Massage in der Schwangerschaft

Hallo zusammen,

ich habe mal gehört, dass man sich nicht massieren lassen soll, wenn man schwanger ist. Wie sieht das aus mit unprofessionellen Massagen? Mein Rücken und Nacken sind so verspannt, dass meine Mutter mir ab zu ein bisschen auf dem Rücken "rumdrückt" (also sie "läuft" mit ihrem Zeigefinger und Mittelfinger die Wirbelsäule entlang). Dabei drückt sie genau bei den Punkten, die auch vor der SS schon problematisch waren. Darf sie weitermachen? Es tut so gut!
Wieso sind Massagen überhaupt verboten??

LG topfpflanze

1

Ich gehe jede Woche zur Massage und liebe es! Das ist kein Problem. Es gibt sogar einen speziellen Stuhl auf dem man sich auch schwanger super massieren lassen kann. Es gibt wohl spezielle Massagen im Lendenbereich die Wehenfördernd sein können. Aber ich hab noch nie gehört, dass jemand Probleme nach einer Massage hatte..

2

Mir hat man mal erklärt, dass man bei einer Massage Akkupunkturpunkte, die Wehen auslösen könnten, treffen kann. Aber gegen eine Nackenmassage ist nichts einzuwenden. Auf eine Rückenmassage unterhalb der Brustwirbel würde ich aber verzichten.

3

Ich hatte in der 1. SS oft geklemmte Nerven, einmal so schlimm dass och ins KH bin. Dort empfahl mir die Hebi ein heißes Bad und leichte Massage von meinem Mann mit einem Öl. Leichte kreisende Bewegungen.

In der Frühschwangerschaft war ich bei der Thaimassage und die fragte ob ich schwanger sei und ich sagte JA und da sagte sie ich soll seitlich liegen und sie massiert nicht alles/überall. Also feste Massagen soll man nicht.

Kann mir vorstellen, dass es wehenfördernd ist, ist ja im Prinzip Akkupressur

4

Huhu!

Ich lasse mich ab und an vom Osteo massieren und auch von meinem Mann. Da mir mittlerweile unheimlich die Fußsohlen weh tun, habe ich auch die massieren lassen. Der Osteo hat sich extra noch bei Kollegen rückversichert, ob es bedenklich sei, gewisse Reflexzonen zu massieren. Das wurde verneint. Natürlich sollte man in der SS einfach ein wenig vorsichtiger sein und es nicht exzessiv übertreiben. Aber da deine Mutter wohl kaum Maipulationen an Wirbeln ect. vornehmen wird, würde ich mir keine Sorgen machen. Auch dazu hat mein Osteo geraten, die jeweile Rückenseite in Seitenlage zu massieren, da die BAuchlage ja schnell nicht mehr geht.

Also mach dich nicht verrückt.

Grüßle

5

Ich war noch bis vorletzter Woche regelmäßig zur Massage....

Wurde mir verschrieben wegen den Schmerzen und tat Mega gut.
Würde allerdings im sitzen massiert ;-)#pro

6

Ja ich sitze währenddessen auch. :-)

7

Ich hatte in meiner ersten SW so Kopfweh und deshalb 2 Rezepte für Massage. Sie haben nur kein Fang. sondern Heißluft gemacht und im Sitzen massiert.

8

Massagen können wehenfördernt sein. Deswegen würde ich es nur von professionellen Fachkräfte durch führen lassen. Die wissen ja genau wie und wo sie noch massieren dürfen

9

Ich hab schon Thaimassage gemacht und mein Mann massiert mich auch dauernd. Wo soll das Problem sein??? Man kann auch übertreiben mit der Vorsicht. Ich denke es ist genauso wie mit allen anderen wehenauslösenden Dingen auch: Erst wenn der Körper Geburtsbereit ist, bringen alle die Dinge auch was.

Ich bin jetzt ET+5, trinke täglich literweise ekelhaften Himbitee, mein Mann und ich herzeln, gestern habe ich es sogar mit Alkohol probiert, ich ernähre mich so, dass ich Durchfall bekomme, etc. Aber.... ICH HABE KEINE WEHEN! Also diese ganzen Vorsichtsmaßnahmen um Wehen zu vermeiden sind totaler Blödsinn. Wenn es passieren soll, passiert es sowieso. Wenn nicht, dann kann man es nicht erzwingen.

Top Diskussionen anzeigen