Wann habt ihr eurem Chef von der SS erzählt und wie war die Reaktion?

Hey,

mich würde mal interessieren wann ihr eurem Chef/s von der SS erzählt habt und wie die Reaktionen waren?
Ich hab n bissl bammel davor, -mein Chef wird gar nicht begeistert sein wird :-( da er nicht auf mich verzichten möchte und ziemlich viel kuddelmuddel auf ihn zukommen wird wenn ich weg bin :-(
Hab nachts schon Albträume deswegen -möchte aber noch bis zur 12. SSW warten.

D.h. noch fast 4 lange Wochen...

LG

#winke

1

Hallo,

schau mal ein paar Threads unter dir.

http://www.urbia.de/forum/2-schwangerschaft/3510180-wie-lange-habt-ihr-gewartet-von-eurer-schwangerschaft-zu-erzaehlen/22414107

Grüße Abo55

2

Hi,

ich hab`s in der 5. Woche, also sofort, der stellvertredenden Ärztin erzählt, weil ich erstens zu ihr mehr Vertrauen hatte, und zweitens da schon eine zweiwöchige Krankschreibung bekommen habe, ausgestellt von meiner Frauenärztin natürlich, wegen Blutungen. Ich dachte mir, ich sag ihr einfach, warum ich vom FA so eine lange Krankschreibung bekomme. Sonst wird nur getratscht und getuschelt und gemunkelt, was da los sein könnte, und am Ende tippt eh jeder auf Schwanger.
Ich hätte es nicht tun sollen!
Ich bin am nächsten Tag von meinem Chef angerufen worden, der von mir verlangen wollte, dass ich mich zu diesem Zeitpunkt schon für die komplette SS krankschreiben lasse! Lächerlich! Das macht doch kein Arzt! Mein Chef hat wirklich versucht, Druck aufzubauen... Immer wieder hat er gemeint, wie`s denn jetzt ausschaut mit einer kompletten Krankschreibung... Der hat echt ein Problem mit Schwangeren. Das BV hab ich dann auch deswegen, weil er mich permanent unter Druck gesetzt habe, in der 25. SSW bekommen. (Auch wegen ständiger Blutungen.)

Langer Rede kurzer Sinn: Beim nächsten Mal würd ich bis zur 12. Woche mindestens warten, um mir einfach den Druck und den Unmut vom Chef zu ersparen.

Alles Gute dir!

5

AHHH! Fehlerteufel!!! Der stellvertretenden CHEFIN natürlich!!!#hicks

3

hallo

Also meiner hat die Hände überm Kopf zusammengeschlagen,weil ich innerhalb von 4 Wochen die 3te Schwangere war *g*und wir waren mit ihm nur 10 Leute.
Habs gleich gesagt ,weil ich schwer heben muss ,im Einzelhandel/Gastro bereich arbeite und da auch oftmals morgens Tresen allein aufbauen musste usw.
Naja wir 3 Schwangeren hatten damals jeweils ein gesundes Mädel zur Welt gebracht :).

Kommt denke ich immer auf Chef und Situation an.

LG

4

Da mine "Chefs" meine ELtern sind haben sies früh erfahren und sich wie bolle gefreut ;-)

Prinzipiell würde ich schauen wie die schwangerschaft läuft. Ist alles ok hätte ich es meinem "normalen" Chef auch schon früher gesagt (nachdem man das Herz hat schlagen sehen oder so). Weiß nicht ich finds irgendwie "fair" und wenn mal wirklich was dringendes ist das man morgens zum FA muss, dann hätte ich mir keine dämlichen Ausreden ausdenken müssen.

Es kommt halt immer auf das Verhältnis an usw.

6

Einen wunder schönen guten tag ;-)

Also ich habe meiner Chefin es diese woch gesagt ich bin in der 7 Woche ich bin die zweite die bei uns in der arbeit schwanger ist.
Hatte auch große angst wie sie sich verhält und ich war total erstaunt wie sie sich verhalten hat.Sie hat mich umarmt und herzlichen glückwunsch mir gewünscht sie hat sich total gefreut.Und sie hat auch gesagt es ist gut das ich es ihr schon so früh gesagt habe denn es kann immer noch was passieren und sie möchte keine schuld dann haben.

Mach dir keinen kopf sag es ihm einfach entweder kommt er damit klar oder nicht ich meine wenn die frauen einstellen dann müssen die auch damit rechnen das die irgendwann schwanger werden das ist meine meihnung.

hoffe habe dir ein wenig weiter geholfen :-)

glg#winke

7

huhu, also bei mir wars genauso! Ich hätte mir es auch nich leisten können u begeistert is da kein Chef, also ich war schon im 3 ten Monat. Mein chef konnte es sich schon denken da ich nicht mehr geraucht habe, ich hatte au riesen Bammel davor hab dann au geheult als ich mit Ihm telefoniert hab. Aber er hat sich trotzdem gefreut da wir ein sehr gutes Verhältnis zu einander hatten!

Mir ist ein stein vom Herzen gefallen u sooooooooooooooo schlimm wars am Ende garni! Lg u alles gute weiterhin!

13

Kein Chef stimmt nicht... meiner war's. ;-) Hat sich total gefreut und hat überhaupt kein Problem damit...

(Kommt halt auch immer auf die Größe des Unternehmens/Teams und die Unternehmensstruktur und natürlich den Menschen an sich an...)

8

ich bin mein eigener Chef, das ist wunderbar!!!

9

Hi,

ich habe es meinem Chef einen Tag nach dem 2. Termin gesagt (ein Mittwoch), da war ich 11+3.

Ich war total nervös, obwohl ich wusste, das er gut reagieren wird. Da ich es endlich hinter mir haben wollte und am Donnerstag/Freitag Urlaub hatte, hab ich kurz vor Feierabend all meinen Mut zusammen genommen und ihn kurz um ein Gespräch gebeten. Wie erwartet hat er sich total gefreut, gratuliert und mich gefragt, wie es mir geht. Hat sich auch sehr darüber gefreut, dass ich es ihm zuerst erzählt habe (was für mich aber selbstverständlich war). Er hat mich dann auch gefragt, ob es im Team schon jemand weiß (nein) und gemeint, dass er nichts sagen wird und es mir allein überlässt, wann und wie (einzeln oder auf einer Teambesprechung) ich es erzählen möchte, weil ich ja noch Zeit hätte.

Ich weiß, mein Chef ist eine Ausnahme... aber um so glücklicher bin ich, dass ich so einen Chef habe!

LG

wewo (13+4)

10

Meinem Chef habe ich es direkt am Tag der Feststellung gesagt.
Er ist aufgesprungen ,hat mich in den Arm genommen und gemeint,dass er jetzt endlich Arbeits-Opa wird!
Also,du siehst,es gibt auch Chefs,die sich freuen.
Liebe Grüsse,Tamara

Top Diskussionen anzeigen