Völlig durcheinander! Wiederholung OGTT??

Hallo Ihr Lieben,
ich bin heute 36+1 und war gestern zur Geburtsanmeldung im Krankenhaus.
Als die Hebamme den Befund meines OGTT gesehen hat, meinte sie die Werte seien grenzwertig und hörte bei einer Ärztin nach. Diese bestätigte das und meinte, ich soll den Test wiederholen lassen! Alles weitere solle ich mit meinem Gyn besprechen.
Den hab ich dann auch angerufen, der sieht das aber anders und hält eine Wiederholung nicht für sinnvoll bzw wollte er mit der Ärztin sprechen, die das angeordnet hat. Ich also wieder zurück in den Kreißsaal. Dort saß eine andere Hebamme, die telefonisch bei besagter Ärztin nachfragte. Diese meinte dann nur: "Naja, dann lassen wir es halt so, er ist der behandelnde Arzt und er trifft die Entscheidungen." Prima, jetzt mach ich mir aber natürlich Sorgen:-( Zumal die Hebamme auch meinte, es gehe auch darum, ob ich dann in dem KKH überhaupt entbinden darf!?
Menno, jetzt bin ich echt durch den Wind!
Achja, meine Werte waren übrigens 93/ nach einer Stunde 123. Es wurde auch nur ein kleiner Test durchgeführt. 93 ist also kein Nüchternwert. Hatte 1h vorher ein Nutellabrötchen gefrühstückt, weil ich nicht wusste, dass er den Test vorzieht. War da nämlich auch erst 20. SSW. Er wollte das aufgrund meiner Vorgeschichte. Hab 2011 meinen Sohn tot geboren und er meinte, eine Schwangerschaftsdiabetes könne auch schonmal zum Absterben des Babys im Mutterleib führen! Das beunruhigt mich jetzt natürlich zusätzlich:-(( Ich mag sowas nicht nochmal erleben!!
Ich bekomme von meinem Gyn keine Überweisung zum Diabetologen. Habe jetzt einen gefunden, der rein privat abrechnet, Kostenpunkt ca. 50€, die ich natürlich gerne bezahle! Hab aber erst in einer Woche einen Termin bekommen! Ich mach mir jetzt ernsthafte Sorgen um unsere Maus! Bin dann ja schon 38. SSW.. Um dann noch großartig was zu verbessern ist es ja dann fast schon zu spät.

Was meint Ihr? Erging es jemandem ähnlich? Warum ist das nur immer so, dass 5 Ärzte 5 Meinungen haben!?

1

50 euro finde ich ganz schön viel. Die trinklösung kostet etwa 5-6 euro und dann sind es ja nur noch drei blutzuckermessungen. hast du eine hebamme zum gvk? Manche bieten auch an den test dort machen zu können. Oder frag mal bei deinem hausarzt nach. Wegen der norm werte kann ich dir leider nicht weiter helfen.

Liebe grüße beev

5

Deine Werte sind absolut im Normbereich wenn du nicht nüchtern warst, hast dudas im Kreissaal auch gesagt, selbst nüchtern darfst du bis 92 gehen und nach dem trinken der Lösung eine Stunde später ist die Grenze bei 180. Eine Wiederholung des Tests in deiner Woche hat keine wirklichen Auswirkungen. Was du zügig machen könntest um nicht zwei Wochen auf den Diabetesarzt zu warten ist das du ganz normal zum Hausarzt gehst und dort deinen HbA1 Wert kontrollieren lässt das dauert dann einen Tag und zeigt dir dann an ob du in den letzten Wochen eine erhöhten Zuckerstoffwechsel hattest. Aber wie gesagt das ändert jetzt alles nix mehr. Wenn die Masse deines Babys alle in der Norm sind und nicht größer oder schwerer ist da auch nix los bei dir. Mach dich nicht verrückt. Und was ist es für ein Krankenhaus wenn man da nicht mit Gestationsdiabetes entbinden kann? Und an Fg ist er auch selten zuständig. Bei mir ist es jetzt der dritte Gestationsdiabetes in 8 Jahren und bin immer noch top gesund obwohl die Prognosen immer sagen das man nach Gestationsdiabetes in den kommenden Jahren gefährdet ist eine Typ 2 Diabetes zu entwickeln. Genieße deine letzten Wochen, es viele frische Salate und einfach um dich beruhigter zu fühlen weniger Kohlenhydrate, dh Kartoffel, Nudel, Brot, Naschies, Reis nicht Bergeweise sondern Löffelweise.
Lg Balli

10

Ja, ich hab ne Hebamme. Die macht das aber nicht. Der Test ist so teuer, weil ich auch das Beratungsgespräch mit dem Arzt zahlen muss. Aber was tut man nicht alles, wenn man dann weiß, dass es der Zwergin gut geht...

2

Hi,

den OGTT habe ich mittlerweile 3mal machen müssen, immer grenzwertig.

Nun beim letzten Mal habe ich den letzten Wert erhöht. Muß jetzt erstmal meinen Blutzucker kontrollieren.
Mein Kind ist von Gewicht her eine Woche vorraus und meine FA ist da noch ruhig.

Bleibe ruhig, DENN wenn Dein Baby auffällig wäre, bei SS-Diabetis, wäre es zum Beispiel, zu groß, zu schwer, oder Dein Baby hätte einen dickeren Bauchumfang DANN hätte Dein Arzt garantiert längst gehandelt.

Mit Kind sterben und sowas alles, ist reine Panikmache, für solche Aussagen gehören manchen Ärzten etwas auf die Wange gehauen.

Und was die Klinikwahl bei der Geburt angeht, kann ich auch in mein gewähltes KH nicht gehen,da die Babys, deren Mütter SS-Diabetis entwickelt hatten, engmaschiger kontrolliert werden. Nach der Geburt, muß sich Babys Körper selbst seinen Zucker und Insulinwert regeln und das steht unter Beobachtung. Also nichts Wildes.
Manche KH's haben da nicht so die Routine darin.

Also bitte nicht verrückt machen, alles wird gut.

Du kannst in der Zwischenzeit ein anderes KH,die sich mit SS-Diabetis auskennen aufsuchen und dort vorstellig werden und mit denen darüber reden.

So machst Du Dich nicht unnötig verrückt.

LG

3

hey...

ich habe am dienstag meinen 3.!!! OGTT.... meine damalige FA die jetzt in Rente ist,...hat dies so angeordnet weil mein BMI halt nicht in Norm war...

Sooo schlimm ist der Test nicht, und bis jetzt war alles i.o.

Außerdem habe ich zugestimmt, da ich dann auch beruhigt bin...schlimmer wäre, wenn ein ss-diab, nicht festgestelle wird...

An deiner Stelle, würde ich den Test wiederholen.
Egal wieviele Ärzte sich darüber schreiten... es ist DEINE ENTSCHEIDUNG!!!!

Somit hast du dann auch Gewissheit.

Für manche Ärzte ist es eben nur ein Beruf, ein Test und ein Ergebnis...
Für manche ist sehr von bedeutung und wollen das Beste...

#winke

Alles Gute Elisa

p.s. was mich wundert,...wieso kannst du dann nicht im KH entbinden??? Wo denn dann sonst--unter der Brücke???? #gruebel

6

ich schätze es geht darum, dass sie dann dort nicht entbinden darf, da keine Kinderklinik angeschlossen ist! Nicht jedes KH nimmt Schwangere mit Diabetes. Die meisten wollen dann einfach Sicherheit fürs Baby, das Kinderärzte und so da sind!

7

aso...ja soweit habe ich jetzt gedacht,.

weiteren Kommentar laden
4

Hallo,

lass dir vom HA eine Überweisung zum Diabetologen geben, und dann kostet dich das nichts.

Finde ich schon unverantwortlich von deinem FA.

9

Ja, das hatte ich vor. Der Diabetologe, den ich zuerst angerufen hab hat aber gesagt, dass die Überweisung in meinem Fall vom Gyn kommen muss! Und die bekomme ich nicht:-( Ja, ich finds auch doof von ihm!!

8

Hallo,

Du kannst ja Kontakt zu einem Diabetologen aufnehmen.

Aber ansonsten sind die Werte eigentlich im grünen Bereich, zumal der erste Wert ja auch kein Nüchternwert ist.

Wobei mein Endokrinologe sagt, dass die Nüchternwerte bei Schwangeren hormonell bedingt generell höher liegen, als bei Nicht-Schwangeren.

GLG

11

Ihr Lieben,

ganz lieben Dank für Eure zahlreichen Antworten, die mich auf jeden Fall schon mal ein Stück weit beruhigt haben!
Ich werde den Termin nächste Woche wahrnehmen. Dann habe ich Gewissheit! Sollte rauskommen, dass eine Gestationsdiabetes vorliegt, weiß ich dann wenigstens, dass ich dort nicht entbinden kann.
Schaden tut der Test sicher nicht. Viele sagen ja, dass der kleine OGTT nicht aussagekräftig ist. Von daher schadet es ja nichts, wenn jetzt noch ein großer gemacht wird....
Ich wünsch Euch alles Gute!!

Top Diskussionen anzeigen