Trisomie Wahrscheinlichkeit 1:40

war heute bei 11+3 zum us und der kleine war total aktiv, man sah auch was zwischen den beinen, aber kann nabelschnur gewesen sein.
nächste woche ist die nfm und fa meinte heute, allein durch mein alter ( gerade 40 geworden) wäre die wahrscheinlichkeit 1:40#schock
das würde ja bedeuten, dass jedes 40. kind der 40. jährigen mütter trisomie hätte?!
das erscheint mir sehr unrealistisch...#gruebel

1

hallo!
ja, das ist die normale wahrscheinlichkeit in deinem alter. 1 kind ist krank und 39 sind gesund. mich wundert, dass du dich nicht vor der schwangerschaft damit beschäftigt hast, ich habe sehr genau nachgedacht, ob wir es mit 38 nochmal wagen. je älter wir werden, desto höher ist die wahrscheinlichkeit einer trisomie. alle anderen behinderungen / krankheiten sind altersunabhängig.
die statistik erklärt sich so, dass es eben nur wenige mütter von 40 jahren und drüber gibt - und dafür aber im verhältnis viele kinder mit down-syndrom.
lg

3

doch habe ich! aber wenn man über jahre fehlgeburten hat vergeht schnell die zeit.
nicht alles im leben ist planbar....

4

nein, das stimmt! eine FG ist nicht planbar und ein trauriger punkt im leben, den ich auch durchmachen musste. eine schwangerschaft ist aber schon planbar! mich wundert nur, dass dich diese zahl (1:40) so erschreckt bzw. du denkst, sie wäre nicht realität. es heißt ja nicht, dass dein kind etwas haben muss - mit 40 ist es so, dass die wahrscheinlichkeit, dass das kind völlig gesund ist, immerhin noch 97% beträgt - das klingt doch schon gleich ganz anders als 1:40 :-)!
alles gute für dich bzw. euch!

2

In meinem Schwangerenratgeber steht bei 40 Jahren 1:110. Klingt doch besser als das, was dein FA gesagt hat. Alles Liebe, eny

5

Hallo,

wichtig finde ich bei diesem Thema, sich immer wieder klar zu machen, dass es hier nur um statistische Werte geht. Eine Aussage über den Einzelfall ist damit nicht möglich. Auch die NF-Messung liefert nur statistische Werte.

Alles Gute
lillifee2013

6

Die Wahrscheinlichkeit ist in dem Alter höher abe rmit 1:40 etwas zu hoch angestellt.

Es gibt da wohl berschiedene Werte

Hier ist er z.B. 1:113

http://www.nackentransparenz-forum.de/risikotabelle-t21.html

hier 1:97

http://www.bluni.de/index.php/a/schwanger_bio_trisomie

7

Der Kleine? Nee zwischen den Beinen kann man noch nix sehen!;-) Und die Wahrscheinlichkeit in deinem Alter ist zwar nicht mit 1:40 gegeben aber sie ist natürlich höher. Aber warte erstmal die NFM ab. Und die ist nur eine Wahrscheinlichkeit! Es muss noch nix heissen!:-)

8

Hallo,

Genau aus dem Grund haben wir weder NFM, noch hätten wir eine FU machen lassen.
Der erste Grund aber war, daß wir das Kind genommen hätten bzw. So nehmen wie es ist.
Wir haben nur OS beim Spezialisten machen lassen.
Ich war bei Schwangerschaftseintritt 38 und nach dem OS hatte ich eine Trisomie-Wahrscheinlichkeit von 1:900irgendwas.
Übrigens - die meisten Downkinder werden von Frauen unter 35 geboren, also nicht von uns älteren.

Bei uns ist alles ok und wir habens richtig gemacht und die ganzen "es könnte sein"-Untersuchungen gleich gelassen.

Alles Gute.
Lg
Elmari

9

Und warum werden die Kinder öfter von jüngeren Frauen geboren? Erstens, weil mehr jüngere Frauen schwanger werden und zweitens weil dort nicht so häufig diagnostische Untersuchungen durchgeführt werden als bei Ü 35 - Schwangeren ... Keine Diagnose, keine Entscheidung, die Schwangerschaft vorzeitig zu beenden. Das hat mit einer positiven Statistik rein gar nichts zu tun.

@ TE: Ja, das Risiko ist ab 40 höher, um so mehr, wenn du schon eine FG hattest. Die Eizellen sind ja genauso alt wie Du und da ist das Risiko einer Schädigung einfach größer. Trotzdem kann ja alles gut sein. Viel Glück #klee

10

das ist leider garnicht unrealistisch...
ich hab eine liste bei meinem arzt gesehen wo stand,dass das risiko ein krankes baby zu bekommen mit 40 bei 1:40 liegt.
das risiko ein baby mit downsyndrom zu bekommen liegt in deinem alter bei 1:100.
es kommt dann auch nochmal die nackenfalte dazu.

bei einem wert unter 2,5 mm liegt das risiko in deinem alter bei 1:65 und ab 5,4mm 1:1
im vergleich dazu mein risiko :unter 2,5mm 1:3200 und ab 5,4mm 1:16.

mehr als 90% aller frauen die eine trisomie diagnose bekommen brechen die schwangerschaft ab.
deswegen fällt es auch nicht so auf wieviele wirklich betroffen sind.

allerdings würd ich mir keine großen gedanken machen wenn du keine konsequenzen aus so einer diagnose ziehen würdest.
solche blöden wahrscheinlichkeitsberechnungen führen meistens nur dazu das man sich die ganze ss über umsonst fertig macht.

und egal was die berechnungen auch sagen...
erwischen kanns am ende jeden!

11

Hallo,

lass dich nicht verunsichern! Ich finde so eine Äußerung von deinem Arzt echt sehr unangebracht! Der ist bestimmt so einer, der sofort den Abtreibungstermin in der Tasche hält, sollte die NFM nicht nach seinen Vorstellungen ausfallen #augen! Ich wurde ja auch mit 39 Jahren schwanger und genau aus dem Grund hatte ich auf solche Untersuchungen verzichtet! Mein Kind war von Herzen gewünscht und ich hätte es eh nicht töten lassen können. Deshalb blieb ich lieber "in guter Hoffnung", als mir von irgendwelchen "Schätzwerten" die Schwangerschaft vermiesen zu lassen! Es gibt übrigens auch junge, kerngesunde Frauen, die ein Trisomie-Baby bekommen, desweiteren ist die Gefahr deutlich höher, durch die Geburt oder im Leben danach eine "Behinderung" zu erlangen. Das Leben ist nunmal ein Risiko und wer sich nicht darauf einlassen kann, der sollte meiner Meinung nach seinen eigenen Kinderwunsch grundsätzlich überdenken. Ein z.B. nach einem Unfall hirngeschädigtes Kind lässt man ja auch nicht einfach so fallen, es ist das eigene Fleisch und Blut und man liebt es so wie es ist. Ebenso ist ein Ungeborenes ein vollständiger Mensch. Jedem, der vor einer Entscheidung stehen sollte, empfehle ich da Buch von Benjamin Klein "Kennst du deinen Engel".

Hier auch ein interessanter link über vorgeburtliche Diagnostik aus anthroposophischer Sicht:

http://www.damid.de/anthroposophische-medizin/positionen/15-vorgeburtliche-diagnostik-in-der-schwangerschaft.html

Ich gebar übrigens trotz meines Alters und eventueller genetischer Disposition (der Bruder meines Partners verstarb im Alter von 28 Jahren. Er war seit seinem 3. Lebensmonat schwerstbehindert mit unklarer Ursache und blieb sein gesamtes Leben auch auf diesem Entwickungsstrand) eine kerngesunde Tochter.....man sollte sein Leben einfach so annehmen, wie es für einen bestimmt ist!

Ich wünsche dir eine glückliche Schwangerschaft und eine tolle Geburt von "ihm" (auch wenn man es noch nicht erlennen konnte ;-)!)

12

Hallo,

mach dich doch nicht fertig.

Schau mal hier, das schaut doch besser aus:

http://www.bluni.de/index.php/a/schwanger_bio_trisomie

Ich denke, dass später das Risiko höher ist, weil es wenigere Frauen gibt, die mit 40 oder mehr Kinder bekommen...

Und das biologische Alter spielt doch auch ne Rolle.

LG

Top Diskussionen anzeigen