Zu dicke Nackenfalte und schlechte Biochemie

Hallo ihr Lieben,
ich habe mich neu hier angemeldet und bin gespannt ob mir Jemand bei meiner aktuellen Frage helfen kann.

Im Moment bin ich ziemlich durch den Wind. Ich habe bereits 3 gesunde Kinder bekommen (12,11, und 17 Monate).

Jetzt bin ich in der 14. Woche schwanger und meine Frauenärztin meinte, sie muss mir jetzt Angst machen :( wegen einer auffälligen Nackenfalte und einem abgeflachtem Gesichtsprofil. Zum Glück bekam ich gleich einen Termin zur Nackenfaltenmessung und einem genauem Ultraschall.

Das Ergebnis bei ssw 12+2
Nackenfalte 3,0mm
Gesichtsprofil darstellbar (das beruhigte mich)
Alles sonst unauffällig

Warscheinlichkeitsberechnung hat bei meinem Alter (32) und der Nackenfalte zu einem Ergebnis von 1:451 geführt

Allerdings wurde das Ergebnis schlechter nachdem meine Blutwerte mit einberechnet wurden

die Blutwerte
freies ß-hCG entsprechend 0,750 MoM
PAPP -A entsprechend 0,290 MoM

Jetzt

Trisomie 21 = 1:138
Trisomie 18 = 1:1871
Trisomie 13 = 1:319

Es scheint mein PAPP -A Wert ist viel zu niedrig.

Hat Jemand Erfahrung damit??? Ich bin im Moment total neben der Spur, weil ich mir überlege was nicht stimmt und ob mein Kind gesund ist...

In 3 Wochen habe ich erst die Fruchtwasseruntersuchung, die ich noch nie gemacht habe und vor der ich auch Angst habe :( In 5 Wochen gibt es ein Ergebnis. Das ist noch eine Ewigkeit um sich verrückt zu machen, ich hoffe ja mein Bauchzwerg ist gesund!

Ich hoffe ich bekomme Antworten oder ihr teilt eure Erfahrungen mit mir. Oder wollen die Ärzte einen nur unnötig verrückt machen???

1

Hallo

genau aus dem Grund mache ich diese Untersuchungen nicht. Meine Tochter hat Trisomie 21, Gott sei Dank wusste ich es nicht das sie es hat!

Man kann sich nämlich nicht darauf einstellen. Jedes Trisomie-Kind ist anders.

Und diese Kinder sind nicht krank, sondern anders!

Lg

2

Ich habe kein Problem mit dem Down Syndrom, ich würde dieses Kind genau so lieben wie meine anderen. Ich habe vor allem Angst davor, dass das Kind nicht lebensfähig sein könnte wie z.B. bei Trisomie 13.

Diese Untersuchung habe ich nie in Erwägung gezogen, aber es wurde mir empfohlen und ich möchte jetzt auch wissen ob es Lebensfähig ist oder ob es anderst ist, damit ich mich darauf einstellen kann...

Aber Hut ab zu soviel Selbstbewusstsein, diese Untersuchungen wegzulassen und das Kind so anzunehmen wie es ist!!

LG

3

Hallo,
laut meinem Bluttest hatte ein Risiko von 1:4 für Trisomie 13/18 und 1:10 für Trisomie 21 und NF2,7mm und Ductus venosus mit neg.A-Welle lt.US
Trisomie 13/18 konnten aber schon im US ausgeschlossen werden.

Hab dann eine FWU machen lassen um Trisomie 21 auszuschließen.
Mein Kleiner liegt jetzt kerngesund im Laufgitter und schläft ganz friedlich#verliebt
Lass dich von den statistischen Werten nicht verrückt machen.
Bei mir war das genau vor einem Jahr. Ich weiß ungefähr wie es dir geht. Ich war total am Ende und hab nur geheult.
Ich wünsch dir viel Kraft und alles Gute.
Fühl dich unbekannterweise#liebdrueck und glaube an deinen Bauchzwerg.

LG Ina

9

Danke :-) Also wenn ich das hier so lese, bin ich schon viel ruhiger #huepf und ich glaube an meinen Bauchzwerg (der warscheinlich ein Junge ist)

4

Hallo,

lass Dich bitte nicht verrückt machen, erst einmal sind diese Werte rein statistische Werte! Eine Fruchtwasseruntersuchung ist wirklich nicht schlimm, ich habe sie auch in der 16SSW machen lassen ( Aufgrund meines Alters). Die Untersuchung selber dauert maximal 15 Min und während des Vorgangs wird Dein Kleines die ganze Zeit per Ultraschall überwacht. Ich würde vorher mal in der Praxis nachfragen, in der Du die FWU machen lässt, ob diese den sogenannten FISH Test mitanbietet. Das ist ein Schnelltest, dessen Ergebnis Du in der Regel innerhalb von 24 Std. hast. Hier werden schon die Trisomie 21,13 und 18 ausgeschlossen. Das endgültige Ergebnis hast Du dann zwei bis drei Wochen später. Ich hatte also am nächsten Tag schon das vorläufige, unauffällige Ergebnis, das beruhigt dann doch. Alles Gute#winke

8

Danke :-), ich glaube so langsam dass ich mir keine großen Sorgen machen muss. Ich mache die Fruchtwasseruntersuchung, den Schnelltest werd ich nicht machen. Ich muss mich irgendwie ablenken, da wir bauen und ich noch 3 andere Kinder habe, sollte das möglich sein. Das Ergebnis kann ich sowieso nicht ändern. Und so viele schreiben über ein positives Ende #freu

5

Hast Du mal was vom Pränatest gehört?

Ist eine Alternative zur Fruchtwasseruntersuchung. Dabei wird nur Blut von Dir abgenommen und in die Schweiz eingeschickt, wo sie wohl embryonale Zellen raus fischen und dann auf die Trisomien untersuchen. Ergebnis dauert 2 Wochen.

Der Test ist leider recht teuer, aber die PKK zahlt es und die GKK zahlt es wohl ab und zu bei auffälliger NFM.

7

Der Arzt hat mir schon von so einer Untersuchung erzählt, aber die soll 800€ kosten :( Das ist leider zu viel für mich, sonst hätte ich das auf jeden Fall gemacht.

10

Frag mal nach, ob es nicht evtl. doch Kassenleistung ist. Mein Arzt hat mir gesagt, dass die gesetzlichen manchmal zahlen.

ich weiss aber nicht, wo von das abhängt.

viel viel Glück dass alles gut ist!

weiteren Kommentar laden
6

Genau aus dem Grund würde ich niemals eine NFM machen lassen, man kann wochenlang nicht schlafen und macht sich total verrückt und warum? Damit man am Ende dennoch ein gesundes Kind im Arm halten darf.

Diese Untersuchungen sind einfach zu ungenau und wirklich, die meisten mit einer auffälligen NFM bekommen dennoch gesunde Kinder. Es ist ja nur eine statistische Wahrscheinlichkeit, nicht mehr und nicht weniger. Das sagt ja noch nichts über dein Kind speziell aus.

Kopf hoch und immer positiv denken. Geh davon aus das dein Baby gesund ist, so wie man immer davon ausgehen sollte. #liebdrueck

11

hi

ich hatte für 13 & 18 einen wert von 1 : 114.

da wir 14 jahre auf unser glück warten mussten, hat mein fa von einer fwu abgeraten...wir wollten es auch nicht.

in der 15. ssw wurden wir dann von meinem fa zu einem spezialisten für pränatale fiagnostik mit degum II oder I geschickt, da grad die triso 13/18 kinder meist massive organschäden haben bzw nicht lebensfähig sind.

alles war ok.

mein fa meinte, dass bei nicht optimalem bmi oft die blutauswertung grottig, aber trotzdem alles ok ist.

ich war 35....und bin 1,69 groß und wog im 4. monat 81 kg
alles gute!

13

"Auffällig" ist nur dein Risiko für Trisomie21 und auch das ist nicht wirklich hoch, weil das Kind zu 99,3% keine T21 hat.
Die Risiken für T13 und T18 sind nicht wirklich hoch und bis in drei Wochen zum FWU-Termin noch viel niedriger. Nach unaffälligen Feinultraschall würden die Risiken auch noch sinken. T13 und 18 können damit fast völlig ausgeschlossen werden.

Ich empfinde das unter der Vorgabe, dass ein Kind mit T21 nicht so beängstigend wäre, als ziemlich unnötige FWU. Deren Fehlgeburtsrisiko ist zwar nicht soo hoch, aber immerhin fast so hoch wie das Risiko für T21 und bedeutend höher als das Risiko für T13 und T18.

Mag sein, dass du die FWU jetzt für dein Seelenheil brauchst, um wieder zur Ruhe zu kommen, das könnte ich verstehen. Aber Verrücktmachen bis dahin finde ich wirklich unnötig.

Top Diskussionen anzeigen