An die Profis: Frage zu Elterngeld beim 2. Kind

Hallo,

ich bin mit meinem ersten Kind schwanger und plane jetzt die Elternzeit. Vielleicht mache ich mir jetzt schon zu viele Gedanken, aber ich möchte es gern genau wissen.
Ich weiß jetzt noch nicht, ob ich 1 oder 2 Jahre Elternzeit nehmen möchte. Wir möchten auch gern ein zweites Kind und der Abstand zwischen beiden sollte möglichst nicht zu groß sein (2-3 Jahre, wenn man sowas überhaupt planen kann ;) )
Ich bin Beamtin und arbeite zur Zeit in Vollzeit.

Wenn ich ein Jahr Eltenzeit nehme (bis zum 1. Geburtstag), auch bis dahin Elterngeld beziehe und danach in Teilzeit (zB 50%) wieder arbeiten gehe, bekomme ich für das 2. Kind doch nur das Elterngeld für die Teilzeitarbeit, oder? Also 65 oder 67% der halben Stelle.

Also wenn man davon ausginge, ich bekäme jetzt 2500 Euro, dann bekomme ich beim ersten Elterngeld ca. 1600 Euro. Wenn ich danach in Teilzeit gehe und verdiene 1250 Euro bekomme ich dann beim 2. Kind nur noch ca. 800 Euro.

Ist das soweit richtig? (Abgesehen davon, dass ich es total unfair finde, weil man nach dem ersten Kind in der Regel nicht Vollzeit arbeiten gehen kann...)

Wenn ich nun 2 Jahre Elternzeit fürs erste Kind nehmen würde (egal ob ich mir das EG für 1 oder 2 Jahre auszahlen lasse) und würde direkt im Anschluss schwanger, so dass ich gar nicht mehr arbeiten gehen würde zwischen der Elternzeit fürs erste Kind und der füs zweite Kind. Dann würde der Zeitraum, in dem ich Elternzeit hatte, aber nichts verdient habe (oder nur das halbe Elterngeld wegen verlängertem Auszahlungszeitraum) als kein Verdienst mit eingerechnet?! Das heißt, wenn ich genau ein Jahr vor der Geburt des 2. Kindes Elternzeit ohne Elterngeld hatte, würde ich nur die 300 Euro Mindestbetrag bekommen?

Wenn das alles so richtig ist (bitte um Bestätigung oder Korrektur) finde ich das ehrlich gesagt ganz schön hart (wenn keiner der Partner Großverdiener ist). Aber was soll man machen...
Dann wäre es finanziell wohl am besten, nach dem ersten Kindwieder Vollzeit zu arbeiten oder direkt nach einem Jahr das zweite zu bekommen, oder? Aber da das beides nicht für mich in Frage kommt werden wir uns wohl drauf einstellen müssen, dass es beim 2. Kind deutlich weniger Geld gibt.

Danke für eure Verbesserungern meiner Ausschweifungen ;-)

1

Huhu,

also meines Wissens nach sind deine Gedanken korrekt, muss aber echt sagen, wir hier in Deutschland können echt froh sein überhaupt was zu bekommen!

In der Schweiz oder so gibts gar NICHTS!!

Also freu dich das es so was wie Elterngeld überhaupt gibt.

Ich muss nach dem Jahr EZ auch wieder arbeiten so what......

Liebe Grüße und noch eine schöne Kugelzeit!

Gruß Ding und Emma ( 9 Monate ) #verliebt

2

das geht uns allen so, das erste jahr mit erstem kind ist super, dann wirds schwieirg, wenn man wieder arbeieten will, sollte man doch mind. mal ein bissl mehr verdienen als die kita kostet, sonst lohnt es sich überhaupt gar nicht...ich glaube es gibt ne ausnahme, wenn du direkt im ersten jahr wieder schwanger wirst, werden nochmal die monate von vor der ersten ss angerechnet und man bekommt dann auch mehr...

ansonsten muss man halt bissle kleinere brötchen backen mit 2 kindern und einem gehalt, bei uns ist das auch so..das geht warhscheinlich solange bis ich halbwegs wieder normal arbeiten kann, aber das ist eben alles schwierig, wenn man sich noch um haushalt, ehemann und kinder adäquat kümmern will!

3

ich weiß nicht wie das mit der teilzeit ist aber wenn ich mich recht erinnere, wird beim 2. wenn man noch in elternzeit ist, dass gehalt von vor dem 1. berechnet. war hier schon mal thema. leider ist nicht wirklich viel bei mir hängen geblieben#schwitz
lg

4

Hi,
Also wenn du im ersten Jahr nach dem ersten Kind wieder ein Kind bekommst, dann bekommst du das gleiche Elterngeld.

Danach nur von deinem Verdienst der letzten 12 Monate oder eben den mindestbetrag von 300 euro.
Ich kenne das mit dem Geld. Bekommen jetzt nach 3 1/2 Jahren auch das zweite.

Arbeite zzt. Vollzeit allerdings als Tagesmutter was sich sehr gut mit der Familie vereinbaren lässt.
Also wenn ihr nicht unbedingt auf das Geld angewiesen seid, dann entspann dich.
Aber auch dein Partner konnte für das zweite Kind zu Hause bleiben und dann gehst du halbtags arbeiten. Dann bekommt ihr wenigstens gutes Elterngeld.

Aber nun bekomm erst mal das erste.

Wünsche dir alles gute.

Gruß Nina mit Fiona-Sophie 3 und #ei 6 ssw

5

Das hast alles genau richtig erkannt und verpackt!

So ist Leben...... man soll eben nicht als "stille" Reserve zuhause sitzen, sondern am besten alles gleichzeitig machen.....

Vollzeit arbeiten und brav zu den Steuereinnahmen beitragen, 4 Kinder ERFOLGREICH zu vollfertigen Gesellschaftsmitgliedern (Steuerzahlern) erziehen, seine armen alten Eltern pflegen und und und .... nicht um sonst heisst es "Rushhour des Lebens" !

Ach ja nicht zu vergessen..... für seine private Rente vorsorgen.... denn wenn wir in Rente gehen mit 75 Jahren gibt es nur noch eine Grundversorgung auf ALG II Niveau ..... EGAL wie viel man vorher eingezahlt hat!

Top Diskussionen anzeigen