Placenta praevia - ganz viele Fragen

Hallo,
kennt sich jemand von Euch mit einer Placenta Praevia aus? War heute zum x.Mal beim FA, weil ich immerwieder leichte bis ganz starke Blutungen habe. Von drei Ärzten wurde jeweils bestätigt, das die Blutungen vom MuMu kommen. Heute sah mein FA zum ersten Mal ein Hämathom am Mutterkuchen und meinte, das es sich um eine Placenta Praevia handeln könnte. Er möchte sich in der Diagnose aber noch nicht 100%-ig festlegen. Sieht aber alles danach aus. Finde im Internet leider nichts hilfreiches.

Ist das schlimm?
Kann ich trotzdem von einer halbwegs normalen SS ausgehen? Kann die Placenta noch hochwandern?
Wandert die Plazenta überhaupt (vor 3 Wochen bestätigte mir noch eine FÄ im KH, das die Plazenta genau da liegt wo sie hingehört - dann muss sie ja gewandert sein, oder)???

1000 Dank und viele Grüße
Miriam 18+2

1

Ein Mädel aus meinem Geburtsvorbereitungskurs hatte das.

Die SS ist relativ normal gelaufen.

Allerdings hatte sie 2-3 Wochen vor dem ET einen geplanten KS.

2

Meine Schwägerin hatte das "Placente praevia totalis" oder so und es hieß die ganze Zeit, sie bräuchte einen KS, sie hatte auch immer mal wieder Blutungen in der SS. Das Enden vom Lied: Plazenta hochgewandert ab der 32 SSW, normale Geburt 5 Tage nach ET.
Bei mir wars in der 10. Woche so (hatte deswegen auch Blutungen, wobei das ganz schnell ging, montags beim FA noch alles okay, dann 4 Tage sräter Blutungen, Plazanta am MuMu und montags hatte der noch gesagt alles okay), aber mittlereile ist sie auch nach vorne gewandert.

Michi (31. SSW)

6

Hallo Michi,
was meinst Du mit "am Montag hatte er noch gesagt alles ok"? Heißt das das Dein FA zunächst die Plazenta praevia nicht erkannt hat, oder das sie da noch nicht über dem MuMu war?
Bei mir sagten vier FÄ nichts, das die Plazenta falsch liegt. Im Gegenteil: eine hab ich ja sogar extra gefragt und sie meinte sie läge oben und zwar genau da, wo sie hingehört.
Jetzt hat mir ein FA im Internet geschrieben, das die Plazenta nur hoch, aber nicht nach unten wandern kann. Wie war´s bei Dir?
Danke und schönen Abend
Miriam

7

Hi,

ich hab jetzt nicht genau gefragt, wo sie lag, aber sie lag definitiv montags noch nicht überm MuMu, vielleicht war sie an der Hinterwand, keine Ahnung. Aber die Plazenta wächst ja auch, vielleicht ist sie einfach nur "in die falsche Richtung" gewachsen.

3

Hey, genau das wurde mir am Montag diagnostiziert. Meine FÄ ist nicht absolut sicher, ob auch die Blutungen daher kommen, weil sie außerdem noch einen Polypen gefunden hat.

Auf jeden Fall meinte sie, dass es sehr wahrscheinlich ist, dass die Plazenta bis zur Geburt (ET- 22.10.) wieder richtig liegt.
Das wäre relativ häufig und meistens von alleine okay. Ansonsten muss halt ein KS gemacht werden - was ich jetzt momentan aber auch gar nicht als so dramatisch empfinde.
Hauptsache, dem Fischli geht es gut :-)

Ich soll mich aber weiterhin sehr schonen. (Aber wie gesagt, bei mir ist nicht sicher, ob die Probleme ursächlich davon kamen)

4

Hallo Miriam,

bei meiner 2. Schwangerschaft hat meine FÄ bei mir auch eine PP diagnostiziert. Sie sagte mir, daß ich mich S E H R schonen müsse. Wenn die Plazenta bis zum Ende der Schwangerschaft nicht noch nach oben, oder zur Seite rutscht, kannst Du nur durch KS entbunden werden.
Aber keine Sorge: ganz oft wandert die Plazenta gegen Ende der Schwangerschaft noch zur Seite. So war es bei mir auch. Habe mir wochenlang Streß und Panik gemacht und dann .... alles wegen nix!!! Also: Kopf hoch ... das wird schon noch!

Liebe Grüße

kaybee

5

Danke für Eure Antworten, jetzt bin ich doch etwas erleichtert!!!!
Schönen Tag und liebe Grüße
Miriam

Top Diskussionen anzeigen