bin total verunsichert Organscreening ja oder nein?

Hallo!

Bin seit Montag total verunsichert! War da beim FA und sie hat mich gefragt ob ich nicht zum Organscreening möchte. Kurz vor ab muß ich erklären das ich die letzten 2 Vorsorgeunteruchungen zu einem anderen FA mußte da meine FA einen Wasserschaden in der Praxis hatte und einige Wochen zu machen mußte. Den 2. großen Ultraschall hat dann auch der Vertretungsarzt gemacht der hat sich in aller ruhe alles angesehen und uns auch alles erklärt und er konnte dort nichts auffälliges sehen. Hatte uns auch nicht aufs Organscreening hingewiesen.

Nun war ich dann am Montag das erste mal wieder bei meiner FA die dann auch einen Ultraschall ausser der Reihe machte da sie sich das Kind nach der langen Zeit ansehen wollte. Alles so weit sie sehen konnte alles in Ordnung nur das der Bauchumfang schon eine Woche weiter ist. Was mich einwenig verunsichert hat! Wir haben dann am Dienstag gleich den Zuckertest gemacht und da ist alles in Ordnung. Mein Kind wäre halt dann nur schon einwenig groß. Sie meinte dann nur das sie mir das Organscreening noch empfehlen könnte da sie es allen Patintienen ab 35 Jahre empfehlen würde. Bin 36 Jahre jung. Wäre für sie auch einfach eine Absicherung da sie meint Ihr Ultraschallgerät nicht so gut ist wie das dann dort und dort einfach mehr gesehen werden kann.

Wir haben uns eigentlich von anfang an gegen alle Extrauntersuchungen entschieden es sei denn es wäre was auffällig, was ja eigentlich nicht ist. Nur da sie mir das so nahegelegt hat habe ich natürlich ein blödes Gefühl! Mein Mann hat mich dann nur gefragt ob sie was auffälliges gesehen hätte, nein hat sie mir nichts von gesagt ausser das der Bauchumfang eine Woche weiter ist. Dann meint er brauchen wir auch nichts machen!

Ich bin so hin und her gerissen und weiß so recht gar nicht was ich machen soll!?

Freu mich auf Eure Antworten

LG Yvonne mit Würmli 26. Woche

1

Hallo!

Also ich finde wegen einer Woche mehr beim Bauchumfang musst du nicht so verunsichert sein. Wenn Ihr euch damals gegen Sonderuntersuchungen entschieden habt, weil Ihr das Kind auf jeden Fall bekommen wollt, würde ich drauf verzichten. Wie war denn das Ultraschallgerät von dem ersten FA? Wenn der ein halbwegs gutes hatte und nichts auffälliges gesehen hat, ist doch eigentlich alles iO, oder?

LG und noch eine schöne Schwangerschaft

katja

2

huhu...

also mein FA schickt jeden zum organscreening... egal ob was gesehen oder nicht!!

ich muss sagen ich hatte richtig schiss vor dem termin, aber im nachhinein war er wunderschön... der arzt hat bestimmt 45min geschallt und alles genau untersucht und man konnte den kleinen richtig toll auf nem riesigen fernseher sehen!! ich fands echt einfach nur schön!! ABER du musst dir im klaren sein, das eventuelle organfehler auch erkannt werden und du musst dir gedanken machen, wie du mit einem negativen befund umgehen würdest!!

lg!!

3

Ich denke auch nicht, dass du das unbedingt machen mußt. Deine Ärztin ist ja auch in einer gewissen Weise verpflichtet dir sowas zu empfehlen (wegen Alter), damit es hinterher nicht heißt, du hättest es nicht gewußt/sie hätte dir nix gesagt, das man sowas machen kann. Wegen rechtlichen Dingen, nicht das du sie dann verklagst oder so. Meine Ärztin fragte mich auch wegen Fruchtwasseruntersuchung etc. (bin 34), als ich sie fragend anschaute (nach 3 Kids ohne sowas#kratz), erklärte sie mir das so. Also man muß es nicht machen, aber man sollte über die Möglichkeiten Bescheid wissen.
Gerade weil der US deiner Ärztin nicht soooo toll ist, hat sie es dir gesagt, aber nicht weil es irgend was auffälliges gegeben hat!
Also keinen Kopf machen, solange nix auffälliges ist, brauchst du nix anderes zu machen, wenn du nicht willst.

LG maja (#ei12+4)

4

Ich weiß ja nicht, aus welchem Grund ihr euch damals gegen Sonderuntersuchungen entschieden habt, aber das Organscreening ist (so wie ich gehört hab) ne ganz tolle Sache, weil sie ca. 45 min dauert und du dein Baby quasi aus jeder "Ecke" beleuchtet bekommst. Und natürlich danach ein relativ gutes Gefühl hast, wenn es heißt, das das Kleine ok ist. Sollte bei der Untersuchung doch ein besorgniserregender Befund heraus kommen, so hast du die Möglichkeit, dir zur Entbindung ggf. eine Klinik zu suchen, die gleich ne Kinderstation hat. Damit sich nach der Geburt gleich optimal um den neuen Erdenbürger gekümmert werden kann.

VieleMädels hier wollen gern ein Organscreening, aber bekommen von ihrem FA keine Überweisung d.h. sie müssten das dann selbst bezahlen. Was vielen dann zu teuer ist. Aber wenn dein FA dir ne Überweisung gibt, dann zahlt die Kasse und dann solltest du dir das Erlebnis nicht engehen lassen. Also ich würde es dann auf den Fall machen lassen.

Ich sebst hab am 20.01. Organscreening-Termin und freu mich schon sehr drauf. Bekomme mein erstes Baby und bin auch "schon" 34 Jahre.Da will ich auch die Gewissheit haben, dass es dem Baby an nix fehlt, obwohl bisher immer alles unauffällig war. Freu mich dann auch hoffentlich auf ein Outing.

Blümchen + Krümel 20.ssw

5

Hallo Yvonne,

also, wenn sie Dich überweist, würde ich es machen.
Es geht ja beim Organscreening nicht unbedingt immer um "Alles-oder-Nichts", sondern evtl. auch darum, mögliche kleinere Probleme zu erkennen und dann richtige Maßnahmen zu ergreifen, also möglichweise pränatal gut behandelbare Sachen.
Allerdings kann ich Dich auch verstehen, da ich mich auch gegen Extrauntersuchungen ohne Grund entschieden haben. Ich glaube, in Deiner Situation würde ich aber wohl ja sagen - auch aus dem Grund, dass ich merke, dass ich immer neugieriger auf mein Baby werde. Am Anfang hab ich noch getönt, dass ich das Outing gar nicht haben will, jetzt in der 22. SSW denke ich schon etwas anders #schein
Ich glaube aber nicht, dass Du beunruhigt sein musst.

Lieben Gruß,
Elli

6

mein frauenarzt schickt auch alle hin.egal wie alt oder ob es auffälligkeiten gibt.ich war 2010 und 2011 mit 35 und 36 jahren da.ich hab mich zwar bewusst gegen eine fruchwasseru.entschieden,weil wir es eh bekommen hätten und ich das risiko einer fg durch die unters.nicht eingehen wollte.aber das organscreening ist für mich keine grosse extrauntersuchung,da ja nur geschallt wird.also ich kann dir sagen das es die schönste untersuchung ist die man haben kann in der ss.so wie du dein baby da betrachten kannst ist einfach soooo wahnsinn.wenn es gähnt,wenn es winkt unsw.so ein riesen monitor und so lange und intensiv.ich habe beide male alles mitfilmen lassen und wenn ich es angucke bin ich so gerührt und happy das ich es ihnen später zeigen kann.das geschlecht erfährt man auch zu 99 % dort,wenn man will .selbst wenn man auf jeden fall das kind behalten will so wie wir,hätte man sich ja aber voher schon in eine spezialklink zur entbindung einweisen können um den baby die beste versorgung zu bieten.und man kann sich 20 wochen voher drauf vorbereiten,wenn was wäre.finde ich persönlich besser als im kreissaal nacher damit konfrontiert gewesen zu sein.bei mir war bei beiden würmern alles in ordnung bei den orgensc. ,und selbst das gefühl ist doch sehr beruhigend und die untersuchung wert.also für uns so oder so empfehlenswert,obwohl wir es behalten hätten ,egal was bei raus gekommen wäre.#winke

7

Ich war während der SS schon 2 mal zum Organscreening, beim erstenmal einfach weil mein FA meinte es wäre sicherer und die sehen mehr als er, jetzt am Mittwoch nochmal weil man beim erstenmal die Herzaterien noch nicht sehen konnte (war einfach zu früh), und die Ärztin das noch abklären wollte. Ich kann dir nur sagen laß es machen, es ist ein Erlebniss schlechthin, du siehst alles viel klarer als beim FA dann wurde bei mir auch immer wieder das 3D angemacht, ich fand das wirklich toll, ich hab jeden Knochen einzeln gesehen, ich war einfach hin und weg und auch mein Mann hat nicht bereut das er für den ersten Termin nen Tag Urlaub genommen hat um mich zu begleiten auch er fand es toll.
Ich kann dir nur raten, laß dir eine Überweisung ausstellen und geh hin, du wirst begeistert sein.

8

Hallo

Also generell sollte man sich vorher nicht so verrückt machen( ich weiß das es fast unmöglich ist).
Ich musste vor 3 Wochen hin (bin 35),wurde von meiner Ärztin überwiesen(aber mit dem vermerk das keine Auffälligkeiten sind aber sie gerne eine Kontrolle hätte),weil bei mir schlechte Ultraschallbedingungen herschen (leider aufgrund von etwas übergewicht,noch ein rest von der vorherigen Schwangerschaft) und sie ein nicht ganz so neues Ultraschallgerät besitzt.
Bei mir konnte man halt einige Organe nicht genau erkennen und das sollte kontrolliert werden.
Der Termin war Super,hatte Mann und Tochter dabei,hatte ne super Ärztin im KH die wirklich alles ganz toll erklärt und gezeigt hat,mein man war begeistert,wir konnten alles über einen riesen Fernseher an der Wand verfolgen.
Die Untersuchung hat ca ne 3/4 Stunde gedauert und mir wurde dann im KH zum 2ten mal bestätigt das wir diesmal einen Sohn erwarten,der wohl auf ist und dem es sehr gut geht :-) .
Das Gerät im KH war ganz anders als bei meiner FÄ ,es war wirklich fast wie TV gucken.
Ich denke du solltest dort hingehen,das ist eine tolle Erfahrung.

LG

Tash

9

Hallo Yvonne,

also irgendwie kann ich dein Problem grad gar nicht verstehen. Was gibt es denn gegen einen weiteren Ultraschall einzuwenden, bei dem der Krümel nochmal genau angesehen wird? Es wird ja dabei nicht weiteres gemacht.
Da du eine Überweisung bekommst, muss du auch nicht zahlen. Also was sind deine Bedenken? Ich bin immer dafür Gewissheit zu haben, falls was wäre und ansonsten freut man sich umso mehr, dass das Kind gesund ist.

LG#winke

Top Diskussionen anzeigen