Elterngeld, keine Gehaltsabrechnung

Habe soweit alle Anträge aufgefüllt.

Jetzt ist mir aufgefallen, dass die Gehaltsabrechnungen haben wollen. habe diese nie aufgehoben. Wenn Jahresbescheinigung kommt habe ich die immer vernichtet!

Wer hat Erfahrung? Reicht denen vom Amt auch die Jahresbescheinigung, die man vom Arbeitgeber für die Lohnsteuererklärung bekommt? Geht hier um Elterngeld!
Grüße
Mamagei

1

Du kannst ja mal deinen AG fragen ob der dir kopien schicken kann....Er müsste nämlich noch welche haben.

Und kleiner Tipp: man hebt Lohnabrechnungen immer ein paar Jahre auf...kann immer mal was sein....

Lg

2

ne, das reicht denen eigentlich nicht, die brauchen genau die 12 monate vor geburt zur berechnung, frag mal bei deinem AG nach! Der MUSS die noch haben. bewahr die dinger auf, die könnte man immermal wieder brauchen, ich glaube es steht sogar drauf bei mir, dass ich die min. 2 Jahre aufbewahren sollte..

3

Hallo!

Normalerweise brauchst du ja auch eine Bescheinigung vom Arbeitgeber über die erhaltenen Zahlungen. Damit sind die Gehaltszettel eigentlich hinfällig, steht ja das Gleiche drauf.
Also ich meine, dass ich damals bei meiner Großen nochmals extra angefragt hatte bei der Elterngeldstelle, da ich mit meinem AG Probleme hatte und es hat nichts ausgemacht, da ja die Bescheinigung vorlag bzw. ich auch ein immer gleich bleibendes Gehalt hatte.

Aber in Zukunft: Immer brav aufheben, kann auch mal echt wichtig werden...

Liebe Grüße,

Kicherkeks (die beim Steuerberater arbeitet und deswegen niemals Gehaltszettel so schnell wegwerfen würde...)

4

Lohnabrechungen solte man nie wegwerfen^^
Du kannst deinen AG um Kopien der benötigten Abrechnungen bitten und dann davon wiederum Kopien für den Antrag einreichen!

5

Hallo,

die Jahresbescheinigung reicht auf keinen Fall. Ausserdem geht's um die letzten 12 Mt. v. Geburt des Kindes, in denen du tatsächlich voll gearbeitet hast. Meine Tochter kam im März zur Welt, aber ich hatte Mutterschutz ab Mitte Januar, d.h. Januar zählte nicht. Bei mir hat's gerade gepasst und es wurden genau die Monate 01-12 des Vorjahres benötigt.

Aber du hast Entbindungstermin im Febr...

Du brauchst auf jeden Fall ne Verdienstbescheinigung v. Arbeitgeber. Da steht dein mtl. Gehalt und die mtl. SV-Beiträge, RV usw. drauf. Es gibt doch so ein Formblatt beim Elterngeldantrag! Dieser muss auch v. deinem AG unterschrieben und gestempelt werden!!!

LG
.wildrose.

8

Ein Formblatt habe ich keines gesehen? Das wäre ja super. Wo finde ich das?

Habe gerade nochmal beim Antrag geschaut aber keines gefunden!
Grüße und Danke

6

Au weia, ich habe das immer für nicht so wichtig empfunden. Habe immer die Lohnabrechnung kontrolliert und dann wie gesagt wenn diese Jahresabrechnung kam alles weggeschmissen. Hätte ich nicht tun sollen. Vor allem was mich so ärgert ist die Tatsache, dass das ganze erst 1 1/2 Wochen her ist und der Müll wurde am Donnerstag abgeholt :-[
Super typisch ich!
Danke für die Antworten, werde mich mit meinem AG in Verbindung setzen müssen.

Schönen Abend euch!
Mamagei (deren Baby soweit nach unten gerutscht ist, dass sie ihre Füße wieder sehen kann) #rofl

7

Oder:

Du bittest deinen AG um Kopien der benötigten mtl. Abrechnungen, die kannst du auch alle einreichen.

Auf jeden Fall musst du nochmal zu deinem AG!

LG

9

Hi,
bitte deinen AG um die erneute Ausstellung.

Und behalte derartiges in Zukunft - damit kann man auch in vielen Jahren z.B. noch Probleme beim Rentenkonto klären (der AG hat halt auch nur eine bestimmte Aufbewahrungsfrist...und die meisten klären ihr rentenkonto halt erst direkt vor Rentenbeginn, wenn überhaupt, und dann ist das Wiederbeschaffen bisweilen unmöglich...).

Viele Grüße
miau2

10

Der AG kann dir auch eine Verdienstbeschienigung ausfüllen, die müsstest du unter www.elterngeld.net unter Anlagen bei deinem Bundesland finden, sonst guck z.b. mal bei Bayern, die sollten auf jeden Fall eine dabei haben.

11

oh, das ist gut, danke!

Top Diskussionen anzeigen