Traurig und frustriert - was würdet ihr tun? Arbeitssituation

Hallo Ihr Lieben.

Mir ist seit längerem was schwer auf dem #herzlich aber da es jetzt irgendwie immer schlimmer wird, muss ich euch mal um Rat fragen...

Es geht um meine Arbeitssituation:

Ich bin Teilzeit an 3 Tagen (Di - Do) im öffentlichen Dienst beschäftigt. Von Anfang an war es so, dass ich mich auf der Arbeit nicht 100 % wohl gefühlt habe (konnte mir das nach der Elternzeit meines Großen leider nicht aussuchen und musste daher nehmen was mir unser Personalamt vorschlug). Ich dachte mir: Da ich sowieso vorhabe nach spätestens einem dreiviertel Jahr wieder ss zu werden, werd ich die Zeit schon überstehen. Mittlerweile bin ich im 7. MOnat und es wird immer schlimmer...Teilzeitkräfte sind bei unserm (sehr jungen) Team schon mal grundsätzlich nicht gern gesehen.

Desweiteren haben die eine Cliquenbildung und wenn du da nicht mithalten kannst (z. B. mit zum Saufen auf den Weihnachtsmarkt oder die Cocktailbar) bist du sofort außen vor. Ich kann und will aber nicht mithalten, weil ich a) andere Themen habe als wer hat mit wem und wer hat die neusten Klamotten an und das meiste Geld und b) geht mir das tussige Getue auf den Wecker. Trotzdem habe ich einen freundlichen kollegialen Umgangston. Leider werde ich inzwischen entweder ignoriert (z.B. beim Guten-Morgen-Sagen) oder es wird sogar aufgehört zu reden wenn ich komme.

Als ob das nicht schon schlimm und vor allem unangenehm genug wäre, kommt noch hinzu, dass mein Gruppenleiter den jungen Leuten in den A*** kriecht #aerger. Warum weiß kein Mensch. Wenn ich Fehler mache, werde stets ICH zum Chef zitiert, (der über meinem Gruppenleiter), die andren müssen nur zum GL. Andere stehen 10 Min. und mehr beieinander und quatschen, ich wenn mich nur mal zur Kollegin umdrehe bohren sich die Blicke meines Chefs in meinen Rücken (Großraumbüro). Ich bekomme andere Anweisungen als der Rest und bei mir wird z.B. die Post, die ich einkuvertiert habe aufgerissen, quer reingelegt und mir auf den Schreibtisch gepackt - selbst wenn nur ein Stempel VERGESSEN wurde (wir müssen die Kuverts stempeln, sind keine Amtsvordrucke drauf) #schmoll. Wenn das am Freitag ist, wird die Post eben so lange nicht weggeschickt, bis ich wieder da bin - selbst im Urlaub! Versteht ihr das? Ich bin so frustriert, verzeiht mir wenn ich wirr schreibe #schwitz.

Das beste kommt aber noch: Ich hatte heute eine (technische) Frage und war auf der Suche nach den Chefs. Da standen drei Chefs nebeneinander und berieten sich. Brav wie ich bin, wartete ich natürlich bis sie mit ihrer Unterhaltung fertig waren, ich wollte ja niemandem ins Wort fallen. Meinem GL fiel das nicht auf, aber die GL der anderen Gruppe sagte auf einmal: "Du, ich glaub, die Frau M. möchte was von dir!" Da drehte der sich doch tatsächlich um und sagte: "Das glaub ich nicht!" Und verschwand mit den anderen GL! :-[:-[ Ich dachte ich hör nicht richtig! Ich bin wirklich nicht auf den Mund gefallen und normalerweise sag ich mir immer: reg dich nicht auf - bist eh nimmer lang da! Aber das war irgendwie zuviel! #schmoll.

Ich musste wirklich mit den Tränen kämpfen, denn ich bin es eigentlich nicht gewohnt, dass man mich so behandelt :-(. Ich hatte sonst nie Probleme auf der Arbeit...!

Mein Mann schimpft mich eh immer, warum ich nicht öfter krank bin, denn seit ich dort arbeite bin ich nur am schimpfen und meckern, in letzter Zeit öfter mal am Weinen wenni ch drüber nachdenke...Aber ich möchte nicht zu einer "diesen" Schwangeren werden, die wegen jedem Pups zuhause bleiben, war ich bei meinem Großen auch nicht...

Was meint ihr dazu? Was ratet ihr mir? Ich bekomme jedesmal Montag Abend Magenschmerzen wenn ich an die Arbeit denke und halte mich inzwischen so bedeckt auf Arbeit wie es nur geht. So schlimm kann ich aber eigentlich nicht sein, ich bekomme durchweg positive Feedbacks von der Kundschaft #kratz.

Sorry, ist wohl doch ein bißchen lang geworden...ich bin so traurig zur Zeit weil ich einfach nicht weiß was ich tun soll...das geht jetzt seit einem Jahr so...#schmoll.

Traurige Grüße
Tini2802

2

hallo also ganz ehrlich ich würde mich krankschreiben lassen bis zum Mutterschutz..

wünsche dir ganz viel kraft für die letzten tage auf der arbeit...

1

Tja, also auch wenn man das nicht so offen sagen darf... ich würde mich ne Weile krank schreiben lassen. Und dann ist es ja nicht mehr lange hin bis zum Mutterschutz.

3

Oh man du arme . Dich hat es schlimmer getroffen wie mich . :-(

Das nennt man ganz einfach Mobbing was du erlebst und ich würde mich wehren.

Entweder pro Familia oder es gibt direkt Mobbing Beratungsstellen .

Bitte hilf dir selber irgendwann geht es dir psychisch sehr schlecht .

Glg Mermaid

4

Es gibt zwei Wege, entweder krank schreiben bis zum Mutterschutz wegen psychischer Belastung- ist ja nicht gelogen oder übertrieben. Oder Konfrontation, falls ihr einen Betriebsrat habt, dann am besten mit dessen Hilfe.
Ich würde auch den gruppenleiter um ein Gespräch bitten, was das soll, dass er mich so abwertend behandelt. Wenn das nichts bringt um ein Gespräch im Beisein des nächsten Chefs bitten- gerade für die Szene mit den beiden anderen GL hast du ja Zeugen. So darf mit einem Menschen niht umgegangen werden!

LG Steffi

5

schrecklich! Tolle Kollegen#contra ich kenne sowas leider auch... ganz ehrlich ich glaube jeder hier kann verstehen wenn du dich krank schreiben lässt, der Stress tut weder dir noch deinem Kind gut! Für solche Leute würde ich meine und die Gesundheit meines Kindes nicht auf´s Spiel setzen würden Sie für dich nämlich garantiert auch nicht tun.

Rede doch mal mit deinem FA ich denke das bei so einem Mobbing am Arbeitsplatz schon ein BV in betracht kommen würde!

Ich wünsche dir alles Gute#klee

6

Eine Freundin von mir arbeitet auch im Öffentl. Dienst. Sie hat sich in einem ähnlichen Fall (war zwar nicht schwanger, aber durch einen Schlaganfall geschwächt) an die Frauenbeauftragte gewandt, die Ihr geraten hat, sich gleich krank schreiben zu lassen.
Danach wurde Ihr Problem mit den Vorgesetzten erörtet und nun arbeitet Sie auf einer anderen Stelle.

Ansonsten bleibt für Dich nur der Gang zur Frauenärztin, um Dich krank schreiben zu lassen. Der psychische Druck schadet nur Dir und Deinem Kind, sprich Gefahr von frühzeitigen Wehen.

Ich kann Dich verstehen, dass Du Dich nicht krank schreiben lassen willst, um keine Schwächen zu zeigen. Aber in diesem Fall, Sch... auf die anderen!

Du und Dein Baby seid das Wichtigste!

Alles Gute!

7

Ich würde das Gespräch mit dem Vorgesetzten suchen. Ar... zusammenkneifen und durch! Die wollen wohl rückwärts mit Dir Fahrrad fahren, das können Sie nur, wenn Du mitmachst! Und wenn das Gespräch nichts nützt würde ich mir ne Krankschreibung bis zum Mutterschutz holen. Dann müssen sie Deine Arbeit mitmachen, das ist dann die Quittung. Pack Deinen Mut zusammen und wehr Dich. Lass das nicht mir Dir machen. Stell Dir vor jemand würde Dein Kind so schlecht behandeln, da hättest Du bestimmt schon dreimal zugebissen! Mach das für Dich selber auch!

8

#winke

Uiuiui ganz krasse Geschichte. Ähnlich ging es mir während meiner Ausbildung. Da war ich Gott sei dank noch nicht schwanger.

Ich würd aufjedenfall entweder krank machen (das einfachste, kein Stress da du ne gelben Schein hast und bekommst Geld bis zum Schluss) oder du gehst tatsächlich zu einer beratungsstelle. Aber ich kenn das so, dass man dann meist noch mehr Stress hat wenn der Chef das mitbekommt :-[

Lieben Gruß und dir alles gute und viel viel viel Erfolg weiterhin.

9

Vielen Dank für die aufmunternten Worte :-D. Habe gerade nochmal mit meinem Mann gesprochen, werde mich wohl dann erst mal krank schreiben lassen... alles andere wäre für meine Situation fast unverhältnismäßig, da ich ja nicht mehr allzu lange da bin. Sollte ich das Pech haben und nach meiner Elternzeit erneut in dieses Amt versetzt werden muss ich mkr ernsthaft was überlegen.

Lg
Tini :-)

10

Hey,
wenn du jetzt "nur" krankmachst, dann hast du deine Situation aber noch nicht öffentlich gemacht. Ich denke, dass du hinterher bessere Karten hast, wenn du jetzt schon mal das Gespräch suchst oder Beschwerde einlegst. Dann kannst du nach der Elternzeit sagen, dass du in diesem Amt gemobbt wurdest und dort bitte nicht mehr hinmöchtest. Notiere die auch die Vorfälle ganz genau. Wehr dich! Das ist eine Frechheit, was die machen!

Top Diskussionen anzeigen