Lasst ihr euren Babys alle Konakion geben??? Bin jetzt total unsicher

Hallo
Sorry für die vielleicht etwas dumme Frage...aber bin echt unsicher....(bitte nicht steinigen....))

Seit einigen Wochen mache ich mir Gedanken ob man Vitamin K wirklich geben soll.
Bei unserer Großen hatte ich mich ehrlich gesagt nie damit befasst. (Erst dann mit den D-Flouretten)
Im Geburtsvorbereitungskurs kam das Thema Vitamin K auf und auch wie hoch das im Gegensatz zum Körpereigenen angesetzt ist. Bin jetzt hin und her gerissen---geben oder nicht.

So richtig was in Inet hab ich nicht darüber gefunden - aber eine Dame aus dem Kurs hatte einen Auszug aus einem Buch dabei...jedoch konnte ich das auch nicht wirklich so genau lesen da es jeder lesen wollte.

Hebamme darf sich da dazu nicht wirklich äußern........:-(

Wie macht man es denn richtig?

lg wasnun

1

hallo.

warum denn nicht??? was ist an ein paar augentropfen denn dabei???

besser geben als die gefahr besteht das das kind eine infektion erleiden könnte und dann vielleicht das risiko einer erblindung besteht...

was soll dabei sein??? impfen tun wir sie ja auch lassen...

lg katrin

2

Konakion sind keine Augentropfen, das ist Vitamin K und für die Blutgerinnung zuständig.

Viele Grüße Regina

3

ja stimmt... sorry hab ich jetzt verwechselt... aber trotzdem gebe ich es mein kind wenn es da ist..

weitere Kommentare laden
4

Ich hab's machen lassen, die Vorteile haben für mich überwogen. Fairerweise muss ich zugeben, dass ich mich kaum mit den Nachteilen beschäftigt habe. Was wurde denn da aufgeführt? Das gleiche wie bei allen Impfungen? Oder was spezielles?
LG Trina

6

hi.alle meine 6 kids habens bekommen und ich hatte mehrere hebammen und ärzte,die dazu GERATEN haben anstatt wenige negative prozent überwiegen zu lassen.
wenn das so gang und gebe ist,dann wirds schon eher gut als schlecht sein#pro

7

Huhu-

Nachdem ich als kinderkrankenschwester schon kinder mit einer Vitamin-K-Mangel-Blutung gesehen habe: JA, auf jeden Fall!!!

(Wüßte auch nicht warum nicht..)

LG

8

Hallo
bei uns haben es beide Kindern bekommen, obwohl wir sonst da eher kritisch sind!
lg luise

9

Ich bin auch noch unschlüssig, ob ich es im Falle einer zweiten Geburt geben lasse.

Mein Sohn hat es bekommen und keine offensichtlichen Probleme damit gehabt, wobei das sicher auch schwer festzustellen ist.

Das nächste Kind soll zuhause kommen und da muss ich mir definitiv noch Gedanken zu machen, ob ich das Vit-K dann geben lasse oder nicht.

Nach eine unkomplizierten Geburt zuhause und ohne Familiäre Blutungsneigungen, mit guter und ausgewogener Ernährung, dürfte es eigentlich kein Problem sein darauf zu verzichten.

Die andere Überlegung, die wir schon hatte war, ob wir uns so Vit-K Tropfen holen, die sind sehr niedrig dosiert und werden über 3 Monate gegeben. Sie sind wesentlich verträglich. Vielleicht wählen wir auch diese Variante.

10

Hallo
Vielen Dank für eure Meinungen.
Werde die Tage mal mit dem Kinderarzt drüber sprechen.
lg wasnun

14

Was ist das denn überhaupt?

Lg

16

Bei manchen Kindern kommt es zu Blutungen nach der Geburt und das Vitamin K dient der Blutgerinnung.
lg wasnun

17

Ah ok.

Danke!

Top Diskussionen anzeigen