Auflösung: Äußere Wende vom Montag wegen BEL

Hallo ihr Lieben, #winke

für alle, die vielleicht meinen Beitrag vom Sonntag verfolgt haben (http://www.urbia.de/forum/2-schwangerschaft/3689252-aeussere-wende-bei-bel/23796087) und neugierig sind, wie es denn mit der „äußeren Wende“ ausgegangen ist, möchte ich nun die Auflösung bringen:

Sie hat geklappt!!!! #huepf Ich bin wirklich überglücklich und sehr erleichtert!

Ich hatte vorgestern auch Glück, denn die ganze Zeit saß mein Mädchen bereits recht tief im Becken, doch ausgerechnet zum Termin lag ihr Popo auf meinem Hüftknochen, es war also fast schon eine Querlage. Der Arzt hat sich darüber ebenfalls sehr gefreut. Was bei mir ebenfalls vorteilhaft war, ist dass ich "erst" in der 36. Woche bin (jetzt 35+3) und meine Maus sowieso eher eine Zarte ist, daher hatte man ein wenig Spielraum. Die Ärzte hatten den Termin so früh angesetzt, da ich leider schon recht wenig Fruchtwasser habe und es wahrscheinlich ist, dass es mit den folgenden Wochen noch weniger wird. Dann ist eine Wende nur sehr schwer möglich, denn das Kind hört ja auch nicht auf zu wachsen… :-p

Und wen es noch interessiert, weil er vielleicht selbst mit dem Gedanken einer „äußeren Wende“ spielt, da sein Baby nicht aus der „sitzenden Position“ raus möchte, hier der genaue Verlauf:

Ich hatte den Termin morgens um acht Uhr im Krankenhaus, zuerst wurde noch mal von einer Ärztin ein Ultraschall gemacht und dann lag ich ca. 40 Minuten am CTG . Dabei bekam ich per Infusion einen Wehenhemmer, der dafür sorgen sollte, dass mein Bauch schön weich bleibt und die Gebärmutter nicht sofort hart wird, sobald ein wenig Druck auf ihr ausgeübt wird. Schließlich kam der Oberarzt, der auf mich zunächst einen hektischen Eindruck machte, denn alles Erstes sollten einige „Umbaumaßnamen“ vorgenommen werden.

Die Liege wurde in die Mitte des Raumes geschoben, der Tropf + Ehemann wurde ans Kopfende beordert, ich bekam ein Stillkissen unter die Beine und den Rücken und dann tastete der Oberarzt erst meinen Bauch ab, bevor er sich die Lage des Kindes noch mal mit dem Ultraschallgerät anschaute. Dabei fiel ihm meine volle Blase auf, also schickte er mich noch mal auf Toilette, denn er sagte, die würde Platz wegnehmen, den wir für „unser Vorhaben“ bräuchten.

Ich also mit Tropf zur Toilette, mein Mann begleitete mich, dem ich dann unterwegs auch sagte, dass mir der Arzt recht hektisch erscheine. Darin stimmte er mir zu, doch er sagte, dass ich mir keine Sorgen machen solle. Im Vorfeld hatten wir erfahren, dass der Oberarzt in dem Krankenhaus, in dem er nun auch schon seit über 15 Jahren tätig ist, als Spezialist für „äußere Wenden“ und auch für Steißgeburten gilt (hätte sich meine Kleine also nicht drehen lassen, wäre er da auch mein Ansprechpartner gewesen). Er hat viele Jahre in Afrika praktiziert, wo er diese Techniken oft durchgeführt hat (und das wahrscheinlich unter noch ganz anderen Bedingungen).

Zurück im Behandlungszimmer durfte ich es mir wieder auf der Liege bequem machen, der Arzt tastete noch mal meinen Bauch ab und schon ging es los. Die ganze Prozedur dauerte vielleicht 30 Sekunden, dabei schaute der Arzt mir die ganze Zeit in die Augen. Er war nun die Ruhe selbst und unglaublich souverän. Er sagte, ich solle schön ruhige atmen und bevor ich mich versah, lag mein Baby plötzlich mit dem Kopf nach unten. Er lobte mich, ich sei ein Naturtalent (als ob ich irgendetwas gemacht hätte… *lach*) und stabilisierte noch ein wenig den Popo vom Baby. Es hat wirklich überhaupt kein bisschen weh getan (ganz ehrlich, die Tritte, die mir mein Sohn (15 Monate) manchmal unabsichtlich in meinen Bauch verpasst sind wesentlich schmerzhafter), ich spürte nur einen Druck, der etwas unangenehm war, aber das war’s auch schon.

Anschließend wurde mit dem Ultraschallgerät noch mal die Lage ganz genau überprüft, und dann bekam ich wieder ca. 60 Minuten einen CTG. Eine Nacht wurde ich stationär im Krankenhaus aufgenommen, nur zur Sicherheit, dass es dem Baby auch wirklich gut geht. Alle 3 bis 4 Stunden bekam ich einen CTG, und am nächsten Morgen wurde dazu noch ein gründlicher Ultraschall gemacht. Es sieht aber alles bestens aus und meine Kleine ist aktiv wie eh und je! *freu* #verliebt

Nun hoffe ich, dass mein Mädchen nicht noch mal einen Purzelbaum schlägt… *lach*

Ich wünsche allen hier noch eine wunderschöne Schwangerschaft und Geburt. Ich freue mich jedenfalls schon auf eine „ganz normale“ Geburt!!! #huepf

Liebe Grüße

Kotomi #winke

1

Hallöchen,

ich hatte deinen Beitrag am Sonntag zwar nicht mitverfolgt, aber das liest sich hier echt schön.

Gratuliere, dass es mit der Wendung geklappt hat. #fest Und drücke die Daumen, dass Madame auch in der Position bleibt.

LG Endlessly (23. SSW)

6

Salut!
Danke für deinen Kommentar. Heute beim Frauenarzt lag Madame (*lach*) noch richtig, und ich bin wirklich guter Dinge, aber man ja weiß ja nie bei den Kleinen, nicht wahr? Die machen, was sie wollen... ;-)
Dir auch noch alles Gute für deine Schwangerschaft!
Liebe Grüße
Kotomi

2

Hallo,
Vielen dank für deinen detaillierten Bericht- ich fand ihn sehr interessant :-).
Bei meiner 1.ss lag mein Baby ab der 20. Ssw ganz brav mit dem Kopf nach unten. Bin gespannt wie es dieses mal wird.
LG kekschen mit kekskrümmel 18+2

7

Salut! #winke
Ich freue mich, dass du meinen Bericht interessant fandest. Bestimmt wird dein Baby diesmal auch wieder brav in der Schädellage liegen. Es liegen nämlich nur 5 % der Babys am Ende der Schwangerschaft nicht mit dem Kopf nach unten. :-D
Ich wünsche dir noch eine wunderschöne Schwangerschaft!
Liebe Grüße
Kotomi

3

Vielen Dank. Bin bei SSW 35+5 und meine Maus liegt noch komplett quer! Habe am Dienstag den Termin zur weiteren Planung. Dein Bericht nimmt mir ein wenig die Angst!!! Ich drücke Dir/ Euch die Daumen, dass alles so bleibt!

9

Salut! #winke
Es freut mich, wenn ich dir ein wenig die Angst nehmen konnte. :-) Ich weiß zu gut, wie sehr man sich selber stressen kann! Wenn deine Maus quer liegt, ist das wirklich eine super Ausgangsposition für eine Wende, sollte sich deine Kleine nicht doch noch von selbst "richtig" drehen. Denn das ist natürlich auch jederzeit immer möglich, vor allem wenn sonst alles in Ordnung ist und du nicht wie ich zu wenig Fruchtwasser hast! Aber du siehst, selbst da kann einem geholfen werden!
Ich wünsche dir für deinen Termin am Dienstag alles Gute. Vielleicht schreibst du mir eine kleine Nachricht per PN, was dabei rausgekommen ist, ich würde mich freuen!
Viele liebe Grüße
Kotomi

4

Super! Ich freu mich für dich, dass es geklappt hat! #fest#freu

8

Hallo Dorngrundel, #winke
vielen Dank, auch dafür, dass du mir am Sonntag Mut zugesprochen hast! Und dir noch alles Gute für deine Schwangerschaft, wie ich sehe, bist du auch ein Oktobi... *lach* :-D
Liebe Grüße
Kotomi

5

Sehr interessanter Bericht!#winke

10

Dankeschön! :-D
Dir noch alles Gute! #winke

Top Diskussionen anzeigen