Wird bei der Feindia nur danach geschaut was auf dem Ü-Schein steht?

Muss mal blöd fragen. Hab nun gestern meine FÄ überzeugen können das ich eine Überweisung bekomme. Erst wollte sie nicht so recht, also sie sagte halt das sie überweist wenn sie einen Verdacht hat. So wie es bei anderen hier ist einfach so macht sie nicht.

Aber da hab ich gesagt das meine Tochter das Dunbarsyndrom hat, wo die Aorta unterhalb des Zerchfells eine stenosonierung durch druck des Zwerchfelles erleidet nach Nahrungsaufnahme. Ob das was vererbbares ist? Keine Ahnung, eher nicht. Aber ich fands gut als Grund, weil die das eh nicht kennt, ist recht unbekannt :-p

Aber angenommen nun steht das auf dem Ü-Schein. Schaut er dann auch nur danach? Oder wird da komplett nach allem geschaut? Ist denn das dann ein 3D Schall?

Ich will in Dresden zu Dr. Schilling. Bzw soll ich da hin.

1

Hey,

bei mir wurde alles genau angeschaut.

Nicht nur der Verdacht auf Zyste o.ä. in der Gebärmutter.

So fand der FA auch den physiologischen Nabelbruch, der in der Woche noch normal ist.

Jetzt muss ich Di zur Kontrolle.

Aber es wurde kein 3-D gemacht. Ich war allerdings im Klinikum Oldenburg.

Aber mein FA sagte auch, dass man in 2-D mehr sieht.

Schöne Grüße

2

Also war es vom "schauen" her wie ein normaler Ultraschall? Also so wie man es auf dem normalen Ultraschall auch sieht? Sorry, ich hab keine Ahnung #hicks

3

Huhu, bei mir war die Feindiagnostik ein ganz normaler längerer 2D Ultraschall, allerdings war die Auflösung viel höher als bei dem US Gerät meiner FÄ.

Die Ärztin da hat ihr "Schema" abgearbeitet, also alles geprüft, Organe, Entwicklung etc.

Such mal im Forum nach Feindiagnostik, da müsstetst du eine Menge finden :)

weitere Kommentare laden
6

Hallo,

auf dem Überweisungsschein, den ich damals hatte, stand nichts drauf.

GLG

Top Diskussionen anzeigen