Erkältung im Anmarsch, wie Verschlimmerung gut vorbeugen???

Hey ihr Lieben,

seit heute morgen hab ich schon richtig Gliederschmerzen, aber noch keine Temperatur...
Meine Zwillis könnten wegen immer mal Wehen ständig kommen. Danke SL von beiden ist eine natürliche Geburt geplant.

Nun mag ich natürlich nicht wieder 2 Wochen ne Erkältung schleppen (mein Mann kränkelt auch).

Habt ihr Hausmittel erprobt, die wirklich sinnvoll sind und gut vorbeugen???

Im Internet findet man ja einiges, aber ich mag nix "ausprobieren" das dann eh nicht hilft.

LG und vielen, vielen Dank im Voraus!!!

1

Also ich hab ja ne lustige Erfahrung gemacht. Ich hatte vor einigen Wochen Lust auf Sanostol. Auch weil ich lange krank war, dachte ich, ich probiers mal. Ich nehme immer etwas weniger als angegeben, wegen dem hohen Vit A Gehalt.

Ich hab es einige Wochen genommen und dann schleifen lassen.... nach 4 Tagen ohne bekam ich Halsschmerzen... also schnell wieder angefangen und 3 Tage später war alles wieder weg... dann wieder vergessen und dann kam das Krankheitsgefühl wieder,,.. und jetzt nehm ich es wieder und es wird besser...

Klingt echt komisch, ist aber so :)

Vielleicht ist es ja was für dich #herzlich

4

Danke :-) Vitamine sind immer gut ;-) werd's eh holen, denn meine kleine ist als einzige noch nicht krank, allerdings ist das wohl nur noch eine frage der zeit...

Lg

2

Ich würde ganz viel Tee trinken, Wasser, heiße Zitrone und heißen Fliederbeersaft/Holundersaft. Das sind so die Hausmittelchen meiner Wahl. Was hast du denn sonst noch? Ich weiß nicht, ob vielleicht eine Nasendusche vorbeugend wirken kann.

6

Nasendusche mag ich nicht wirklich, ich nehme gerne eher Säuglingsnasentropfen über max eine Woche und nur nachts. Tagsüber eher Meersalzspray.

Ansonsten trinken ist klar :-) hab auch Vitaminbomben daheim und ernähre mich entsprechend.. Ich hoff einfach ich krieg es bald wieder weg, da ich eh schon so wenig schlafen kann und jetzt schnarcht mein Mann natürlich auch noch :-(

Hilft nix, wie immer Ohren zu und durch.

3

Hey,

hab während eines grippalen Infekts mal folgende "schwangerschafskompatiblen" Hausmittelchen ausprobiert und für gut befunden.

- schlafen (!) - den Großteil macht der Körper von selbst

- zu desinfizieren und gegen Halsschmerzen gurgel ich Franzbranntwein (unbedingt ausspucken- eklig und n bisschen viel Alkohol drin)

- sonst trink ich literweise Tee oder Zitrone, heiß und kalt.

- zum Süßen: Guter Honig (nicht der vom Aldi, sondern vom Imker) hat eine antibiotisierende Wirkung, darf dazu aber nicht mehr als "handwarm" erhitzt werden - > erst wenn du den Finger in die Tasse tunken kannst, reinmachen.

- bei Kopfschmerzen und verstopften Nebenhöhlen, zum Inhalieren und Nase freimachen, für ins Duftlämpchen: Japanisches Heilpflanzenöl ...

Außerhalb der Schwangerschaft hab ich immer mal wieder ein Schwitzbad genommen. Ob das jetzt in deinem Stadium noch so ratsam ist - würd ich vorher mal fragen.

Wünsch dir, dass du nochmal davon kommst.

Alles Gute

tantessa

5

Die Tipps sind Super und ich werde es probieren :-)

Schwitzen ist nicht geeignet, aber Dampfbad darf ich machen mit Salz und auch Fußbad.

Lg und danke!

7

Hallo,
sobald ich z.B. Halsschmerzen bekomme, mache ich mir sofort ein Glas Wasser mit 1 TL Salz und gurgel so oft es geht.
Außerdem viele heißen Tee trinken, wenn es Richtung Husten geht nehme ich Messmer Salbei und Eukalyptus ( der schmeckt nicht nur eklig nach Salbei ;-) ) und ich mache auch immer einen Teelöffel Honig rein.

Und das für mich Allerbeste: NASENSPÜLUNG

Ich habe die vor 4 Wochen 14 Tage lang durchgehend jeden Tag einmal die Nase mit Emser Salz Lösung gespült, weil alle um uns rum ständig krank waren und das Wetter so saukalt. Ich habe mich nicht angesteckt. und kostet vorbeugend sicher weniger als hinterher die Medikamente.

Dann wünsche ich Dir mal, dass dieser Kelch an Dir vorüberzieht! Gönn Dir Ruhe und frische Luft, also auch zu Hause regelmäßig lüften, damit die Luft nicht zu trocken ist.

Top Diskussionen anzeigen