vorderwandplazenta?

hallo ihr!

war gerade zur ultraschallkontrolle und als ich eben den befund gelesen habe stand da untersuchungsbdingungen eingeschränkt wegen vorderwandplazenta. ich weiß aber sicher dass beim letzten mal vor 2 wochen ich noch eine hinterwandplazenta hatte. die frauenärztin hat auch nichts gesagt. jetzt meine frage, kann sich der sitz der plazenta ändern? und wenn ja kann es dann sein dass die plazenta jetzt auch wieder nach hinten geht?und was muss ich bei einer vorderwandplazenta beachten? eine normale geburt ist doch dann nicht möglicvh oder? und muss ich dann mehr aufpassen, dass ich keinen stoß auf den bauch bekomme o.ä.?

danke für jede antwort! liebe grüße, julia

1

haha ich lach mich grad schlapp. sorry aber klar kannst du normal entbinden bei meiner großen hatte ich auch eine vwp und hab sie normal entbunden. ich hab jetzt auch wieder eine und werde auch wieder normal entbinden. du brauchst auf gar nix aufpassen das einzige was das an unterschied ausmacht ist eben das es sein kann das du dein baby erst später spürst aber mehr auch nicht. dein fa ist ja gut. meine kann alles gut untersuchen genauso wie bei anderen auch. du bist ja schnuffig. mach dir keinen kopf alles ist gut

lg janine 35 ssw

2

Die Untersuchungsbedingungen waren eingeschränkt weil Dein Arzt nicht richtig schallen kann.
Ich habe auch eine VWP, aber wenn jemand was vom Schallen versteht, dann sieht man auch das Kind ganz normal.

Mach Dir keine Sorgen, wir können ganz normal entbinden.

3

Huhu,

also ich wage zu bezweifeln, dass eine Plazenta fröhlich hin und her wandern kann, klar paar cm, z.B. wenn die vor dem Muttermund sitzt etc. aber bitte nicht von vorne nach hinten. So wanderfreudig ist die nicht.

Wieso soll da keine normale Geburt möglich sein? Das geht ja alles nach unten raus (also bei einer normalen Geburt) und nicht nach vorne, geschweige denn fällt die Plazenta vor dem Kind raus. Denke bei einem KS wird das eine Rolle spielen wegen dem Schnitt, aber ansonsten kann man normal entbinden, hauptsache ist bei einer Plazenta immer, dass sie nicht vor den Muttermund rutscht.

Mehr aufpassen musst du nicht, ich hab auch mal die Ärztin gefragt wie das eigentlich mit dem Kind ist, weil meiner liebendgern Boxsack mit der Plazenta spielt und sie meinte, jedes Kind wird das irgendwann machen und ich soll mir da keine Sorgen machen.

Lg

P.s. einzig und allein mit den Kidsbewegungen kann es sein, dass du da etwas erst später oder schwächer merkst. Ich kann von meinen SS das jetzt zwar nicht behaupten, aber jede Frau ist ja anders

4

Hallo Julia,

ich hatte in meiner letzten SS eine Vorderwandplazenta und habe jetzt auch wieder eine. Man kann durchaus normal entbinden damit und auch schallen kann man eigentlich ganz normal. Weiß nicht, was Deine FA da für Probleme mit hat ;-)

Ob sich der Sitz der Plazenta ändern kann? Ich habe keine Ahnung #gruebel
Aber Sorgen mußt Du Dir deswegen jetzt wirklich nicht. Das Einzige was wirklich passieren kann, aber nicht muß ist, daß Du die Bewegungen Deines Babys erst später spüren kannst :-)

Liebe Grüße,
Mareike mit Tim (02.09.02), Lena (30.11.06) und Bauchzwerg (18+4)

5

Eine normale Geburt ist nur dann nicht möglich wenn sich die Plazenta vor den Muttermund platziert.
Bis zu einem gewissen Alter der Schwangerschaft wandert die Plazenta auch noch, wann genau sie ihren endgültigen Platz gefunden hat weiss ich allerdings nicht (18 - 20ssw vielleicht) ... In meinen ersten SS hatte ich eine Hinterwandplazenta, dieses Mal sitzt sie vorne, kann meine Kleine aber schon seit der 18ssw über die Bauchdecke fühlen.

LG, Lena

6

Du verwechselst das mit der Placenta praevia, bei der keine normale Geburt möglich ist. Da liegt die Plazenta vor dem Muttermund, das heißt aber unten, nicht vorne!

Ich hatte zweimal VWP und zwei normale Geburten.

Top Diskussionen anzeigen