Oft paracetamol und vomex in der ss wer noch???

Hallöchen. Ich bin in der 18.sswund nheme seit beginn der ss auf anraten meiner ärztin 3-4 mal in der woche ( in letzter zeit viel weniger vllt. mal 1o.2x die woche) eine vomex am tag. Da mir häufig übel ist und ich unter emetophobie leide (brechangst) gerate ich bei übelkeit in panic! Deshalb ist das besser anstatt mit panicattacken den tag zu bewältigen und nicht unter dem extremem stress zu stehen. Ausserdem leide ich seit der geburt meines sohnes (16monate) häufig an spannungskopfschmerzen. Ich habe schon alles mögliche probiert, homöopathie, kälte wärme, massage etc aber nichts ausser paracetamol hilft. Deshalb kommt es schonmal vor das ich mehrmals die woche eine halbe, ganz selten mal eine ganze paracetamol am tag nehme um meinen sohn wenisgtens vernünftig versorgen zu können. Nun mache ich mir große sorgen und habe angst das da was passiert. Die seite embryotox befreit mich davon zwar etwas dennoch liest man ja alllerhand im netz. Jetzt wollte ich nur wissen ob es hier vllt jemanden gibt, dem es so geht wie mir, der vllt auch mehrmals wöchentlich diese medis einnimmt oder vllt auch schon damit erfahrungen aus vorherigen ss hat????
Das man wohl bis zu 6 stk. Am tag nehmen darf weis ich. Aber wie siehts mit einer mehrmals die woche über längen zeitraum aus? Meine fa sagte damals könne ich nehmen. Beim nächsten vu termin red ich mit ihr nochmal über meine ängste. Danke schonmal!

1

Hallo :-)

ich nehme auch seit anfang an Vomex (jeden Tag) , das kann man ohne Bedenken machen - besser als wenn alles wieder raus kommt, weil einem so schlecht ist.
Hatte das bei meiner Tochter 15Monate alt auch die ganze SS genommen.

Mit Paracetamol kenn ich mich nicht so aus. Ich nehme auch mal (ganz selten) eine, da ich starke Rücken Probleme habe. Weiß nur dass meine Hebamme sagt, man soll virsichtig sein .....wenn es nicht unbedingt sein muss, dann soll man es nicht nehmen.

Lg Steffi mit Leonie 15Mon. und BabyBoy inside 27ssw #winke

Top Diskussionen anzeigen