Sitz der Plazenta? Und schlechte Beckenbodenmuskeln?

Hallo!
Ich habe 2 Fragen:
Der Arzt beim ersttrimester-screening 13+? meinte, ich habe eine vorderwand Plazenta. Gestern war ich wegen Beschwerden kurz zum abklären im Krankenhaus und beim Ultraschall dort ( mittlerweile 18+0), sprach man von einer an der hinterwand. Dies wurde auch in den Brief für den Frauenarzt geschrieben.

Aber wo ist sie denn jetzt? So weit wandern kann sie doch nicht, oder hat das jemand erlebt? Oder hat da etwa jemand nicht sorgfältig geschaut?

Dort war ich, weil ich so enormen Druck nach unten habe. Kann es schlecht beschreiben- ist meine 5 Schwangerschaft, habe 2 Kinder und 2 Fg. Es fühlt sich so an, als ob das Kind jeden Moment rausfällt oder für die, die schon Kinder haben- ähnlich dem Gefühl direkt nach der Geburt. Alles noch schlapp, gedehnt, völlige Kontrolle fehlt... Hatte mittlerweile schon Muskelkater vom 'zusammenhalten'. Jedoch war der Mumu komplett zu und auch der Hals bei tollen 44 mm. So dass es tatsächlich nur an der schlechten Muskulatur dort unten liegen kann, oder. Kennt das jemand oder hat tips zum stärken? Es ist sehr, sehr unangenehm, auch wenn mich der Befund erstmal beruhigt hat.

Liebe Grüße und danke für eure Hilfe.

1

Hi

ich habe fast daselbe.Bin akt. in der 14 ssw. Und habe eine Gebärmuttersenkung+Blasenwandsenkung. Nur bei mir sitzt die Plazenta auf dem Muttermund. Ich habe auch immer einen druck nach unten was sehr nervig ist. Ich muss damit leben meinte meine FÄ. Mich nervt es sehr um erlich zusein und ich mache mir auch echte gedanken mit der Geburt sprich (harnverhalten usw) Du siehst du bist nicht alleine aber einen richtigen Tipp kann ich dir leider nicht geben.

lg

2

Vielen dank für deine Antwort!!! Fühlt sich schon mal etwas besser an, nicht alleine zu sein. Man kommt sich vor, wie eine 70-jährige...

Hat deine Ärztin sich geäußert, ob es irgendeinen Einfluss auf den Verlauf deiner Schwangerschaft hat? Also irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, wie das alles bis zum Ende halten soll. Macht mir in vieler Hinsicht Angst.

Ganz liebe Grüße und trotz allem eine gute Zeit,

Jenny

4

Hallo Jenny,

nein die Ärztin meinte nur das es noch schlimmer werden kann mit dem Gefühl. Ich frage mich auch wie das alles halten soll??? So richtig vorstellen kann ich mir das nicht, ich habe halt wirklich Angst wegen der Geburt. Nicht die Geburt selbst die bekomme ich gewuppt aber was danach ist. Ich konnte nach meinen Sohn den Urin nicht mehr richtig halten und nun hab ich angst das es schlimmer sein wird und ich echt inkontinent sein werde.

Und ja ich fühle mich vom Unterleib echt wie 70 jahre :-( Und ich kann deine ängste gut verstehen,

LG

Dee

3

Hallo

Mir der Placenta kann ích dir nicht helfen. Wandert tut sie nicht aber die Gebärmutter wird halt grösser und dann geht sie wo anders hin.

Mit den Gefühl nach unten kenn ich nur zu gut. das liegt am Rücken und nach 2 ss ist es schon etwas weicher. Leg Dich immer mal wieder kurz hin. Ess immer nur kleinigkeiten, das hilft auch, und versuche den Rücken und die BM so weit es geht zu erhalten. Achte mal auf den Becken, die ISG sind wahrscheinlich auch schon etwas gelockert und dann hilft das auch mit das die muskeln mehr arbeiten müssen. es fühlt sich schlimm an aber b ei mir ist bes jetzt auch alles gut. Was dannn doch beruhigt. LG!

Hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen.

Mia #ei 23+4

5

Dank dir für die Antwort. Werde alles versuchen, und wenn es nur ein wenig hilft.

Sehr liebe Grüße,

Jenny

6

Hallo,

Dass eine Plazenta wandert, ist wohl gar nicht so selten. Meine war auch erst vorne und beim letzten US plötzlich an der Hinterwand. Mein Arzt fand das wesentlich weniger beeindruckend als ich ;-)

Zu deine, Beckenboden: Frag Deinen Arzt doch, ob er dir Beckenbodengymnastik (Krankengymnastik) verschreibt, dann bekommst Du dort Übungen gezeigt. Noch wird eher die hormonelle Umstellung der Grund sein, aber je schwerer das Kind wird, desto schlimmer können die Beschwerden werden. Lass Dir auch direkt ne gute Praxis nennen, in der jemand darauf spezialisiert ist. Ich hatte das Problem auch und bei mir hat das beschriebene Vorgehen geholfen. Falls Du noch Fragen haben solltest, melde Dich.

Alles Gute!

Caro

7

Dank dir, Caro! Hört sich gut an, werde es beim nächsten Termin einmal ansprechen. Ich erinner mich noch an einige Übungen aus der Rückbildungs-Gymnastik (selbst die habe ich immer brav gemacht)- ob man die wohl auch schwanger machen darf. Hab halt auch die Angst, dass mein Kind zu früh kommen könnte, wenn alles so wenig halt hat.

Liebe Grüße

8

So lange die geraden Bauchmuskeln nicht belastet werden und Du keinen zusätzlichen Druck nach unten gibst (wie z.B. Bei Situps), müssten die Übungen gehen. Man fühlt ja meist auch, wenn was nicht so günstig ist.

Aber eine erfahrene KG wird Deine Schwangerschaft berücksichtigen und passende Übungen kennen. Bei mir waren blöderweise einige zeitweise wegen Sodbrennen nicht drin #aerger Aber selbst dafür gab es dann Ersatzübungen ;-)

Top Diskussionen anzeigen