Heute Nacht fieser Wadenkrampf und nun immer noch Beschwerden.

Guten Morgen,

heute Nacht wurde ich in dieser Schwangerschaft das 1. Mal von einem heftigen Wadenkrampf heimgesucht. :-[ (Ich kannte das von meiner 1. Schwangerschaft, da hatte ich es sehr häufig)
Ich bin im Quadrat gehüpft und mein Mann wusste vor Schreck gar nicht, wie ihm geschieht.
Danach bin ich erstmal in die Küche gehumpelt und habe mir 500mg Magnesium eingeworfen. Hinlegen ging dann erstmal auch nicht. Habe eine Stunde noch die Wade versucht zu dehnen, bin durch die Wohnung gelaufen und habe die Wade noch mit Voltaren eingecremt, bis ich einfach nur wieder schlafen wollte.
Nun ist es immer noch extrem schmerzhaft. Kann gar nicht richtig laufen und ich weiss nicht, ob es einfach normaler Muskelschmerz ist oder sich der Krampf noch nicht komplett gelöst hat #kratz

Ist es eigentlich gut, wenn man so kurz vor der Geburt noch Magnesium hochdosiert nimmt? Werde jetzt natürlich die nächsten Tage vor dem Schlafen Magnesium einwerfen.

Danke für Tipps.

anneswe (39+1)

1

hallo.

eine thrombose kannst du ausschließen?!

ein krampf geht ja eigentlich wieder weg ...

lg a.

3

Ahh Thrombose???

Ich hatte Ende April mal den Verdacht und wurde im Krankenhaus dann auch untersucht. Da hat der Arzt aber nur eine etwas schwache Vene in meiner linken Wade festgestellt und mir Kompressionsstrümpfe empfohlen. Die habe ich auch zu Hause aber trage ich nur, wenn ich lange sitzen muss. dann habe ich nämlich das Gefühl, dass meine Wade so spannt, obwohl sie gar nicht nicht dick wird.
Dann war ich Anfang Mai nochmal stationär in dier Klinik wegen Ausschluss Lungenembolie und auch da wurden meine Beine nochmal per US untersucht. Auch hier alles ok.

Oh man an sowas mag ich ja nun gar nicht denken.

8

hi.

ist nur eine vermutung ...

ich hatte noch nie eine thrombose, aber soll ja auch mit schmerzen an entsprechender stelle verbunden sein. anfang mai ist ja auch schon nen bisschen hin. ich würd einfach mal den doc anrufen und fragen.

lg a.

2

so viel ich weiss soll man Magnesium so zeitnah vor der Entbindung nicht mehr einnehmen, weil es die wehen abschwächt.

4

hi,

kann es sein, dass du einen Muskelkater in dem Muskel hast, der sich verkrampft hatte

und echte wehen werden durch Magnesium nicht abgeschwächt bzw. verhindert. und schon gar nicht wegen 1 oder 2 mal Magnesium wegen einem krampf.

frag mal bei deiner hebi nach, ob jeden abend Magnesium noch ok ist.

lg

nini

5

Keine Sorge, es ist normal, dass dein Bein noch schmerzt. Ich bin Krampf-erfahren, unabhängig von der Schwangerschaft. Je nach Intensität des Krampfes kann es mal mehr und weniger lang dauern bis die Schmerzen am nächsten Tag weggehen. Und es klang ja so als ob der Krampf recht ordentlich war. Versuch immer mal wieder vorsichtig zu dehnen und zu massieren. Spätestens morgen solltest du deutlich weniger bis nichts spüren.

6

Ich würde weder Magnesium noch Voltaren nehmen.

Wadenkrämpfe hab ich auch hin und wieder, aber bei weitem nicht mehr so schlimme wie vor ein paar Wochen noch. Da bin ich den nächsten Tag auch gehumpelt, weil der Muskel noch so beansprucht war.

Ist jetzt zum Glück besser geworden, ich hab mir das Strecken im Schlaf abgewöhnt und sobald ein Mini-Anflug von Krampf kommt, zieh ich meinen Fuß zum Schienbein.

LG.

7

voltaren doch wohl lieber nicht...
http://www.embryotox.de/voltaren.html

9

Danke für die vielen Beiträge. Dann bin ich ja erstmal beruhigt. Habe natürlich den Krampf früh bemerkt und noch versucht die Wade zu strecken aber es war zu spät. Versuche immer mal wieder zu dehnen und hoffe, dass es besser wird im Laufe des Tages. Werde vorsichtshalber aber heute Abend noch 250mg Magnesium einwerfen. Und das man Voltaren nicht nehmen kann, wusste ich nicht.
Danke!

Top Diskussionen anzeigen