Spontan Geburt trotz BEL...wer hat's erlebt ???

Hallo,

Naja die frage steht ja bereits da...war heute zum planungsgespräch und der Arzt meinte, ich solle doch spontan entbinden, da es mein drittes Kind ist

Nun bin ich echt am überlegen, obwohl ein KS fest stand für mich

Erzählt mir jemand, wie so eine Geburt ist ???
Wobei ich dazu sagen muss, in zwei Wochen will er sie erneut vermessen und sollte sie nicht schwerer geworden sein, könnten wir einleiten

Gglg Nicole

1

Hallo,

ich nicht! Aber es gab hier eine, die hat vor ein paar Woche aus BEL entbunden!

singa07! Sie hat auch bei Geburtsberichte einen Bericht drüber geschrieben!

Gruß
Lunamica

7

Danke, werde ml nachsehen...

2

Meine Freundin vorletzte Woche ;-) war ne Spontangeburt allerdings in der 35. Woche und alles ist gut gegangen!

LG Jacky

3

Ich! Trotz Zweifel und Ängsten im Vorfeld eine total unkomplizierte und tolle Geburt.

Ich hänge dir gern meinen Geburtsbericht an.
Wichtig wäre, unabhängig von der Meinung deines FA, ob du eine Klinik in der Nähe hast, die sich damit wirklich gut auskennt.
"Mein" Chefarzt wollte z. Bsp. wenn irgendwie möglich eine Einleitung umgehen, sodaß ich bei ET plus 14 entbunden habe. Er war der Meinung, daß die natürlichen Wehen am besten sind.
Das Gewicht war zwischenzeitlich auch Thema, aber im Endeffekt nebensächlich. Und mein Sohn hatte 4230 Gramm.Hebigabi hier aus den Foren schrieb mir damals, daß in Frankfurt, beim BEL- Papst Dr Louwen bis an 5000 Gramm entbunden wird.

Kenne noch zwei Erstgebärende, die ihre Kinder völlig komplikationslos aus BEL bekommen haben. Woher kommst du?
Ich habe in Herne entbunden, andere erfahrebe Kliniken hier sind in Duisburg, Witten oder Bensberg.

Link später, Aku alle....

4

http://www.urbia.de/forum/43-geburtsberichte/4036061-meine-spontane-geburt-aus-beckenendlage-sehr-lang/25282577

8

Ich würde in Gießen entbinden, gerade vorhin hatte ich das Gespräch mit einem Arzt, der schon einige hatte #gruebel

Ich hab auch sooooo schiss davor, sie kann wohl stecken bleiben #zitter

Ich hab knapp zwei Wochen zeit, um es mir zu überlegen...

Dank dir recht für die Antwort :-D

weitere Kommentare laden
5

Huhu,

unsere Hebamme hat in der letzten Stunde des Geburtsvorbereitungskurses von einer Frau erzählt, die am Tag zuvor mit ihr zusammen entbunden hat. Das Kind hatte sich kurz vorher noch in BEL gedreht, so dass es trotzdem via Hausgeburt geboren wurde.

Es ging alles gut und war nicht mehr oder weniger anstrengend als wenn es in Schädellage gelegen hätte. Es war nur eine Überraschung, dass zuerst die Beinchen rausguckten anstatt das Köpfchen. :-)

6

Hallo

Ich habe unsere Kleine ebenfalls aus Beckenendlage entbunden und es war eine wunderschöne Traumgeburt, die ich jederzeit wiederholen würde....

Es ist eigentlich nichts anderes als eine Geburt aus Schädellage, nur das halt nicht der Kopf zuerst kommt, es fühlt sich also etwas anders an.... Wenn du ein Krankenhaus hast, wo sich das Personal mit Geburten aus Beckenendlage auskennt und dein Arzt es befürwortet, dann mach es.... Aufschneiden ist nicht immer unbedingt notwendig....

LG

Top Diskussionen anzeigen