Wer ist noch mit 39 Jahren schwanger? Habt Ihr auch solche Angst?

Hallo Ihr Lieben,

ich bin 39 Jahre alt und nun noch mal schwanger geworden. Mein 1. Kind bekam ich mit 34 Jahren und es war in der Schwangerschaft alles in Ordnung und es ist kerngesund und munter.

Zurzeit bin ich ca. in der 12. Woche. Mein Mann und ich haben uns natürlich riesig gefreut. Mir geht es bis jetzt sehr gut und ich habe auch keine Probleme wegen Übelkeit oder so. Aber ich habe wegen meines Alters furchtbare Angst, dass irgendetwas mit dem Baby sein könnte. Geht es Euch auch so? Macht Ihr Fruchtwasseruntersuchungen und solche Tests? Viele Leute aus meinem Umfeld machen mich auch noch unsicher wegen meines Alters #gruebel. Gerne lese ich Eure Berichte.

Eure Sasettilein #winke

1

Ich werde zwar jetzt erst 32, aber Ängste hab ich trotzdem, da wir die Natur ausgetrickst haben um schwanger zu werden.

Aber hier gibt es so viele Mamas die ende 30 oder um die 40 sind, und aus meiner Zeit damals in ner KiTa kann ich dir auch sagen, dass ebenso gut junge Mütter behinderte Kinder bekommen können. Mach dich nicht so verrückt und genieß die SS.

3

Danke, das ist lieb!

2

Hallo Sasettilein

ich bin auch mit 39 SS geworden.Mitlerweile schon 40ig.
ich habe in der 17/18 woche eine FU machen lassen und einen Bluttest.
Ich habe es nicht bereut, meinem kleinen gehts supi.
Wenn du noch fragen hast schreib mich an.

lg annett mit Bauchbewohner 24. woche

4

Danke, das macht Mut. Ist die FU schmerzhaft? Ich habe bei meiner 1. SS nämlich keine machen lassen.

8

nein tut nicht weh man bekommt eine betäubungsspritze. So war es bei mir.
Ich bin ängstlich dorthin und bin erleichtert aus der Praxis gegangen.
Bei mir ist es das 4. Kind( letztes :-) und ich habe es zweck meines alters jetzt erst machen lassen. Vorher habe ich es nicht für nötig gehalten.

glg annett

weiteren Kommentar laden
5

Meine Schwiegemutter hat meinen Schwager (heute 6) mit 39 bekommen. Er ist kerngesund und ein fröhlicher Junge. Natürlich hatten sie auch Angst, hat viele Untersuchungen machen lassen und dann beschlossen, die Schwangerschaft einfach zu genießen. Sie beschreibt das heute als schönste Zeit ihres Lebens. Außerdem sagt sie, dass sie sich in vielem viel sicherer gewesen sei und besser ausdrücken konnte, was sie wollte (sie hat noch drei Söhne, heute 25, 22, 20). Entspannter sei sie jetzt mit ihrem Sohn auch :) Also: genieße es und sei glücklich :)

6

Hallo!!!
Ich bin 36 und habe manchmal auch ein wenig Angst. Ich lies die Nackenfaltenmessung machen und das Ergebnis war nicht besonders gut. (1: 360):
Aber ich mache keine Fruchtwasseruntersuchung, weil sich für mich nichts ändern würde, aber ich denke immer positiv.
Lg und alles gute!

12

hallo

lass dir keine angst machen von dem schwachsinnigen ergebnis selbst wenn 1:100000000 rausgekommen wäre niemand kann dir sagen ob du die 1 bist oder bei denn 100000000 allso geniss deine ss und freu dich auf deinen schatz der sicher 1000000% gesund ist#herzlich

alles liebe

14

Danke, das ist lieb von dir!!!
Ich habe gerade deinen Beitrag gelesen und ich stimme dir mit 1000% zu.
Ganz liebe Grüße zurück.

weiteren Kommentar laden
7

Hallo Sasettilein,
ich bin mittlerweile 42 Jahre jung und nun in der 31. Woche schwanger.
Ich hatte am Anfang schon Angst da ich bereits 2 Fehlgeburten hatte aber danach bin ich immer ruhiger geworden.
Wegen meinem Alter mache ich mir überhaupt keine Sorgen und auch keine zusätzlichen Untersuchungen.
Solange bei den normalen Ultraschalluntersuchungen nichts auffälliges festgestellt wird gibt es doch keinen Grund zu Besorgnis.

Mein liebgemeinter Rat an Dich versuche Dich zu entspannen und Deine Schwangerschaft zu genießen und lass Dich vor allem von anderen nicht verrückt machen.

Alles Gute
Sascha #winke

9

hallo

also ich find es einfach total schwachsinnig und gemein was die medizin teilweise mit uns spätgebärenden anstellt. ich selber werde 38 und bin in der 32ssw . meine schwester ist 40ig und hat am 21.09 eine kerngesund wunderschöne süsse liebe tochter bekommen.ich für mich hab mich gegen eine fruchtwasser untersuchung entschieden weil ich mein kind niemals hergeben würde ,sicher hab ich angst aber das hät ich wahrscheinlich auch wenn ich 20ig wäre. leider hat man im leben für nichts garantie man kann ein gesundes kind gebären und leider wird es nach ein paar jahren durch krankheit oder einen unfall schwer krank ,horror!!! aber was tun es dann weggeben ?wohl nicht oder?! scheiss auf das alter es kommt wies kommt und wir können es nicht beeinflussen.all das mit dem alter und behinderungen sind ja nur statistiken und ich glaube das sich die in den nächsten jahren sowieso ändern werden weil die mamis auch älter werden. ab 35 gilt man ja schon als risokoschwanger, warum??? ich hatte bis jetzt eine super schwangerschaft und so wies aussieht gehts ûnserer kleinen im bauch auch prima. also ich glaub es wär an der zeit mit der panikmache aufzuhören.

ich wünsche alllen werdenden mamis egal welchen alters eine gesunde schöne ss und gesunde babys.!!!!!!!!
und ich denke wenn es nicht sein hätte sollen wären wir gar nicht schwanger geworden:-p ich bin eine ältere mami und ich bin STOLZ darauf.

von ganzen herzen allles liebe#herzlich

11

Du sprichst mir aus der Seele :-)
Gruß, Gwen

13

Hallo,

ich bin selber mit 45 schwanger geworden und hatte natürlich Angst und musste stellenweise mit meinen Mitmenschen von#schein#nanana#klatsch#augen#bla
leben. Ich denke, dass Wichtigste ist für dich die Ruhe zu bewahren und deine Schwangerschaft zu geniessen. Ich habe nur die Feindiagnostik machen lassen, da mir die anderen Möglichkeiten zu vage (Nackenfaltenmessung) oder zu risikoreich (Fruchtwasseruntersuchung) waren.

Ein Risiko für eine Behinderung ist in dem Alter natürlich höher aber eine Abtreibung wäre für mich nicht in Frage gekommen.
Die Angst kann dir keine nehmen aber versuche vernünftig damit umzugehen und die Zeit zu geniessen denn es ist ein Geschenk.
Ich weiss wovon ich rede, habe mit 20 Jahren meine erste Tochter bekommen und sie ist behindert.
Ich wünsche dir und deiner Familie alles alles Gute#liebdrueck

16

Hallo Ihr,

ich werde im März 38 Jahre alt und bin Ende neunte SSW.
Und auch ich mache mir von Anfang an viele Gedanken und Sorgen.
Es ist mein/unser erstes Kind und ich bin ja noch in den kritischen 12 Wochen und habe so gut wie keine Anzeichen - hie und da mal ein ziehen im Bauch und ein bisschen Schwindel - unverhoffte Heul-Attacken - aber sonst NICHTS.
Das macht mich irgendwo verrückt und nun ist es auch noch so, daß ich seit 2-3 Tagen irgendwie das Gefühl hab, da ist nichts mehr - mein nächster FA-Termin ist erst am 17. 01. und ich hoffe, daß da noch alles gut ist.
Ich nehme 2 x 1 Utrogest, zur Sicherheit - habe keine Gelbkörperschwäche, aber der Arzt meinte, er empfiehlt es mir.
Von einer Fruchtwasseruntersuchung hat er mir abgeraten. Er würde mir eine Spezialistin in Regensburg empfehlen, die macht diese Untersuchung andersartig (habe vergessen, wie er es genau genannt hat).
Am nächsten Donnerstag kommt auf ARTE eine Doku (Diagnose im Mutterleib), die werden wir uns ansehen und ansonsten werde ich mal schaun, wie und welche Untersuchungen wir dann machen lassen.
Erstmal ist mir wichtig, daß wir die 12 Wochen überstehen, da ich dann hoffentlich ein wenig "zuversichtlicher" werde.
Euch allen eine gute Schwangerschaft und NEIN - zu alt sind wir sicher nicht :)
LG

17

Hallo,

ich war zur Geburt meines Jüngsten 39, bin jetzt mit 41 wieder ss, nach mehreren FG.

Ich mache mich wegen dem Alter nicht verrückt und versuche die SS zu genießen, werde wieder nur den Fein-US wahrnehmen.

Jetzt muss ich erstmal die kritische Zeit überstehen und hoffe, diesmal die SS halten zu können.

LG und alles Gute

Anja

Top Diskussionen anzeigen