Eure Erfahrungen - zweimal Beckenendlage

Hallo!

Unsere Tochter ist auf Grund einer Beckenendlage per Kaiserschnitt zur Welt gekommen. Nun bin ich mit Nummer 2 in der 22. Woche schwanger. Wir waren Montag bei der feindiagnostik und das kleine liegt schon wieder falsch herum. Ich weiß dass sich das noch ändern kann aber mich würde interessieren bei wem das Baby in beiden Schwangerschaften falsch herum lag.

LG
Angelheart0212

1

na ja
zum anfang lagen beide quer oder bel
aber die grosse drehte sich schon in der 29ssw-weiss nicht ob es dan auch zählt-
baby erst eine knappe woche vor geburt

2

Hi
bei mir trifft es nicht ganz so zu, schreibe dir aber trotzdem.
Unser Großer lag in SL (von Anfang an), und unser Kleiner in BEL (auch von Anfang an )
wir haben ihn dann in der 38.ssw wenden lassen.
Und ich hatte dann eine wunderschöne Spntangeburt.

Eine Bekannte hatte auch beide Kinder in BEL bekommen, bei ihr lag es an der Form der Gebärmutter.
Hast du das schonmal untersuchen lassen? sprech doch mal mit deiner FA darüber.
Alles Gute

Lara

3

Hi,

mein Kleiner lag irgendie immer in BEL, das hat sich trotz einiger Maßnahmen (Moxen, Taschenlampe usw) bis zur Geburt nicht geändert. Der Versuch einer Wendung war mir zu risikoreich und wenig vielversprechend. Kaiserschnitt wollte ich partout nicht (empfand das durch den Hormoneinfluss als undenkbar schlimm...). So haben wir uns eine Ärztin gesucht die uns auf eine Spontangeburt in BEL vorbereitet hat. Es war wundervoll, ich würde es jederzeit wieder so machen #verliebt

Mit einem erfahrenen Artz an der Seite: Nur Mut!!!!

Viel Glück und alles Liebe!

4

Hey,

also ich war eine BEL und meine Schwester 3 Jahre später auch. Zu meiner Mutter haben sie damals gesagt, das es beim 3. Kind bestimmt anders wird... ;)

Mein Kind liegt auch schon Ewigkeiten in BEL. Die äußere Wendung hat leider nicht geklappt. Allerdings habe ich mir ein Krankenhaus gesucht, in dem ich trotzdem spontan entbinden darf.

Liebe Grüße
Klinkislena ET-7

5

Hallo

Also ich bin zum dritten Mal schwanger - 39 + 4 - und habe zum 3. Mal eine BEL.

Bei der ersten SSW habe ich es mit moxen und einer äusseren Wendung versucht. Die äussere Wendung war unglaublich schmerzhaft und ich empfand es als so unnatürlich, dass ich das niemandem empfehlen könnte. Ich hatte lange Mühe mit dem Gedanken eines Kaiserschnittes, weil eine spontane Geburt für mich einfach das Grösste gewesen wäre.

Bei der 2. SSW dachte ich einfach; es wird wohl schon seine Richtigkeit haben, dass sich mein Kind nicht dreht. Ich überlasse ihm die Entscheidung und ich werde es nicht "manipulieren".

Nun bei meiner 3 SSW war von Anfang an klar, dass es einen Kaiserschnitt geben wird, weil kein Arzt das Risiko eingehen will, nach 2 KS eine spontane Geburt zu wagen. Aber wie das Schicksal so will... auch das dritte Kind liegt in BEL.

Wichtig war mir immer, nicht schon 2-3 Wochen vor ET einen KS zu planen, sondern die Wehen abwarten zu können. Bei meinen beiden ersten Kinder hat man mir dann aber jeweils ab ET Druck und Angst gemacht, dass ich letztendlich beide Male kurz nach ET für den KS eingewilligt habe, obwohl ich noch keine Wehen hatte. Beide Male waren es öffentliche Krankenhäuser, alles sollte bestens geplant sein und der diensthabende Arzt hat dann den KS gemacht.

In dieser SSW habe ich den Arzt gewechselt. Er ist viel offener, kooperativer - ich fühle mich bei ihm einfach ernster genommen. Er wird den KS persönlich durchführen, auch wenn es mitten in der Nacht oder am Weekend ist und sieht das als Herausforderung in seinem Job - er mag das Ungeplante und ist dennoch sehr erfahren und vertrauenswürdig. Das Krankenhaus ist ein privates, aber auch allgemein versicherte Patienten können dort gebären. Und es scheint mir, dass dort der Patient ganz allgemein viel mehr im Mittelpunkt steht als in öffentlichen Spitälern. z.B. wird man mir dieses Mal mein KInd noch im OP - warm eingewickelt - auf den Oberkörper legen während ich zugenäht werde. Vorher wurde mir da immer Angst gemacht; das ist viel zu kalt, gefährlich, können sie ja eh nicht geniessen etc. Und dieses Mal musste ich nicht mal danach fragen, das wird einfach automatisch so gemacht, weil grossen Wert auf das Bonding gelegt wird.

Nun bin ich einfach am warten.... kann ja jederzeit losgehen! Medizinisch/ anatomisch hat man übrigens bis anhin nie herausgefunden weshalb ich 3 x BEL hatte. Mein Arzt meinte, er hätte das noch gar nie gesehen. Ich selbst bin aber auch per KS zur Welt gekommen weil ich BEL war!

Sorry dass es so lang wurde...

Alles Gute
Ilou

6

Hallo Beim 1. Kind keine BEL aber Wehenschwäche , deshalb mit Saugglocke beendet.
Beim 2. Kind BEL und nicht genug Fruchtwasser für Drehung-außerdem vorzeitige Wehen/n Also Sectio.
Beim 3. Kind Steiss/Querlage ,Sectio.

Würde mich auch interessieren warum nur bei Kind 2 und 3.

L.G.

Top Diskussionen anzeigen