38 ssw - die ganze Nacht starke menstruationsartige Schmerzen

Hi Mädels,

Ich hoffe jemand kann mir vielleicht weiterhelfen. Ich würde einfach ganz gerne wissen womit ich es momentan zutun habe :)

Ich hatte gestern die ganze Nacht - mehr oder weniger durchgehend starke Schmerzen, vergleichbar mit den Schmerzen die man hat, kurz bevor man seine Periode bekommt. Teilweise sehr Gürtelartig und auch ausstrahlend in die Oberschenkel..

Dazu war mein Baby auch noch super aktiv - also wirklich wesentlich aktiver als sonst. Jetzt ist das ganze aber wieder weg.

Ich kann Senkwehen glaube ich ausschließen, weil ich die schon hatte..

Sind das die Mutterbänder, oder Vorwehen oder allgemein ein Zeichen das es bald losgeht ??

Danke für eure Hilfe #winke

1

Also ich kann nur von meinen dreien sagen, dass sie bei echten Wehen sehr ruhig wurden. Bin ebenfalls 38. Woche und habe jeden Abend übungswehen. Aber losgehen wird es demnächst ganz sicher.;) spätestens in vier Wochen...:)) ich freu mich schon!

Achso: du erkennst echte wehen hauptsächlich an ihrer Regelmäßigkeit. Nimm ne Uhr, geh in die Wanne... Bei meinem zweiten war ich glaub ich drei Wochen vor der Geburt täglich in der Wanne mit Stoppuhr, weil ich ständig dachte, jetzt ginge es los...;)

Lg
Lucyfe

2

Hey Lucyfe,

Wir sind ja mehr oder weniger gleichauf, schön :-D Dann erstmal alles Gute dir für die letzten paar Wochen.

Ich hab auch nicht vermutet, dass es schon echte Wehen sind, weil es halt eben mehr oder weniger ein durchgehender Schmerz war. Aber sind das dann Vorwehen ? Komisch das man das dann auch nur Nachts bzw. Abends hat..

Ist schon echt spannend was man alles so durchlebt auf der letzen Meile #rofl

3

Also bei mir war es gestern auch ein durchgehender Schmerz im unteren rechten Bauch, sehr unangenehm. Aber ich erkläre es mir so, dass das Baby sich ja eben bewegt und manchmal durch die Enge eben auf Nerven drückt oder etwas überdehnt... Wehen sind doch regelmäßig und sind auch sehr schmerzhaft. Beim ersten hatte ich auch lange das Gefühl, das wird ein Spaziergang. Meine Hebi lächelte und sagte, ich soll ins Geburtshaus kommen, wenn ich denke, dass ich dort besser aufgehoben wäre. Das war bei 3 cm Muttermund bei mir zuhause. Da hab ich noch gelacht und erzählt... Zwei Stunden später wollte ich wirklich los, konnte nicht mehr sprechen, mir liefen die Tränen vor Schmerzen und ich wusste fast nicht, wie ich es zweieinhalb Etagen die Treppe runter bis zum Auto schaffen sollte bei einer Wehenpause von 45 Sekunden und Wehen, bei denen ich furchtbare Schmerzen hatte... Das war 23 Uhr. Um 3 war er da. *schnief*

Beim zweiten habe ich jede Wehe aufgeschrieben und sobald ich sicher war, dass sie regelmäßig mit mind 10 Minuten kommen, bin ich in die Wanne. Da sie danach immernoch da waren, bin ich los ins Geburtshaus. Wir hatten eine lange Anfahrt und wollten kein Risiko eingehen...:)

Lg
Lucyfe

4

Hallo! Also, meine Entbindung vor fast 4 Jahren fing mit "Regelschmerzen" an. Es ging so 3 Stunden alle 8 Minuten, dann wurden Schmerzen allerdings schlimmer :-p Komisch, dass es die ganze Zeit bei dir war #kratz Allerdings war meine Tochter damals bei den Wehen nicht ruhig. Sie hat sich trotzdem noch viel bewegt.

LG Tina

Top Diskussionen anzeigen