schwanger, Partner macht sein eigenes Ding

Ich bin seit nem halben Jahr mit meinem Freund "zusammen". Seit nen Monat wohnen wir jetzt zusammen und irgendwie ist der Wurm drin. Jeder macht irgendwie nur sein eigenes Ding.... Bzw er telefoniert sobald er von der Arbeit kommt 1-3x mit seinen Eltern. Die hängen zwar nicht so sehr an ihm, aber er total von Ihnen und was die sagen,wird von ihm auch brav ausgeführt. Sei es in beruflichen Sachen, als auch privat in "unserer Beziehung". Desweiteren bin ich halt auch ziemlich schnell schwanger geworden.... Ich habe begonnen nun langsam für die Kleine Sachen einzukaufen und Kinderwagen und Co., weil ich es einfach nicht auf den letzten Drücker mag. Alles was ich gemacht hab, wurde von den Schwiegereltern akzeptiert, aber selbstverständlich wurde rumgenörgelt. Er hat natürlich mal wieder nix dazu gesagt. Normalerweise mach ich auch meinen Schnabel sofort auf, da ich aber momentan nicht so wirklich besonders gelaunt, hab ich die Konfrontation sein lassen und in mich hinein geschluckt. Allerdings merke ich, dass das irgendwie auf Dauer nicht gehen kann. Von ihm kam dazu bisher nix. Was würdet ihr an meiner Stelle tuen? Ich weiß, letztenendes muss ich mich für einen Weg entscheiden. Allerdings hat ich nur gerne mal einen Rat von anderen..... Seit neusten geht er auch ständig alleine aus und ich soll ihn selbstverständlich chaffeurieren. Bin jetzt im 6. Monat. Es geht mir hier nicht ums Klammern, da ich auch momentan nicht sagen kann, ob ich ihn überhaupt noch liebe oder nicht. Fühl mich einfach leer und kaputt....

1

Huhu,
liest sich ja alles nicht so schön.
WQürde es den ne mögloichkeit geben das einer von euch paar Tage wo anders unterkommt??Einfach malzum testen was eig mit den Gefühlen ist.
Merkt man dann es geht so oder so nicht mehr lieber gleich ein sclussstrich wie zu spt.

den so kann es ja nicht weiter gehen.

6

ja, den Gedankengang hatte ich auch schon...

2

Hi,

Ihr solltet euch mal zusammen setzten und du erklärst ihm was du denkst und fühlst.
Interesiert er sich den sogar nicht für die Babysachen? Ihr wolltet aber beide das Kind oder?

Du musst aber auch dran denken, das wärend der SS die hormone verrückt spielen.

Mir passte wärend der 1ss auch vieles nicht und ich war mit allem und jeden unzufrieden.

Auch mit mir. Mir hat dann immer geholfen zu reden, egal ob mit Mann oder meine Mutter.

Mein Mann wusste dann woran er war und konnte sich gedanken machen was er ändern kann.

Dein freund muss vielleicht auch erstmal mit der ganzen Situation klar kommen, ist ja auch völlig neu für Ihn, macht sich vielleicht auch Gedanken wegen Finanzen (war bei meinem so) Die Männer sagen es halt leider immer nur nicht.

LG

Simone

7

Die Babysachen werden angeschaut und dann ist gut. Von ihm, geschweige seinen Eltern, nicht ein einziges Teil. Aber es heißt, die freuen sich ja sooooooooooo....

Denke das hat mittlerweile nix mehr mit Hormonen zu tun. Dachte das auch erst, anfangs.
Geredet hab ich auch schon, allerdings ändert sich dadurch meine Situation nicht...

Finanzen hatten wir eigentlich geregelt. Zumindest musste ich ihn auch darauf ansprechen und dann drüber reden. Da er das ja davor mit seinen Eltern besprochen hatte.....

lg

3

Also soweit ich das verstanden habe, hattet ihr gleich zu Beginn Eurer Beziehung #sex und Du wurdest #schwanger? Also das würde mich als Mann auch überfordern! #schwitz

Ihm geht es halt alles zu schnell und er hat vielleicht Angst, dass die er später nicht mehr dazu kommt abzuhängen. Ich weiß ja nicht wie jung ihr seit...

Hast Du schon mal versucht mit ihm zu reden? Männer geben nicht so gerne ihre Gefühle preis, aber vielleicht gibt es ja mal eine ruhige Minute?

Wünsche Dir alles Gute! #klee

10

naja, aber letztendes hab ich das Kind im Bauch mit sämtlichen Nebenwirkungen die so eine SS mit sich bringt. Ich hatte mir mein Leben auch anders vorgestellt, und war anfangs auch komplett überfordert. Allerdings musste ich meine Lebensweise seit der SS auch komplett umkrempeln. Ich saufen, feiern o.ä. war es halt vorbei und für mich auch ok bzw. für uns beide dachte ich zumindest....

danke

15

Für Männer geht es aber oftmals erst richtig los, wenn das Baby da ist.
Die können sich da noch nicht soviel vorstellen und keine allzugroße Bindung aufbauen, wenn es noch im Bauch ist.

weiteren Kommentar laden
4

Das ist natürlich schwierig. Du bist mit ihm seit einem halben Jahr schwanger und im sechsten Monat. Also direkt schwanger geworden. Ihr hattet eigentlich gar nicht die Zeit euch richtig kennenzulernen.

Ich war mit meinem Mann zwei Jahre vorher zusammen und wir haben eine Wochenendbeziehung geführt als ich schwanger wurde. Selbst das war hart, weil wir dann auch irgendwie mussten. Es war echt nicht einfach und wir hatten auch schwere Zeiten aber es hat sich gelohnt. Mittlerweile sind wir seit acht Jahren zusammen und verheiratet und bekommen im Dezember nochmal Nachwuchs.
Mein Mann stand aber immer hintermir. Du kannst es versuchen und probieren. Rede mit ihm über deine Wünsche und Vorstellungen.

Will er dich und euer Kind muss er lernen erwachsen zu werden.

Alles Liebe

11

nee, nicht wirklich....

aber schau, du schreibst selbst: dein MAnn stand immer hinter dir. Ich merke davon nicht wirklich viel.... das ist mein Problem, leider....

genau!

Danke

5

Hey,

Kopf hoch!!!
Das wichtigste bist du und dein Zwerg.
Ich kann dich bestens verstehen, habe hier auch so nen eigenbrödler und nun auch "ungewollt" schwanger, aber das is ne lange Geschichte. Wir sind nun 6 Jahre zusammen und das wichtigste ist das man miteinander spricht. Auch was die Eltern angeht, mein Herr ist sehr bezogen auf seinen Vater, wenn der hü sacht macht er es auch usw, er war auch gegen das Baby, aber für mich kam kein Abbruch in Frage, somit haben die beiden mir echt zugesetzt aber ich habe mich durchgesetzt.
Das er öfters weggeht ist einfach mit Sicherheit die Angst etwas zu verpassen, wenn das Baby dann da ist nicht mehr so viel Zeit für sich zu haben. Versuch doch mal nen schönes WE oder nen schönen Tag für euch zu machen.

Letzendlich musst du natürlich auch deiner Gefühle bewusst sein und das wirst du am besten wenn ihr ein wenig Abstand voneinander habt, wenn es die Möglichkeit für dich gibt , dann nimm dir ne Auszeit und komm bei deiner Familie oder Freunden für ein paar Tage unter, so kann er auch sehen was er an dir hat und das er dich ein wenig schätzen lernt.
Grad am Anfang der Beziehung ist das echt schwer.
Ich war damals Schwanger als wir wieder zusammen kamen (wusste es nur noch nicht) und habe das schonmal alles durch. Jetzt ist es ein wenig anders, aber er geniesst auch seine Freiheiten die ich ihm lasse und weiss es auch zu schätzen wenn er Abends bei seinem Vater nen netten Abend gemacht hat und ich ihn dann abhole.

Schwer ist es allemal, aber egal wie du deinen Weg gehen wirt, es wird der richtige für dich und dein Baby sein.

Wenn du etwas zuspruch brauchst, oder Rat dann darfst mich gerne anschreiben ;)

LG

14

ach schön, es gibt also noch so ein Exemplar, wie meinen Vorzeigepartner ;)

hab PN geschrieben :)

8

Ich denke das ist eine normale Reaktion eines Mannes.
Ich hab nun nicht geguckt wie alt ihr seid, aber ich versetzte mich gerade mal zurück als ich das 1. Mal ss war.
Ich war damals gerade 19, mein damaliger Freund ( heute Mann) 10 Jahre älter.
Dennoch war er nicht "reif" er hat auch viel allein gemacht, gut ich konnte zwar immer mit, aber es gibt ja immer Punkte in einer ss wo es einmal mal nicht so gut geht.
Er hat sich kaum für die ss interessiert, die Erledigungen blieben alle an mir hängen.
Es gab auch viel Streit in der Beziehung ( waren auch erst 3 Monate zusammen als ich ss wurde )
Und zwischen durch auch mal trennungs Momente.
Letzten Endes haben wir uns dann aber zusammen gerauft und als die kleine dann da war war er hin und weg.
Ich glaube Männer können einfach mit einer ss nichts anfangen gerade wenn es die erste ist.
In der 2. Ss war er dann schon ganz anders und nun in der 3. Ss ist er total interessiert an mir und dem Baby, küßt auch gern mal den Bauch, streichelt ihn oft, und fragt ständig wie es uns denn geht.
Er ist eben reifer geworden und begreift die ss nun ganz anders.
Laß ihn doch weg gehen und die zeit genießen, wenn er mit seinen Eltern reden will laß ihn doch, würde aber dennoch mal mit ihm ein klärendes Wort sprechen.
Du mußt dich eben auch mal in seine Lage versetzten.
Er hat nicht so einen Bezug zu dem Baby wie du als Mutter, das wird auch sicher noch so sein wenn das Baby da ist, da Väter mit einem Säugling nichts anfangen können, klar es kann ja auch nichts und ist in erster Linie von dir als stillende Mutter abhängig.
Das muß man sich eben einfach immer vor Augen halten.
Väter können meist erst was mit dem " Baby" anfangen wenn es anfängt selbständiger zu werden

12

ich 25, 26

hattet ihr ne Auszeit während der ss?

es geht mir nicht um die ständigen Telefonate, sondern um das Gehorchen, was die sagen wird befolgt und ich soll dem auch folgen....

na super..

trotzdem danke!

16

Gut, ich hab keine Schwiegereltern, dafür hat er sich damals viel von seinen Freunden beeinflussen lassen, die der Meinung waren das Kind sei nicht von ihm ect....
Ja, wir hatten 2 mal eine Trennung in der ss.
Das 1. Mal war ich dann wieder zu meinen Eltern gezogen für 3 Wochen.
Das 2. Mal bin ich kurz vor der Geburt zu meiner Schwester gezogen.
Wir waren dann 1 Woche nach der Geburt wieder zusammen ( wobei er auch in der zeit immer für mich da war und auch bei der Geburt dabei war)
Ich denke gerade wenn man so Frisch zusammen ist, und dann auch noch ss wird ist das echt ne Herausforderung für jede Beziehung.
Wenn dann noch die schwiegis sich einmischen noch mehr.
Ich würde darüber nochmal mit ihm reden und ihm sagen das du nichts dagegen hast das die Großeltern da sind und ihren Senf dazu geben, aber du möchtest das er nicht alles annimmt und auch mal selber nachdenkt.
Solltest du die Möglichkeit haben würde euch eine Auszeit sicher ganz gut tun, und wenn es nur ein 2 wöchiger Urlaub ist .
Ich hoffe jedenfalls für euch das ihr es hin bekommt

weitere Kommentare laden
9

ihr seid erst ein halbes Jahr zusammen. Das ist normalerweise so die Zeit, wo man überhaupt erst merkt, ob man wirklich zusammen passt...Finde ich zumindest. Davor hat man die rosa Brille auf, ist eben superverliebt...Und dann lassen die Hormone ein wenig nach und dann kommt das "reale Leben" mit dem Partner...

Vielleicht beruht das Gefühl nicht zu wissen ob noch Liebe da ist, einfach auf Gegenseitigkeit? #kratz

Ist natürlich extrem belastend während der Schwangerschaft. Ich weiß ja nicht obs geplant war oder nicht, aber eine Schwangerschaft als auch Kinder sind eine "harte" Probe für eine Beziehung. Wenn vorher schonwas nicht gestimmt hat, kommen die Probleme dadurch nur noch mehr zum Vorschein.

Ich finde ihr solltet mal offen über Eure Gefühle Euch gegenüber sprechen. Vielleicht verbessert sich dadurch was oder es wird was "klarer"...

Er ist dir offensichtlich keine Hilfe, sondern eher das Gegenteil. Man sollte nicht an etwas festhalten, was man eigentlich nicht mehr will...

Ich wünsche dir und deinem Krümel Alles Gute!

LG Nora (35.SSW)

#winke

13

genau

naja, dass wird es scheinbar sein, sonst verhält man sich ja so nicht!

nein, nicht geplant. mein Arbeitsvertrag endet einige Wochen bevor der Mutterschutz beginnt. dann kommt dazu das ich nur ein halbes Jahr gearbeitet hab, dieses Jahr im gesamten. d.h. ich bin finanziell abhängig, womit ich mich sehr schwer abfinden kann.... ich mag dieses Gefühl überhaupt nicht....

nee, Hilfe nicht. Ganz im Gegenteil: ich bin eigentlich Putze, Köchin, und etc.

aber das sehen die Schwiegereltern z.B. nicht....

naja, trotzdem danke!

19

Sch*iß Situation. Kann das mit dem finanziell abhängig gut verstehen. Das das auch ein Grund für dich ist, es nicht anzusprechen und zu "erdulden".

Das macht große Angst: kein Geld, schwanger, keinen "Partner" (damit meine ich jemanden, den man liebt, von dem man sich geliebt fühlt und der einen unterstützt)?!

Wer will das schon....#liebdrueck

Aber eins ist klar: du wirst in Deutschland nciht auf der Straße landen, wenn du dich entscheiden solltest, dich zu trennen. ES gibt viele Hilfen. Es ist nicht schön, vom Staat abhängig zu sein. Aber vielleicht besser als von einem Partner abhängig zu sein, mit dem man nicht mehr wirklich zusammen sein will?

Alles Gute

#klee

weitere Kommentare laden
24

Ihr seid seit einem halben Jahr zusammen und du bist im 6 Monat schwanger? Sprich ihr konntet gar keine 2er-Beziehung aufbauen, es ging von Anfang an ums Kind? Ich glaube da gibt es ganz grundsätzlich mal einiges zu klären.

Wärt ihr jetzt schon länger zusammen und sein Verhalten hätte sich aktuell erst geändert würde ich ja sagen, da kann man drüber reden. Aber so scheint es einfach seine Art zu sein und es wird schwer werden daran was zu ändern. Aber ein Versuch lohnt immer, aber da hilft nur reden, reden, reden!

Top Diskussionen anzeigen