An die Mehrfachmamis!! Wann bester Zeitpunkt für Geschwister Kinder???

Hallo ihr lieben!
Also mein Mann und ich Wir haben 2 Kinder die Große wird jetzt bald 4 und der kleine ist 13 MONATE! Unsere Große ist sehr Pflegeleicht und wirklich ein sehr braves Kind wärend unser Sohn ein echter Power Teufel ist! Schläft auch noch nicht durch 2 mal nachts muss ich mindestens rus :-( Naja aber trotz allem wünschen Wir uns Nr 3! Ich bin mmir aber sehr unsicher wann der beste Zeitpunkt dafür ist!!! Momentan brauch der kleine noch viel Aufmerksamkeit !!! Lieber noch ein zwei Jahre warten??? Wie sind denn Eure erfahrungen??? Ich will aber auch nicht so einen großen Abstand! Wobei ich ach denke mmhh ein kleiner letzter Nachzügler der dann mamas und Papas volle Aufmerksamkeit hat wäre auch schön mmmhhh ???? Irgendwie nicht so leicht was sind denn Eure Erfahrungen??? Liebe Grüße#winke#winke#winke

1

Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern oder den Administratoren als nicht angemessen bewertet und wird deswegen ausgeblendet.

2

Hallo!

Wir werden bald einen Abstand von 3 3/4 Jahren haben. Alles unter 3 Jahren wäre für uns nichts gewesen. Mal sehen, wie es so wird :-)

Gruß
nimafe

3

Huhu, mein kleiner ist 4 und auch ein "Power Teufel ;-) ".

Haben und dennoch für Kind 3 entschieden.

Wenn eurer noch so klein ist und so Power hat,

Hm.. Glaub da würde ich lieber noch warten.

Ps: meine große wird nächsten Monat 19 Jahre :-)

LG guppy

4

Hallo

Ich glaube den perfekten Abstand gibt es nicht und es ist ja auch nicht immer so planbar.

Trotzdem finde ich es gut das ihr euch Gedanken drüber macht.

Wir haben zwischen der 1 Ten und 2 Ten Tochter 6 Jahre ( aufgrund beruflicher Weiterentwicklung usw)
Die erste ist ein wirklich liebes Kind schon immer gewissen sehr pflegeleicht und zielstrebig die zweite ist der Knaller :-) und braucht viel Aufmerksamkeit und Beschäftigung und ist trotzdem sehr sensibel . Es war damals toll wie die große ihre kleine Schwester mit betreuen konnte. Aber jetzt haben sie natürlich wenig gemeinsam.

das 3 te sollte deswegen schnell hinterher kommen hat aber nicht geklappt 2 Jahre 3 FG , viel Tränen und Stress .Dann kam unser glück .....

Und nun sind wir ungeplant schwanger (eigentlich viel zu schnell ) denn die 3 te schläft auch noch nicht durch und ist auch sonst ein Wirbelwind und die mittlere braucht auch noch sehr viel Aufmerksamkeit. Aber hier wollte noch ein Sonnenschein her und nun freuen wir uns obwohl es stressig wird

Lg Mona

5

Wir standen vor der gleichen Entscheidung wie du! Die Große wird jetzt 4 und die kleine ist gerade 2 geworden. Ich wollte auch immer ca. 2 Jahre Altersabstand haben, da meine 4 Geschwister jeweils 4 Jahre jünger sind als ich, und ich das immer zuviel fand. Tja, dann bin ich selber nach zwei schweren Schwangerschaften sehr krank geworden und habe Nr. 3 erstmal "abgeschrieben".

Aber jetzt geht es mir wieder gut und schon kommt dieses Gefühl nach dem 3. Kind hoch. Dann kamen die Ängste - schaffen wir das alles nochmal? Als wir dann die Entscheidung dafür getroffen hatten, kann es jetzt gar nicht mehr schnell genug gehen ;-) Ich hätte gerne das 3. Kind vor dem 3. Geburtstag der kleinen!
Ich möchte das dritte Kind nochmal so richtig genießen - aber nicht in 5 Jahren nochmal von vorne anfangen.

Alles Gute und LG,

Katrin

6

hi,

unsere nr. 2 ist zwar noch nicht da, bin jetzt 32.ssw, aber unser sohn ist mit seinen 3 jahren (+ 2 monate) gerade sehr anstrengend, er kommt nachts zu uns, und schläft aber nicht immer gleich weiter... er ist auch ziemlich trotzig, und wenn er mal wieder gar nicht weiter geht, kann ich ihn kaum aufheben und wegtragen, was ich im nichtschwangeren zustand tun würde. manchmal denke ich mir, dass er weiß, dass ich in meiner bewegung eingeschränkt bin, und das ausnutzt, um seinen kopf durchzusetzen. er sagt auch, wenn das baby ein bisschen größer ist, kann es mit ihm spielen, und so klingt es, als würde er sich freuen, andererseits denke ich, dass er schon eifersüchtig ist, doch glaube ich nicht, dass er weiß was auf ihn zukommt - dass das baby nicht nur zu besuch da ist.... ich denke zwar, dass 3 jahre nicht ein zuuu großer abstand ist, aber sollten wir noch ein 3. wollen, dann mit weniger abstand - oder mehr... ich finde auch, dass es im allgemeinen keinen idealen abstand gibt - kleiner abstand, dann können sie "besser" miteinander spielen - großer abstand, dann kann das große schon beim pflegen helfen- weil ja nicht alle (3-jährigen) kinder gleich sind...

naja, ich hoffe, ich konnte ein bisschen helfen...
lg#winke

7

Bei meinen zwei sind es 2 einhal Jahre ! Jetzt bin ich wieder SS und hoffe es bleibt auch so .
Meine Tochter wird dann fast 10 Jahre wenn das Baby kommt !!!!!

8

ich denke einen perfekten abstand gibt es nicht
habe aber das gefühl das 2-2,5jahre sehr beliebt sind.
wir werden selber 2jahre und 3mon.haben

9

Unsere Mädels sind 2 1/2 Jahre aus einander.
Unser Nachzügler ist jetzt 6 bzw 8 Jahre alterssbstand.
Bisher muß ich sagen ist es wirklich Super.
Ich kann mich morgens ganz dem kleinen widmen was natürlich für den Zwerg auch wirklich schön ist.
Ich finde diese Abstände die wir haben absolut Super.
Die Mädels haben den Super Abstand zu einander so das die beiden schön mit einander spielen können, was sie öfters auch tun wenn kein anderer zeit hat.
Und der kleine hat die volle Aufmerksamkeit weil die großen ihn auch Super betüdeln auf Grund des Abstandes und des Alters.

10

Hallo,

den "perfekten" Altersunterschied gibt es bei Geschwistern nicht. Man kann weder pauschal sagen, dass diese bei einem geringen Abstand super harmonieren und "auf einer Wellenlänge" sind. Noch dass das bei einem größeren Unterschied automatisch nicht (mehr) der Fall sein kann.

Sowohl die Geschwister-Beziehungen als auch die des gesamten Familien-Systems untereinander sind von vielen Faktoren abhängig und entsprechend nur wenig bis gar nicht zu beeinflussen. Vieles "steht und fällt" allein mit den Charaktereigenschaften der Kinder, sowie mit ihrer Erziehung und Sozialisation und den Normen und Werten, welche in einer Familie vermittelt werden.

Dazu kommt, dass man ein weiteres Kind bzw. den "richtigen Zeitpunkt" dafür nicht von den Geschwistern abhängig machen sollte, sondern von den eigenen Wünschen und Bedürfnissen sowie dem jeweils aktuellen IST-Zustand. Es kann nur und sollte jedes Paar für sich entscheiden, wann der vermeintlich beste Zeitpunkt für ein (Geschwister-) Kind ist. Schließlich bekommt man es um seiner selbst willen und nicht als Spielgefährten für den älteren Bruder/die ältere Schwester.

Geschwister sind in jedem Fall eine Bereicherung für ein Kind. Und zwar ganz unabhängig davon, ob sie nun ein, fünf oder acht Jahre älter sind. Entscheidend ist nicht allein die Zeit der Kindheit, sondern auch die Beziehung, die man später als Erwachsener zu seinen Geschwistern hat. Meine sind alle zwischen 11 und 16 Jahre älter als ich. Entsprechend bin ich quasi als Einzelkind aufgewachsen mit mehreren Bezugspersonen. Seit wir alle erwachsen sind, befinden wir uns jedoch auf einer Ebene und ich habe einen sehr guten "Draht" zu meinen Geschwistern. Vor allem, da unsere Eltern beide recht früh verstorben sind, war/bin ich sehr froh, sie zu haben und nicht "allein da zu stehen" bzgl. meiner Herkunfts-Familie.

"Eilig" sollte die Entscheidung für ein (weiteres) Kind jedenfalls nicht sein- lasst Euch einfach noch etwas Zeit bzw. es ein Stück weit auf Euch zukommen.

Liebe Grüße,

Kathrin

Top Diskussionen anzeigen