Was bedeutet eigentlich Makrosomie???

Hallo zusammen,

habe eine Überweisung bekommen zum Geburtsplanungsgespräch bekommen weil die kleine mal wieder größer ist wie sie soll und da steht Frage Resektio,wieder Makrosomie.#gruebel

Was hat das zu bedeuten?
Und kann man nicht auch früher einleiten bevor wieder ein KS gemacht wird ich will nämlich nicht umbedingt einen haben.#zitter#zitter#zitter#zitter
Danke euch schonmal!#danke#herzlich

LG Zelania+Jill Lucy 3 Jahre und Emily Jolie 33 SSW#schrei#baby#verliebt#verliebt

1

Hallo,
das heisst, dass das Kind zu groß und schwer für die SSW ist. Ich hatte die "Diagnose" in meiner letzten Schwangerschaft auch, bei mir steht sogar im Geburtsbericht "Risikoschwangere" deswegen. Es kann halt bei der Geburt zu Komplikationen kommen, wenn die Kleinen zu groß sind, muss aber auch nicht. Ich hatte damals ein sehr nettes Aufklärungsgespräch mit einer sehr entspannten Ärztin im KH. Die meinte halt, es gibt ein minimal erhöhtes Risiko für eine sog. Schulterdyslokie (? ich glaub so heisst das, also, dass sich das Kind verkeilt), dazu müssten aber auch noch andere Faktoren dazu kommen und das könnte auch bei normalgewichtigen Kindern passieren.

Meine Maus war übrigens garnicht so schwer wie sie von den Ärzten im Vorfeld geschätzt wurde. Sie hatte sogar unter 4kg und hätte damit nicht als "Makrosomie" gelten müssen.
Zur Einleitung - ich würde erstmal noch ein bisschen abwarten. Vielleicht hatte sie grade einen Wachstumsschub oder sowas? Oder ist das konstant seit Beginn der Schwangerschaft so?
LG

4

Hallo,

meine erste war 4390 gramm schwer und hing fest deswegen wird halt jetzt so ein Wind darum gemacht.Da kam dann halt noch das ich mir durch den Not-KS einen Bauchdeckenabzess geholt habe und deshalb steht halt Geplanter-KS im Raum.Ich habe jetzt auch erstmal den FA gewechselt da meiner mich echt nicht ernst nimmt.Allerdings habe ich jetzt auch Angst das der andere Arzt das wieder alles anders sieht und noch leichter auf die Schulter nimmt.#zitter

Danke dir#danke

5

Achja und die kleine jetzt ist auch immer größer als sie soll und das vom anfang der Schwangerschaft.;-)

weiteren Kommentar laden
2

Makro=groß, soma=Körper, Makrosomie bedeutet also einfach, dass der Körper (zu) groß ist.
Da Sectio Kaiserschnitt und re wieder/nochmal bedeutet, scheinen "die" einen Kaiserschnitt im Sinn zu haben.

LG und alles Gute!
Lovis

3

Makrosomie heißt, dass das Kind groß ist.
Das Rupturrisiko kann bei einer Einleitung nach Kaiserschnitt erhöht sein, deshalb sind viele Ärzte da lieber vorsichtig.
Wie groß war denn deine Tochter? Wurde der KS damals wegen ihrer Größe gemacht?

7

Achso deshalb reden die von einem Kaiserschnitt.Naja ich hatte halt nach dem Notkaiserschnitt einen Bauchdeckenabzess und deshalb ist wohl egal wie es gemacht wird alles nicht so toll.:-(
Meine erste war 4390 gramm,54 cm und 36 Kopf sie hing fest.#danke#danke

8

Naja, wenn sie fest hing wär ich da vielleicht auch lieber vorsichtig.

Es muss ja nicht sein, dass es nach dem KS wieder Probleme gibt.

Mein erster Sohn wog 4520g, 37cm KU und kam relativ einfach auf die Welt, deshalb waren die Ärzte auch damit einverstanden, dass ich nach dem KS beim zweiten Kind die beiden kleinen Söhne (3900g und 3800g) wieder spontan bekomme.

10

Jaaaa, das kenn ich.

Mein Sohn (jetzt 13 Monate alt) wurde von meiner FA falsch vermessen (KU 40 cm gemessen) und schickte mich mit Verdacht auf Makrosomie zur Belegärztin des KH.

Diese hat dann auch falsch vermessen (KU zwar nur 37 cm allerdings lag sie beim Gewicht fast 1 Kilo entfernt).

Wir wussten schon früh, dass wir ein großes Kind kriegen haben uns darum aber keine Sorgen gemacht. Ich war auch ein Brocken und bin normal in Steißlage zur Welt gekommen.

Naja, die Belegärztin hat 3700 Gramm ausgerechnet bei ET+3. Sie hat mich darum weiterhin auf eine natürliche Geburt warten lassen. (Vielleicht auch absichtlich, da sie für mich unbedingt eine natürliche Geburt wollte...)

Bei ET+8 hat dann eine andere Belegärztin gemessen und ist bei 4400 Gramm rausgekommen. Bei ET+10 hat sie mich dann einleiten (die zweite schon, die erste bei ET+4) lassen und hat dann abends nen KS gemacht, weil die Herzwerte schlechter wurden und sich unter 2 Einleitung auch gar nichts tat.

Besser wars dann auch, denn mein Sohn lag in Stirnlage und wäre wohl auf normalem Weg nie lebend zur Welt gekommen. Er war auch schon zu groß um überhaupt in mein Becken zu rutschen.

Im Grunde genommen denk ich, dass meine FA sich zuviele Sorgen gemacht hat weil er einfach zu groß war und sich da einen Befund gesucht hat um mich zur Belegärztin zu schicken, die sich auch ein Bild machen sollte. Diese aber wiederum der Meinung war, dass meine FA übertreibt und auch nicht richtig geschaut hat sondern so mich zu einer vaginalen Entbindung zwingen wollte. Hätte sie richtig geschaut und gesehen, dass er schon über 4000 Gramm hatte, dann hätte sie mir nämlich die Entscheidung zu einem KS überlassen müssen - den ich dann mit Sicherheit auch gewählt hätte.

Mein Sohn kam gesund und munter mit folgenden Werten zur Welt: 56 cm, 4660 Gramm und KU 37,5 cm.

Ich weiß aus dem Geburtsbericht, dass ein KS unbedingt notwendig war und das hätte man auch vorher feststellen können. Dann wären wir beide nicht in kritische Gesundheitsbereiche gekommen.

Also, lieber immer nochmal eine Zwei- oder Drittmeinung einholen, wenn man sich unsicher ist. Besser ist besser. Und ab 4000 Gramm darf man auch selber entscheiden, was für einen das bessere ist.

LG,

Jennie

11

Hallo,

also so war das auch ungefähr bei mir.Ich war wegen Doppler bei einem anderen FA damals und der meinte schon "Also wären sie jetzt bei mir würde ich in der 38 SSW einen Kaiserschnitt machen lassen!" da war meine Tochter schon in der 35 SSW schwer und groß.
Dann war ich eine Woche später bei meinem FA und er schätzte sie dann viel leichter und kleiner.Er schickte mich zur Planung die dann auch sagten das geht so.#bla
Im endefekt hatten alle nur angst bei mir einen KS zumachen und haben es dann so versucht.Ende vom lied war das sie fest hing,das Fruchtwasser war grün und ich musste sofort zum notkaiserschnitt.:-[
Als ich wieder zu mir kam sagte der Chefarzt nur noch "Jetzt wissen wir ja wieso die kleine so nicht kommen konnte"#augenNe echt????Dachte ich mir.:-[
Naja danach hatte ich noch einen Bauchdeckenabzess und musste 6 wochen liegen.Jetzt ist die Angst davor natürlich groß und vorallem wenn einem der eigene FA der mit 200 kg mindestens vor dir sitzt sagt, er glaubt nicht das die wo mich Operrieren das gerne machen wegen meinem Übergewicht.#schockNa toll er hat mich total verunsichert mit seinem #bla und ich habe heute vor lauter frust bei einem anderen FA angerufen und für Montag einen Termin gemacht.
Morgen habe ich auch meinen ersten Hebammentermin ich bin mal gespannt was sie dazu sagt.
Die kleine ist auch immer 1-2 Wochen weiter als ausgerechnet.

Einserseits ist es mir schon lieber die würden sie holen so 2 wochen vorher aber anderseits habe ich schiss es wiederholt sich alles.#zitter
Achja und auf die frage welches KH er mir empfehlen kann da ich bisschen schiss habe in das alte zu gehen kam nur das könnte er mir nicht sagen, der eine will da nichtmehr hin und der andere da nicht.:-[
Genauso sagte ich das ich ziemliche angst vor allem habe da meinte er zu mir nur"Tja da müssen sie wohl jetzt durch!" sehr einfühlsam echt.#klatsch

Naja ich gehe morgen erstmal zu meiner Hebamme dann weitersehen.

Danke dir für deine Antwort#herzlich#danke

12

Ich bin auch übergewichtig, kann also verstehen, dass die es dann nicht gerne machen wegen der Wundheilung.

Aber da muss man dann halb selbst aktiv werden und sich um die Wunde ordentllich kümmern. Hab ich auch gemacht und habe keinerlei Probleme gehabt. Mit Schwarzteekompressen wurde es noch schneller besser.

Ich würd an deiner Stelle mal mit deiner Hebamme sprechen, was sie empfehlen würde. Sag ihr auch deine Ängste.

Und dann würd ich mich in beiden KHS anmelden und mir dort anhören, was sie so zu bieten haben oder wie sie deinen Wünschen gegenüber stehen.

Und hör auf dich, was möchtest du? Du hast auch die Chance auf eine wunderschöne natürliche Geburt.

Ich persönlich würde einen KS am ET absprechen, wenn bis dahin nichts passiert ist. Sollte es vorher los gehen, dann würd ich eine natürliche Geburt versuchen. Aber nur in einem KH mit Kinderintensiv. Wenns normale Maße hätte dann auf jeden Fall natürlich.

Naja, ich hoffe, dass du obgleich welcher Entscheidung, eine wunderschöne Geburt haben wirst. Und ein tolles, kleines Wunder.

LG,

Jennie

Top Diskussionen anzeigen