Bei der Familiengründung ändert sich der Freundeskreis... *silopo*?

Hallo zusammen!

So, muss mir das mal bisschen von der Seele schreiben jetzt... vielleicht ist es euch auch schon so ergangen?
Bei uns im Freundeskreis gibts noch fast keine Babies, man muss aber sagen dass glaub ich die meisten so mit dem ersten Nachwuchs in der Clique ganz gut zurecht gekommen sind auch wenn bei vielen da noch so gar nix in Sicht ist. (einige Single-Männer)

Naja, einen Kandidaten haben wir aber im Freundeskreis, der ist so ein richtiger Ar*** wenns um Familiengründung geht. Vielleicht ist er selbst unzufrieden und lässt es auf diese Weise raus, aber schon als ein befreundetes Ehepaar im Januar Nachwuchs bekommen hat hat er auf sie während der SS NULL Rücksicht genommen, immer böse Bemerkungen gemacht und gelästert. Als das Baby da war sind die beiden mit Baby umgezogen und klar dass die Mutter da zu nicht viel zu gebrauchen war mit nem 4 Wochen alten Säugling auf dem Arm, warn ja auch genug andere Helfer da - er hat angefangen voll über sie herzuziehen, sie würde da sitzen "wie ne Ameisenkönigin mit ihrer Larve" (jeder hat sich für den kleinen interessiert und auch wenn sie nicht viel helfen konnte, gestört hat das jetzt nicht...)

Später haben die jungen Eltern dann mal gemeint, sie wären mal wieder in unserer Stammkneipe und den kleinen haben sie bei en Großeltern gelassen - ob wir uns alle mal wieder treffen, da hat er erst zugesagt und ist dann aber spontan zu nem Arbeitskollegen zum Grillen gegangen. Später hat er dann versucht uns aufzuhetzen nach dem Motto "Na, gab doch bestimmt eh kein anderes Gesprächsthema als das Baby..." (War überhaupt nicht so, wenn wir gefragt haben haben sie erzählt und ansonsten gings um die gleichen Themen wie früher)

Der Bekannte hat doch recht viel Kontakt zu uns und schaut auch ab und zu mal spontan vorbei (Seine Arbeit ist nicht weit von unserem Haus) aber seit ich SS bin (hab es noch nicht gesagt, will bis nach der 12. SSW warten) reagier ich echt auf den sowas von allergisch! #wolke
Ständig macht er so blöde Bemerkungen über unsere Freunde mit dem Baby, jetzt hat er vor paar Wochen ne Feier gemacht wo wir auch eingeladen waren aber keine Zeit hatten, da haben wir so bisschen gefragt wer alles da war, und ob auch das Ehepaar mit Baby da war, da hat er gemeint "Ach, die haben doch jetzt ein Kind, die hab ich gar nicht gefragt"
Der Papa und der Bekannte waren vor dem Baby echt gut befreundet, ich find das so ätzend! Mein Mann schüttelt schon auch nur noch den Kopf und findet das unmöglich. Vor allem weil die zwei echt keinen großen Deal um ihr Baby machen, wir waren bei denen mal zum Fußball-EM gucken (Baby im Bettchen, Babyfon auf dem Tisch, alles easy), sie waren auch schon mal bei uns zu Besuch (mit Baby), total unkompliziert!

Naja, auf alle Fälle regt mich der Kerl echt auf, und ich hab schon jetzt große Lust ihm in eineinhalb Wochen wenn ich nochmal bei der FÄ war und die 12. Woche rum ist einfach an den Kopf zu knallen, dass er bleiben soll wo der Pfeffer wächst und er mich eh nur aufregt, außerdem kann er ja mit uns bald eh nix mehr anfangen weil wir Eltern werden. #wolke

Natürlich werd ich das dann nicht ganz so krass formulieren aber ich glaub ne böse Bemerkung kann ich mir nicht verkneifen denk ich, so nach dem Motto "Naja, wir wissen ja durch die XXXs, dass du mit jungen Familien so gar nix anfangen kannst, schon mal deine Einstellung überdacht?"

Gibts bei euch im Freundeskreis oder in der Familie auch so Leute die so dermaßen abweisend und ablehnend auf junge Eltern reagieren?

Sorry fürs #bla , musste das mal loswerden. #blume

1

Huhu,

ist wirklich so. Eltern und "Nicht-Eltern", das sind irgendwie zwei verschiedene Welten, so scheint es mir und nur die RICHTIGEN Freunde bleiben.

Bei uns hat sich leider herausgestellt, dass meine "beste" Freundin und sein "bester" Freund aus unterschiedlichen Gründn so garnicht klar kommen auf unser neues Glück. Es ist sehr traurig für uns, weil uns nach unserem Wegzug aus der Heimat vor 3 Jahren eh nicht viele von den alten Bekannten geblieben sind, aber mittlerweile sehe ich es einfach so:

Man kann nicht mit jedem Menschen, den Lebensweg bis zu Ende gehen. Manchmal trennen sich die Wege einfach und für die Zeit bis dahin war es gut und es ist auch in Ordnung, wenn sich die Wege trennen. Vielleicht treffen sie auch irgendwann wieder einmal aufeinander...

Wenn euer "Freund" so auf Familien reagiert, ist er entweder tief im Innneren sehr unglücklich und neidisch, weil er sich das eigentlich auch sehr wünscht oder er kann schlicht und ergreifend damit wirklich nichts anfangen und ist kein Familienmensch.

Was Familie und ein Kind bekommen bedeutet, versteht man doch wirklich erst, wenn man es selbst erlebt...

Ich würde dir/euch vorschlagen: Haltet den Kontakt nicht zwanghaft aufrecht, wenn ihr merkt, dass es nciht mehr passt. Das bringt niemandem was! Es kommen durch das Kind sicher neue Menschen in euer Leben (zumindest hoffen wir, dass es so ist ;-))

LG Nora (35.SSW)

2

Bei meiner ersten tochter waren alle immer zu besuch " ach süß! Baby!" also fandn alle toll, als sie starb wusste keiner so recht wie mit mir umzugehen ist, nach einiger zeit bin icb wieder mit ihnen weggegangen und als ich jetzt wieder schwanger wurde war alles vorbei .... geh allen so ziemlich am A.... vorbei .... Keiner fragt wies mit geht ... Immer wenn ich was machen will heists" sorry keine zeit"
Werde total ausgeschlossen, mein freund kommt auch nur sm wochenende .....( bis wir umziehn) hab auch Bv und bin somit nur zuhause ... Allein

Knutsl mit panda 20+2 und sternchen tief im herzen

7

Hallo Knutsl,

ich kann sehr gut nach vollziehen wie es dir geht, denn mir geht es genau so!
Kaum jemand traut sich mich auf die Schwangerschaft an zu sprechen und nur wirklich gute Freunde die wissen wie schwer es war und das alles mit mir durch gestanden haben, oder selbst Kinder haben, pflegen einen fast normalen Umgang mit mir!

Die meisten haben Angst was falsches zu sagen ... vielleicht geht es deinen Freunden ja auch so?

Sei ganz lieb gegrüßt!
sternchenmom mit sternchen tief im Herzen und Ü#ei 21+2

10

Oh nein, das ist aber wirklich nicht schön - lass dich mal drücken... #liebdrueck

Ich glaub in deiner speziellen Situation sind Freunde die das noch nicht selbst erlebt haben noch schneller überfordert. :(

Ich wünsch dir alles Gute - kommen auch wieder schönere Zeiten - und spätestens mit GVK und Krabbelgruppe oder so wirst du viele neue Gleichgesinnte kennenlernen! :-)

3

Hallo,

wenn ich ehrlich bin, frag ich mich eher, wieso den guten Mann nicht schonmal früher jemand gefragt hat, wo genau sein Problem liegt und weshalb er so ein Alarm um alles macht. DAS hätte man in einer guten Clique sicherlich mal offenlegen können (meine Meinung).

Ansonsten - natürlich ändern sich die Umstände und mit ihnen auch manchmal der Freundeskreis. Wenn manche Frauen, Männer, Pärchen noch so gar nichts damit anfangen können UND WOLLEN und einen deswegen schneiden - wieso sollte man auf eine solche Freundschaft weiter wert legen?!

LG
Sunny #winke

5

Ja, das wäre das nächste, mal zu fragen was er denn hat. Das Baby unserer Freunde ist das erste direkt in der Clique und eigentlich haben wir gedacht diese Lästerei legt sich irgendwann mal wieder wenn er sich dran gewöhnt hat und er merkt dass keiner drauf einsteigt. Ich glaub aber nicht dass er einen da so nah an sich ran lässt um wirklich die Wahrheit zu sagen. Der ist da echt kompliziert. :-(

Also, wegen mir kann der lieber heut als morgen den Rückzug antreten, dann reg ich mich wenigstens nicht mehr auf. ;-)

Ich finds nur momentan so kompliziert weil er eben einfach so mal ankommt und uns besucht und allein seine Anwesenheit nervt mich (wahrscheinlich noch verstärkt durch die #schwanger Hormone)... und wenn mal wieder ne blöde Bemerkung kommt wollt ich eben die ganze Zeit noch nicht böse mit meiner Schwangerschaft kontern weils ja noch nicht so weit ist. Einmal wo es ganz arg war "musste" ich dann eben dringend zu den Pferden und hab meinen Mann (war ursprünglich sein Freund aber wir kennen uns jetzt auch schon über 10 Jahre) mit ihm allein gelassen...

Ich bin echt schon gespannt auf seine Reaktion... #drache

4

ich kann das auch bestätigen, dass sich der freundeskreis ändert, weil einfach auch andere interessen und möglichkeiten da sind und weil man als eltern ganz anders tickt und andere sorgen hat als ein single-mensch!

wie schon oben erwähnt: die richtigen freunde bleiben- egal ob mit eigenem kind oder nicht

so war es bei uns auch, aber durch die kinder kommen auch wirklich ganz viele neue freunde dazu, die dann eben auch kinder haben und da hat man immer schonmal was gemeinsam!

ich denke, ihr solltet eurem bekannten einfach ganz normal sagen, dass ihr ein kind bekommt und dann wartet seine reaktion ab; wenn er sich weiterhin so verhält, dann denke ich könnt ihr auf eine solche freundschaft auch verzichten...bzw. sowas verläuft sich dann eh im sande...

richtig abweisend hat bei uns jetzt niemand reagiert, aber man merkte schon, wem das ganze zu viel war- derjenige hat sich einfach nicht mehr so oft gemeldet oder das ganze verlief dann einfach im sand..denke das ist der normale lauf des lebens..

wie schon gesagt, wir haben viele neue tolle menschen kennengerlernt und einige davon sind jetzt wiederum sehr gute freunde geworden.

alles liebe

majasophia 37+5

6

Abgesehen davon, dass ich so ein Benehmen unmöglich finde (ich hätte ihm sicher auch schon mal deutlich meine Meinung gesagt)...

Freundeskreise ändern sich.

Und klar ändern sich auch die Interessen der werdenden Eltern (in unterschiedlicher Ausprägung), das kann für manch Außenstehenden dann auch "anstrengend" werden.

Bei uns im Freundeskreis gab es ein Paar, welches schon vor 4 Jahren ihr erstes Kind bekommen haben. Da hat sich die Freundschaft vorallem zur Mutter bei manchen verändert. Jetzt kommen nach und nach (inkl. bei uns) weitere Babys dazu. Und die Freundschaften werden sogar noch enger als vorher. Die Interessen gleichen sich wieder mehr an. Man merkt selbst wie schwierig es ist am Wochenende "spontan" zum Kurzurlaub wegzufahren...usw. Und so ist das Verständnis auf allen Seiten größer geworden.

Wenn aber jemand so gemein ist und mich persönlich beleidigen würde (wenn das denn dann bei dir der Fall sein sollte), ... Ich würd mir das nicht gefallen lassen.

LG

8

Hallo,

mir geht es ganz genau so. Nur handelt es sich hier um meine "beste" Freundin. Die ganzen Stänkereien, Beleidigungen und Verleumdungen aufzuzählen würde hier den Rahmen sprengen ;-)

Ich hab inzwischen den Kontakt auf ein Minimum reduziert und mich damit abgefunden dass es eben auch doofe Menschen in meinem Umfeld gibt. Ich verschwende nicht mehr meine Zeit damit, mich über die Dame aufzuregen sondern pflege einfach meinen verbliebenen Freundeskreis weiter oder entwickle neue Freundschaften. Dass es Freunde auf Lebenszeit gibt, kommt ja eben auch nur ganz selten vor. Das ist schade, aber ein Kind verändert eben nicht nur das ganze Leben sondern auch das Umfeld.

Ärger dich nicht so sehr, freu dich über andere Dinge :-)

Liebe Grüße, Frau Troll

9

Hallo!
Ich muss sagen unsere Freunde haben alle ganz toll reagiert! Sie freuen sich mit uns und fragen alle oft nach, wie es mir denn geht in der Schwangerschaft ! Auch wenn ich mal nicht mehr so belastbar bin und einen Ausflug voreilig beenden muss, haben sie wirklich Verständnis. Vielleicht ist das aber auch so, weil wir schon verheiratete Paare in der Clique haben, die selbst auch in absehbarer Zeit Kinder haben wollen.

Unsere Singles waren Anfangs schon ein bisschen skeptisch, aber das liegt ganz einfach daran, das sie sich noch nicht vorstellen können, wie ein Leben mit Kindern gestaltet werden kann.

Ich hab von ein oder zwei Freundinnen ehr schon die Frage gehört, ob ich denn auch mit Kind noch genug Zeit für sie hätte. Das hat mich anfangs wirklich erschreckt, aber dann erinnerte ich mich daran das ich mich das auch fragte als meine beste Freundin ein Kind bekam. Heute hat sie zwei Kinder und noch immer genug Zeit für mich.

Ich glaube es ist einfach für nicht bzw. noch - nicht - Eltern einfach schwierig einzuschätzen wie ein Leben mit Kind aussieht und wie viel Freizeit und Freiheit dann noch übrig bleibt. Ich hoffe und wünsche einfach nur, das meine Freunde weiterhin so gut zu uns halten wie vorher. Wies wirklich kommt weiß man nie, aber ich bin da guter Hoffnung!

Und wenn euer Bekannter wirklich auf seiner Meinung beharrt und auch beginnt euch zu schneiden, weil Ihr ein Kind bekommt, dann verzichtet auf dieses Freundschaft, sie kann nicht so viel WERT sein.

LG Steffi ( 33+1)

11

Also so ein Typ wäre die längste Zeit mein "Freund" gewesen, egal ob er in der Clique ist oder nicht! Das geht doch gar nicht! Warum sagt da eigentlich keiner was? Ich finde es absolut richtig, ihm gleich mal gehörig die Meinung zu geigen, wenn du die SS bekannt gibst. Am Besten wäre eigentlich schon vorher, damit er das nicht auf deine Hormone schieben kann (das tun die Menschen ja gerne, sobald jemand schwanger ist).

Ganz ehrlich, wer so abfällig über andere spricht, die auch mal mit ihm befreundet waren, würde für mich persönlich absolut nichtg in den Freundeskreis gehören. Mit so jemanden will ich gar nichts zu tun haben.

Bei uns freuen sich alle Freunde ohne Ausnahme, bis jetzt gab es auch noch keine blöden Sprüche (außer von Bekannten, die ganz schön lästern, aber das juckt mich mal so gar nicht). Die Einzige, die total komisch geworden ist, ist meine Cousine. Früher waren wir echt dicke, aber seit ich schwanger bin ist sie total distanziert und fährt sowas von auf der Ego-Schiene! Auf Familien-Feiern tut sie alles, um die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen und von dem Baby in meinem Bauch abzulenken. Und nun, da ihre Schwester auch noch schwanger ist, dreht sie anscheinend richtig ab. #augen Ich persönlich glaube ja, dass sie mit ihrem Leben gar nicht so im Reinen ist, seit sie vor 3 Jahren eine fiese Trennung durchgemacht hat, und sie deshalb nicht damit klar kommt.

Ich hab mich von ihr erst mal zurückgezogen. Ich brauche diese Kämpfe um "Wer hat das bessere Leben?" nämlich wirklich nicht. Ich hoffe nur, dass sich das wieder normalisiert, wenn der Kleine da ist und die erste Aufregung vorbei ist... Mal sehen.

12

Oh je, du arme.
Sowas ist echt schade, armselig und traurig. Aber es wurde glaube schonmal geschrieben: die echten Freunde bleiben! Und darauf kommt es an! Unser Freundeskreis ist sehr gemischt und es funktioniert einfach super. Darüber bin ich auch sehr froh. Wir hatten in den letzten zwei Jahren übrigens den gegenteiligen Fall! Alle Paare im Bekanntenkreis haben uns von Aktivitäten ausgeschlossen und blöde nervige Bemerkungen gemacht, warum wir immernoch keine Kinder haben! Ein beliebter Satz war auch: na das könnt ihr j nicht wissen, ihr habt ja keine Kinder. Seitdem sind viele Freundschaften eingeschlafen. Ich werde diese aber auch nicht wiederbeleben....auch nicht jetzt da wir ja in den erlauchten insiderkreis gehören hahaha. Kopf hoch und sag Deine Meinung! Tut gut und evtl. Bewirkt es ja was

Top Diskussionen anzeigen