Wie fühlt sich der "Druck nach unten" an?

Huhu,

die Frage klingt vielleicht blöd, aber ich hatte bis gestern nie das Gefühl, ich hätte einen "Druck nach unten". Ich habe oft das Gefühl gehabt, dass der Kleine mit dem Kopf auf die Blase drückt, aber das ist damit doch sicher nicht gemeint?

Gestern hatte ich ne recht schmerzhafte Wehe und da hats dann auf einmal so "nach unten gedrückt". Es hat sich aber eher angefühlt, als müsste ich ganz schnell aufs Klo (Stuhlgang #hicks) also es hat eher in Richtung "Darm" gedrückt (dabei war ich ein Stunden zuvor auf Toilette gewesen und ich musst auch nicht...) und in der Muttermundgegend hat es gestochen und gezogen....

War DAS der berühmte Druck nach unten? War das ne Senkwehe vielleicht? Hatte ich dann gestern noch zwei-dreimal abgesehen von den "normalen" Übungswehen, die ich schon schön regelmäßig habe..

Vielleicht tut sich ja endlich am Muttermund was? *hoff*?

Lg Nora und sorry für die vielleicht total BLÖDE Frage #sorry

#winke

1

ich glaube schon das du mit dem Druck recht hast. In meiner ersten Schwangerschaft hatte ich oft diesen Druck... am ende der Schwangerschaft.

5

#huepf

Endlich...Dachte schon, der Kleine passt da nicht rein, ins Becken ;-)...NOCH hat sich der Bauch aber nicht gesenkt...

2

Senkwehen. Genauso wie du beschrieben hast wars bei mir

6

#ole#huepf
jipppiiee..

Noch hab ich aber nicht das Gefühl, dass der Kleine tatsächlich nach unten gerutscht ist...

Aber da hat er ja auch noch Zeit, wenns jetzt schonmal mit Senkwehen anfängt, bin ich da ganz gelassen!

Danke dir für deine kurze, aber hilfreiche Antwort #winke

10

Aber selbst wenn du Senkwehen hast kannst noch 14 Tag über den ET kommen #zitter ! Senkwehen sagen nix drüber aus das es bald losgeht.
Ich hatte sie schon in der 32 SSW

Aber dennoch drück ich dir die Daumen #herzlich#klee

weiteren Kommentar laden
3

als ich im kh lag wegen drohender fehlgeburt hatte ich auch ständig diesen druck nach unten. und das ist wirklich so wie viele sagen, dass du stuhlgang musst. drückt wie als müsstest du schnell aufs klo.

der druck unterscheidet sich auch deutlich von dem gefühl, wenn der kopf auf die blase drückt. der druck nach unten ist weiter hinten richtung steiß und die blase merkt man ja meist so im vorderen bereich.

lg
marie 28.ssw

7

ja genau...Bei mir wärs ja nicht mehr "schlimm", wenns dann losginge demnächst.

So garnicht schlimm ;-)...

Heute hab ich das wieder garnicht. Dafür aber fast durchgehend Rücken- und Beckenschmerzen...

;-)

Dir alles Gute für die Restschwangerschaft und das alles super klappt #klee

4

Hallo,

ich kann es Dir nur so erklären, daß ich immer das Gefühl hatte, als wenn unten gleich alles raus fällt und ich ständig dagegen drücken (also Beckenboden anspannen) mußte. Automatisch habe ich dann auch immer die Beine im Stehen verkreutzt. Wenn ich alleine war habe ich auch öfters die Hand in den Schritt gelegt um einen Gegendruck zu haben. Oft hatte ich dann auch noch das Gefühl eines "schlecht sitzenden Tampons" was einfach nicht tief genug sitz. Sitzen ging dann gar nicht, weil es einfach total unangenehm war. Sobald ich dann längere Zeit gelegen und den Popo hochgelagert habe, ging das dann vorbei.

GLG teufelchen-05, 31. SSW

8

Hallo!

Danke dir für deine Erklärung. Ja, so erzählen das ja viele. SO ist es aber bei mir (NOCH?) nicht. Ich habe nicht das Gefühl, dass der Kleine schon tief im Becken sitzt, bzw. dass da was zwischen meinen Beinen ist...

Aber seit gestern eben das Gefühl, dass er gerne runter möchte (vielleicht braucht er noch ein paar Senkwehen, um zu erkennen wos lang geht ;-)) :-)...

Anscheinend trügt mich mein Gefühl da auch nicht, laut den Aussagen der anderen #huepf

Bin mal gespannt, ob ich das dann auch noch so bekomme, wie du das beschreibst! Hört sich ja nict so prickelnd an, zumindest wenn man das dann wochenlang hat?!

Alles Gute dir für die restliche Zeit #winke

9

es ist total unangenehm. Und wenn Du es dann noch so früh hast wie ich (ab der 18. SSW) ist das mega nervenaufreibend. Mittlerweile hat sich das Ganze aufgrund der Lage des Kindes stabilisiert und der Druck ist nur noch leicht vorhanden. Vorher hat halt die FB aufgrund der geringen Größe auf den GMH gedrückt und später dann die Kleine mit ihrem Popo. Sie sitzt zwar immer noch in BEL, aber mittlerweile lieber auf der Blase oder auf meinem Beckenknochen.

Den Druck wie Du ihn beschrieben hast auf den Darm, habe ich nur in Verbindung mit Wehen. Dann aber nicht nur auf den Darm, sondern auch auf den Magen. Ähnlich wie Koliken bei einer Magen-Darm-Erkrankung.

Dir auch noch eine gute restliche SS #winke

weiteren Kommentar laden
13

ja, hört sich so an. während der geburt hast du ja auch das gefühl dringend zur toi zu müssen ...

wird schon werden #pro

16

danke dir! Die schmerzhaften Wehen sind wieder wech, dafür hab ich seit gestern abend übungswehen am fließband...

konnte lang nicht schlafen und bin nun total groggy...

Ist aber jetzt wieder besser!

Danke dir für deine Antwort! Dir alles Gute!!

#klee

14

Ich würde mit dem Druck mal zum Arzt oder mal ins Kh. der berühmte Druck nach unten kurz bevor das Baby kommt ist vergleichbar als ob es blub macht unten und du merkst das da was extrem tiefer gerutscht ist und dann gehen regelmäßige wehen los, die presswehen. die für mich aber nicht so schmerzhaft waren wie die normalen wehen. lg

15

hatte gestern vorsorge bei meiner hebamme...alles okay soweit, außer dass ich seit der akupunktur gestern bei ihr echt verdammt oft übungswehen habe (aber schmerzlos, nur harter bauch)...ist aber auch schon wieder besser geworden. ich denke nicht, dass ich heute mein kind kriege ;-)

alles okay...es kommt wanns kommt..und wenn es richtig losgeht, werde ich es ja merken, ne?!

;-)

Danke dir für deine Antwort! Ich vermute nach den anderen Antworten wirklich, dass das Senkwehen waren...

Dir alles Gute!

Lg Nora (37.SSW)

Top Diskussionen anzeigen