6 SSW Woche, starke Blutungen und Utrogestan!!!

Hallo,

ich bin neu hier und hoffe das mir vllt. die ein oder andere Tipps oder ähnliches geben kann.
Also ich bin 25 Jahre, in der 6 SSW und habe bereits ein 1,5 jähriges Kind und auch schon eine FG erlitten im März 2010 ( 6 SSW,Vermutung auf Windei )
Am Sonntag früh haben bei mir unerwartet starke Blutungen eingesetzt, frisches Blut recht dünnflüssig aber tief rot, im laufe des Tages wird es dann immer etwas weniger, aber zum Abend und in der Nacht mehr! War dann am Montag gleich bei meinem FA, habe das erste US Bild bekommen und lt. Arzt ist mit dem Baby alles ok. Woher die starken Blutungen kommen hat er mir nicht gesagt. Ich soll mich schonen, 2x1 Utrogestan am Tag nehmen und 3x2 Magnesium. Bis jetzt sind die Blutungen leider nicht weniger geworden. Weiß überhaupt nicht was los ist. Ich habe keinerlei Beschwerden, keine Schmerzen o.ä.

Wie stehen die Chancen das ich keine FG bekommen? Hat jemand Erfahrungen mit der Einnahme von Utrogestan bei Blutungen in der SS? Wie lange dauert es ungefähr bis die Blutungen aufhören also mit der Einnahme von Utro? Ich bin total durch den Wind... GsD hat mein Mann gerade frei sodass ich seit Sonntag nur liegen kann, allerdings stellt sich keine Verbesserung ein! :-(
Muss ehrlich sagen das ich vor dem Besuch beim Doc fest davon überzeugt war das ich mein Baby schon verloren habe, war richtig erstaunt das es noch da ist und soweit auch alles wie es sein soll.....

Danke für Eure Antworten schon mal!!!

1

Hallo!
Ich hatte in der 10.ssw starke Blutungen aufgrund eines Hämatoms an der Uterus-Wand! Ich musste auch Magnesium nehmen und strenge Bettruhe halten. Utrogest hab ich nicht genommen. Ich lag eine Woche - dann waren die Blutungen vorbei.
Ich denke wenn du dich wirklich konsequent an die Arzt Anweisungen hältst stehen deine Chancen gut! Ich drück dir die Daumen! :)

2

danke für deine Antwort,

ja ich werde auf jeden Fall alles so machen wie der Arzt sagt. Muss Donnerstag nochmal zur Kontrolle hin.

Mein Mann wird morgen zum Arzt gehen und krank schieben damit ich mich die Woche noch schonen kann, ich hoffe das es denn nächste Woche deutlich besser ist. Denn ich habe ja schon ein Kind und muss mich ja auch kümmern.

3

Liebe Blackcherry,

ich hatte und habe dasselbe Problem wie du - aufgrund von Progesteronmangel kam es in der Frühschwangerschaft zu Blutungen. Eine erste Schwangerschaft - ohne Behandlung mit künstlichem Progesteron - kam es in der 7. SSW zum Abort. Bei meiner zweiten Schwangerschaft habe ich, wie du, mit Uterogest angefangen, gleich bei der ersten Schmierblutung. Die Schwangerschaft stabilisierte sich, die Blutungen haben nach einem Tag aufgehört. Mein Sohn wurde gesund geboren :)

Nun bin ich weider schwanger und habe wieder leichte Blutungen. Nun nehme ich wieder Utrogest und muss wohl einfach abwarten... Allerdings nehme ich eine viel höhere Dosis: 3x täglich 2, vaginal eingeführt. Das wäre meines Erachtens auch angezeigt bei einer starken Blutung.

Dein Baby scheint doch sehr stark zu sein! Ich drücke dir die Daumen, dass es sich festklammert :-)

Alles Liebe,

S.

5

danke für deine Antwort und viel viel Glück für dich und deinen Bauchzwerg!!! ;-)

Ja, mit dem vaginal einführen habe ich auch schon gelesen im Internet, leider hat mein FA zur Einnahme keine Angabe gemacht und nur aufs Rezept 2x1 geschrieben. Also meine Blutungen sind auch definitiv keine SB, das ist richtig tief rot und tropft ( sorry ) teilweise raus wie Wasser. :-( Ich hab natürlich fürchterliche Angst....

Meinst du das ich sonst einfach die Dosierung erhöhen soll und das Utro vaginal einführen soll?

7

Man soll natürlich nicht übers Internet solche Tipps geben oder befolgen - aber ich würde in jedem Fall eine höhere Dosis empfehlen. Kann sein, dass dir der Arzt die vaginale Sache nicht empfohlen hat, weil die Tablette mit dem Blut wieder ausgeschwemmt werden kann. Vielleicht erhöhst du auf 2-3x2 und nimmst je eine oral und die andere führst du ein. Dann bleibt die Minimalmenge auf jeden Fall drin.

Ich kann deine Angst verstehen, aber manchmal hilft ein wenig Schicksalsgläubigkeit. Ruh dich, versuche dich zu entspannen, vertraue darauf, dass dein Körper das schon macht mit ein wenig Unterstützung!!! Ich drücke dir die Daumen!!!

S.

weiteren Kommentar laden
4

Hallo

Ich hatte auch in der 6 ssw blutung. Musste msgnesium nehmen. Fa wusste auch nicht woher das kommt. Hatte die blutung ca. 1 woche, dann waren die blutung weg. Heute beim fa war alles super. Herzchen war schön am schlagen :-D

Immer positiv denken.

Drück die daumen. Alles wird gut!

6

schön das es dir und deinem Bauchzwerg gut geht!!! Hoffentlich habe ich auch solches Glück!

Danke für deine aufmunternden Worte!

9

Ich hatte von der 5-10 Woche durchweg Blutungen und auch immernoch ein Hämatom in der Gebährmutter.

Habe 3x2 Utrogest eingenommen und viiiiieeeel gelegen.

Baby gehts super (siehe VK).. vielleicht baut dich das etwas auf. Dachte auch 2 x "das wars" weil es stärker war.

LG

Jule 11. SSW

10

Hast du die auch oral oder vaginal eingenommen?

Schön das es dir und deinem Bauchbewohner gut geht! Und ja.... das baut mich auf! :-)

11

Danke!

Oral.. Aber meine heißen nicht Utrogestan, sondern Utrogest. Ein Kügelchen enthält: 100 mg Progesteron. Wie gesagt .. 3 x 2 Stück. Man fühlt sich zwar eine Stunde lang danach wie besoffen.. aber dem Krümel geht es halt gut :-)

Bei starken Blutungen empfehlen die Ärzte orale Einnahme, weil man sich Infektionen einholen kann oder es eben rausblutet..

Alles Gute! #blume

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen