Na klasse, hab die Wahl zwischen Wadenkrampf und Rückenschmerzen Silopo

Guten Morgen,

seit einigen Tagen habe ich jede Nacht Wadenkrämpfe. Hatte ich schon öfter, aber jetzt sind sie besonders schmerzhaft. Sie dauern 10 Minuten ehe sie weggehen. Ich spanne das Bein an, ich lasse es locker, nichts hilft. Massieren kann ich die Wade nicht, weil ich vor Schmerzen gar nicht drankomme. Aufstehen geht auch nicht, weil allein der Versuch die Schmerzen verschlimmert.

Nun habe ich gestern meine FÄ gefragt, was ich machen kann. Sie meinte, es würde an meiner Schlafposition liegen. Seit Wochen schlafe ich fast aufrecht sitzend mit vielen Kissen im Rücken, weil das die einzige Position ist, in der ich keine Rückenschmerzen habe. Seitenlage, egal welche, geht schon lange nicht mehr.

Durch das aufrechte Sitzen wird zuviel Druck auf den unteren Rücken und die dort verlaufenden Nervenbahnen ausgeübt. Daher also die Wadenkrämpfe. Ich soll, ihrer Meinung nach, auf der Seite schlafen, und die Schlafposition öfter wechseln.

Habe das letzte Nacht versucht. Ergebnis: Kein Wadenkrampf, aber totmüde und kreuzlahm. Rückenschmerzen bis zum geht nicht mehr.

Also kann ich mir jetzt jeden Abend überlegen, ob ich morgens mit einem Wadenkrampf oder mit Rückenschmerzen geweckt werden will.

Werde wohl jeden Abend vor dem Schlafengehen Magnesium nehmen, und hoffen dass es hilft.

Die erste Schwangerschaft war ein Spaziergang. Warum muss die 2. so anstregend sein.

Wünsche Euch allen einen schmerzfreien wenn auch kalten Tag (bei uns sind es jetzt -13,5 Grad)

Liebe Grüße

mamab 30. SSW

1

Hallo mamab,

kommt mir doch glatt bekannt vor ;-)
Ich glaub ich würde im Moment auch alles dafür geben mal eine Nacht gut zu schlafen,
aber irgendwie sei es mir nicht vergönnt.

Ich hatte auch eine Zeit lang diese Wadenkrämpfe und habe es mit Magnesium gut in den Griff bekommen. (Nehme 2 mal tgl. Biolectra forte 240 - Brausetabletten)

Wünsche dir viel Glück, dass es bald besser wird.
(aber so lange haben wir ja nicht mehr)

Gruß

Jacky

2

Hi,

ich hatte auch vor ein paar Wochen jede Nacht Wadenkrämpfe bzw manchmal konnte ich sie gerade noch "abfangen" weil ich rechtzeitig aufgewacht bin und auftreten konnte.

Habe es zuerst auch versucht, die doppelte Dosis Magnesium, also in der Früh wie immer und dann Abends. Das hat aber nur bedingt geholfen. Dann hab ich gehört, das Calzium Mangel ja auch Wadenkrämpfe auslösen kann.

Probierte es dann mit in der Früh Magnesium wie immer und so gegen 8 oder 9 am Abend esse ich jetzt ein Joghurt. Weiß nicht ob es einfach nur Zufall ist, aber seither hatte ich noch keinen neuen Wadenkrampf, geht jetzt sicher schon 2 oder 3 Wochen gut.

Lg
Dani

3

Hallo,

also ich habe keine Rückenprobleme und wechsel meine Schlafposition regelmäßig, weil mein Sohn neben mir schläft und viiiiieeeeeeeeel Platz benötigt.

Aber ich habe trotzdem sehr häufig Wadenkrämpfe, die sehr schmerzhaft sind. Und ich nehme schon 3x 267 mg Magnesium am Tag.

Heute Nacht und morgens früh durfte ich mich wieder damit rumschlagen.

Ich hoffe, es geht bald vorbei.

LG

Lumidi

4

Hallo!

Ich kenne das mit den Rückenschmerzen auch. Du könntest mal in der Apotheke nach K-Tapes (Kinesso) fragen. Das sind die, die Sportler manchmal tragen, Fußballer oder so. Mein Physiotherapeut hat mich darauf gebracht und es hat Wunder gewirkt. Gegen Wadenkrämpfe kann ich auch nur Magnesium oder Eisen empfehlen. Ich hoffe ich habe dir weitergeholfen.

Liebe Grüße krassmichi mit (noch) Ü-#ei 16.SSW

Top Diskussionen anzeigen