere Dich doch ruhig auf Dein baby und such Dir ne gute Hebamme, die Dich beruhigt, statt Dir Angst zu machen.

alles Liebe
Miri

weiteren Kommentar laden
7

Hallo

Also ich hatte nen KS mit VWP und HWP und es ist möglich. Ich hab eine Trainage bei VWP bekommen hab , wegen höherem Blutverlust. Ansonsten hatte ich keine Probleme und war bei beiden Nachmittags auf den Beinen.

LG #winke

8

Hab ich noch nie gehört ...

Bekomme meinen 4 KS und hatte bisher 3 mal ne VW Plazenta gehabt und kein Arzt hat diesbezüglich irgendwas gesagt!

Würde nicht soviel im Netz lesen ;)

Lg

16

erstmal....bis zur 32.ssw sollte es sich in die Geburtslage begeben....meine große hatte sich damals erst in der 35.ssw nach der indischen brücke in die sl gelegt...also du hast doch noch zeit. rede mit deinem Kind, sag es soll sich richtig in die startposition begeben. indische brücke? schon mal gemacht? funktioniert meiner Meinung nach. oder moxen oder ähnliches....konzentriere dich auf die Drehung und nicht auf die Geburt....ein schritt nach dem anderen.

außerdem kenne ich 2 Frauen die ohne Komplikationen das Kind in BEL bekommen haben. und würde einen ks nur im notfall einer normalen Geburt vorziehen. also nicht mal daran denken, denke daran dass das kleine jetzt noch genug platz hat sich zu drehen, dann kannst du dir noch immer Gedanken machen. bin aber überzeugt dass im notfall immer ein ks geht....leider kommt es dort wirklich raus wo es reingekommen ist. oder halt beim Notausgang. den der Arzt legt...alles alles gute, wirst sehen kann sich alles noch drehen.
lg

Top Diskussionen anzeigen