Nierenstau und Akkupunktur

Hallo ihr Lieben #winke

In der 12 SSW wurde bei mir rechtsseitig ein leichter Nierenstau festgestellt, der sich nun verschlechtert hat. Ich bin zusätzlich zu meinen FA auch noch bei einem Urolgen in Behandlung. Den nächsten Termin dort habe ich am 27.11. und wenn sich die Lage weiter verschlechtert, will er mit noch vor Weihnachten eine Schiene legen.

Ich will das eigentlich nicht. Zumal ich keine schlimmen Beschwerden habe, außer das ich nachts öfter aufstehen muss, weil ich aufs Klo muss und morgens einen leichten Druck in der rechten Nierengegend habe. Der Urologe hat mir jedoch etwas Angst gemacht, weil er das Wort Präeklamsie benutzte.

Jetzt frage ich mich, ob es unverantwortlich ist, wenn ich die Schiene erstmal ablehne? Im Moment versuche ich mehr als 3 Liter pro Tag zu trinken und nur auf der linken Seite zu liegen.

Am Montag lerne ich meine Hebamme kennen und habe gelesen, dass sie auch Akkupunktur macht.

Hat jmd die Erfahrung vllt Erfahrungen mit dem mütterl. Nierenstau und hat vllt eine von euch Akkupunktur ausprobiert?

Über hilfreiche Antworten würde ich mich sehr freuen, gern auch über PN :-)

Bis bald und liebe Grüße
-.sunshine.- mit #baby (19+1)

1

Hallo!

Zu der Akkupunktur-Sache kann ich dir nichts sagen, aber zu dem Nierenstau!
Ich habe ebenfalls auf der rechten Seite einen Nierenstau (mittlerweile knapp 3. Grades) und lehne diese Scheine ebenfalls ab.

Alle Ärzte (Nephrologe, Urologe und Gyn) haben gemeint je weiter die Schwangerschaft voranschreitet desto unangenehmer wird das Ding! Dann ist zwar der Druck auf den Nieren weg, aber dafür können Schmerzen im Harnleiter kommen.
Ich muss regelmäßig zum US der Niere und Harnleiter und muss Urin testen ob evtl. Keime drin sind.

Solange ich aber "nur" Schmerzen habe werde ich den Splint nicht legen lassen und meine Ärzte sind damit einverstanden!

Klär es einfach mit deinen behandelnden Ärzten ab und entscheid für dich selber was du möchtest. Und glaub mir, eine Präklamsie ensteht dadurch net so schnell. Da müssen noch andere Faktoren mit im Spiel sein.

LG magic (30.SSW)

3

wie wird denn der Grad des Staus bestimmt? Ich weiß nur das auf dem Blatt für den FA irgendwas mit 3cm stand und der Kelch 1 cm ist... Aber welcher Grad das ist, hat mir keiner gesagt #kratz

4

also, mein nierenbecken war zu spitzenzeiten auf 7-8 cm angestaut. da haben sie immer 3. grades gesagt.

weiteren Kommentar laden
2

hallo! #winke

habe eine harnleiterverengung auf der rechten seite und bei mir ist schon seit 6 jahren eine stauniere bekannt. gehe zur regelmäßigen vorsorge seit 6 jahren und mein nierengewebe ist top. die rechte niere arbeitet sogar besser als die linke ( laut szintigrafie). war mehrmals schon wegen doller schmerzen im KH. seit der SS schon 2 mal (18. und 20. SSW) mit nierenstau 3. grades. ging durch paracetamol immer wieder weg. gestern war ich noch mal beim urologen ( seit ss alle 4 wochen kontrolle). der meinte, dass eine schiene keine lösung bei mir wäre. durch die wachsende GM spürt man die schiene ständig und es wird urin in die niere zurücklaufen, was auch wieder einen stau auslösen kann. zumal die schiene infektionen, früh- und fehlgeburten auslösen kann. die schiene wäre bei mir nur allerletzte möglichkeit, wenn der stau nicht mehr zurück geht.
wie gesagt, habe eine verengung am harnleioter und habe die stauung immer. bei dir wird sie nach der SS ja dann wieder weg sein.
ich bin froh, dass man mir keine legen will. solange dein nierengewebe und blut und urin werte in ordung sind, ist doch alles ok. bin natürlich kein arzt. aber meine FÄ sagt das gleich.
hoffe, konnte die helfen.
LG Larissa 27. ssw:-)

5

Ich habe auch eine Harnleiterverengung, wahrscheinlich von Geburt an. Wurde jetzt bei der SS festgestellt.

Meine Blutwerte sind okay, nur beim Urin steht im Mutterpass immer wieder Leuko +++

Ich bin so unsicher. Bei mir rät der Urologe und der FA dazu #kratz

7

achso, das ist natürlich dann schon was anderes. meine werte sind immer top in ordnung. mh, das kann dann natürlich auch infektionen auslösen, die zum baby gelangen können. wenn alle ärzte das meinen, wirst du wohl nicht drum herum kommen. :-(
gestern meinte mein urologe auch, dass ich mich vor einer 2. ssauf jedenfal operieren lassen soll.#zitter find ich nicht so toll.
sone schiene ist ja auch ein routine eingriff, haben die mir gesagt. ich hab halt nur angst, dass ich dann noch mehr schmwerzen wegen der schiene hab.

weitere Kommentare laden
9

Ich war, lass mich lügen, glaube in der 22. Woche bei meiner Tochter wegen rechtsseitigen Schmerzen im Krankenhaus. Dort wurde ein Nierenstau festgestellt! Nicht sehr schlimm, musste aber 3 Tage dort bleiben, da wegen den Schmerzen auch ne Blinddarmentzündung nicht ausgeschlossen werden konnte! Nja, habe Akkupunktur bekommen und nach ner Zeit warn die Schmerzen weg und der Nierenstau ebenfalls! Und da in der SS Akkupunktur von der KK übernommen wird, ist das auch super gelaufen!
Ich würds mit Akkupunktur versuchen!!!

Top Diskussionen anzeigen