Absolut k.o. würde dringend Tipps brauchen :( Keine Belehrungen wenns geht...

Vorweg es ist Freitag - ja. Und nein ich bin kein Troll und würde wirklich ernstgemeinte Ratschläge brauchen, da ich einfach nicht mehr weiter weiß.
Ich lese in diesem Forum schon sehr lange mit und werde mir nun größte Mühe geben alles so kurz wie möglich zu halten.

Ich komme aus einem schlechten Elternhaus wurde geschlagen etc. Irgendwann bin ich dann abgehaut, zu meiner großen Liebe. Kannten uns nur über Internet, er ein paar Jährchen älter als ich. Wir sind zusammen gezogen. Das wir zusammen ein Kind wollten war für uns schon ewig klar. So lange wie wir uns schon kennen kann man von einem halben Leben sprechen was mich betrifft.

Nun bin ich schwanger, wir wohnen in einer sehr kleinen Wohnung. Es war von anfang an klar das wir in eine größere Wohnung ziehen werden. Doch nun kam heraus, dass er schulden über schulden hat. Bei der Wohnung sind es 2000€ rückstände die erstmal bezahlt werden müssen damit wir ne neue nehmen können....

Er hat eine Arbeit. Ich hab meine Ausbildung abgebrochen... Sprich ich mach momentan gar nichts, versauere und bin depressiv - nehme auch Medikamente die in der SS zugelassen sind.

Mich macht das alles so fertig, ich sehe da keinen Ausweg. Er sagt immer nur "das wird schon - das machen wir schon wir bekommen das hin" blablabla immer das selbe.. Wenn ichs nur glauben könnte...

Nun er will zu keiner Beratungsstelle gehen und auch seine Eltern nicht um hilfe bitten - da er das alleine schaffen will. Ich hab niemanden den ich Fragen könnte.

Ich liebe unseren Sohn über alles. Nun spür ich ihn immer mehr und alles wird so real. Ich will ihn nicht zur Adoption freigeben müssen weil wir es nicht schaffen. Dann würd ich mich glaub ich umbringen..... Das würde ich nervlich nicht überstehen. Ich liebe ihn so sehr... genauso sehr wie ich mich drauf freue ihn dann im Arm zu halten, aber diese Freude wird leider getrübt..

1

Ich denke da wird dir hier niemand so wirklich was brauchbares sagen können.
Ich würde mich an deiner Stelle in professionelle Hände begeben. Pro Familia wird dir da sicherlich weiter helfen.
Alles Gute und laß dir im Sinne deines Kindes weiterhelfen!

Silvana

2

Hallo

Äh, wieso solltest du deinen Sohn zur Adoption freigeben?
Weil dein Freund 2.000 Euro Mietschulden hat?
Er hat doch Arbeit.....

Im Endeffekt kannst du doch alleine zu einer Beratungsstelle gehen, ihr seid doch auch nicht verheiratet. Ich würde das auf jeden Fall machen, bekommst ja auch einen Zuschuss für die Erstlingsausstattung etc. da wären mir die persönlichen Empfindlichkeiten des Herren Papa völlig egal. Echt. Wie schaut es bei dir mit dem Arbeitsamt aus? Bekommst du Geld?

Ich würde das jetzt echt nicht so schwarz sehen, denke es liegt daran, dass du gerade praktisch nutzlos rumliegst und da dann schnell dunkle Gedanken machen.

Denk an deinen Sohn, kümmere dich um euer Auskommen - mit den Schulden deines Freundes hast du nichts zu tun und du solltest jetzt erstmal an dich und das Baby denken.

GLG

15

genau der meinung bin ich auch.

2000€ na und, andere haben sehr viel höhere schulden und schaffen es trotzdem, diese gedanken kommen denk ich vom "herumsitzen" das hab ich auch manchmal ;-) ist aber nur so weil ich nie gelernt habe hausfrau zu sein und deswegen seeeeehr viel zeit habe um mir blöde sachen auszudenken :-D

geh zum arbeitsamt oder jobcenter, macht mit dem mieter eine ratenzahlung aus und geh zu profamilia oder caritas (und ich glaube auch beim gesundheitsamt, falls ich mich nicht täusche) da bekommt man wie meine vorrednerin schon sagte hilfe bei der erstausstattung und da kannst du auch alleine hin. UND du kommst auch mal raus :-p

ihr liebt euch doch und wenn er keine hilfe von seinen eltern will dann lass ihn erstmal versuchen, vielleicht schafft ihr das. ich wünsch euch alles gute und viel kraft.

3

Hallo,

Wenn er nicht will, dann musst du das machen. Wenn jemand nciht will dann will er nicht.

Gehe du, lass dich beraten. Versuche Hilfe und Hilfestellungen zu bekommen, ganz wichtig jetzt wo ihr ein Kind erwartet. Wenn die Kräfte schwinden auch psychisch dann Mantra dir immer wieder das du es für euer Kind macht, für dein Kind.

Es ist super schwer nichts zumachen, es ist super schwer mit einer Depri rumzuhängen. Ich weiss es ich war dort auch einmal.

z.Z kämpfe ich noch mit den Resten der PostNatalenDepression. Ich habe Hilfe bekommen dafür. Gesprächstherapie. Höre dich um, mache was. Das wird dir dann auch helfen das du dich besser fühlst.

Sorry für das dürftige etwas.
Viel Glück
/S

4

was hälst du davon, deinen freund sone art heilsamen schock zu verpassen...

du suchst dir ein frauenhaus, wo du erstmal bleiben kannst und er soll sich um das finanzielle caos kümmern, dass er verursacht hat.
das klingt erstmal ziemlich heftig, aber da du ja anscheinend schon an adoption denkst, ist das immerhin eine option bei der auch dir geholfen wird.

wenn er schon keine hilfe will, dann such du dir wenigstens hilfe.
das ist wichtig für dich und dein baby.
alles andere würde dich wahrscheinlich nur noch tiefer in die depression treiben.

ich wünsche dir viel kraft auf deinen weg.

lg kleeblatt

5

wegen 2000 euro ,????, geh zu pro familia carritas oder so die werden dir hefen auch mit den mietschulden , und dein freund ist sich wohl zu stolz um hilfe zu bitten aber du brauchst ihn nicht um zu carritas zu gehen ,,

6

Genau Katel...so sehe ich das auch.

Er sollte seinen Stolz mal beiseite schieben, schließelich wird er Vater und 2.000 Euronen sind kein Weltuntergang.

Ich kriege die Krise bei solchen Typen...laber laber....und nichts tun wollen.

....

12

Ja sowas versteh ich nicht bin froh das ich auf keinen kerl angewisen bin und selbständig handeln kann

7

puuh ohne belehrungen.....

also geh zu einer beratungsstelle,..caritas,profamilia etc,..von dort bekommst du hilfe auch geld für die erstausstattung vom kind,....dann schau dir genau die fianzielle situation an zusammen mit ihm und üblegt euch welche kosten ihr habt welche ausgaben...und sprecht mit der bank über einen kleinkredit um die schulden zu begleichen und vereinbart eine ratenzahlung die ihr euch leisten könnt.....

und lass dir noch mal sagen wo er welche schulden insgesamt hat,...wenn es zu viel ist muss eine privatinsolvenz etc,..in betracht gezogen werde,..

im schlimmsten fall muss dein baby eben in die kinderkrippe mit 8 wochen oder zur tagesmutter und du arbeiten gehen...nach der geburt bekommst du 300 euro elterngeld und 184 kindergeld,..je nach dem was dein partner verdient könnt ihr gelder beantragen...was und wieviel erfahrt ihr in der beratungsstelle

alles gute

8

Also erstmal: den Kopf nicht so hängen lassen. Und: aktiv werden! Informiere Dich, welche Leistungen Dir zustehen. Da Ihr nicht verheiratet seid, müsstest Du doch zumindest Hartz 4 bekommen? Und für das Kind sicherlich auch Zuschüsse. Gehe zu pro familia und informiere Dich. Nicht alles auf Deinen Partner abwälzen, er hat einen Job und tut seinen Teil.

Viel Erfolg! Nichts ist ausweglos!

Kerstin

9

Hallo du,
Ich kann gut verstehen das dass ziemlich belastend ist#liebdrueck
Die frage ist natürlich um wie viel schulden es hier geht. Sind es "nur" die 2000 Mietschulden oder noch sehr viel mehr? Wenn ja würde ich schon dringend raten euch beraten zu lassen und auch evtl von der Familie unterstützung holen wenn möglich.
Ich könnte es nicht ertragen in dieser Ungewissheit zu leben und hätte gerne eine Plan zum Schuldenabbau, einfach ein Licht am Tunnel. Gerade wenn ein Baby kommt!
Rede ganz offen mit deinem Freund/Mann- gerade Schulden sollte man nicht vor sich hin schieben.

In welcher SSW bist du den? kannst evtl noch paar Monate arbeiten? 400€ job etc? Und damit deinen Freund unterstützen?

Alles Liebe#klee

10

Es geht um ca 7500€ und dann noch die 2000€ für die derzeitige Wohnung...

Ich würde mich ja beraten lassen nur hab ich in diese Dinge keinen Einblick und er gewährt mir auch keinen. Soweit ich weiß sind die 7500€ so zustande gekommen das er aus der vorherigen Wohnung geräumt wurde. Sprich Gerichtskosten etc.

Und er keine Ahnung ist sich wohl wirklich zu stolz da ne Beratung inanspruch zu nehmen...

Ich weiß nicht ob uns seine Familie unterstützen könnte. Er meint immer die haben selber nicht soviel. Sehe ich anders, fahren ja andauernd in Urlaub haben Genossenschaftswohnungen etc. Naja geht mich eig. auch nichts an. Heute kam dann die aussage, dass er sie einfach nicht um Hilfe anbetteln will.

Harz V bekomm ich sehr wenig - jetzt noch weniger da er arbeitet. Bei den anderen Anlaufstellen bekomm ich jetzt durch seine Arbeit auch nichts mehr... Ich war ja schon überall.. so ist es ja nicht.... Caritas wär wirklich noch ne Möglichkeit....

Ich bin in der 23. SSW. Arbeiten würde ich liebend gerne gehen. Aber wer stellt ne schwangere ein? Und in dem Beruf den ich erlernt habe find ich sowieso nichts. Ist zwar ein Topberuf um sich selbstständig zu machen - aber so.... mhmm... Weiteres hat mir ja meine FÄ gesagt, dass ich mich schonen muss wegen vorzeitiger Wehentätigkeit und da mein Muttermund wohl auch verkürzt ist. . . Ich wüsste ehrlich nicht was ich machen sollte. Verkauf hab ich nicht gelernt. Wär glaub ich auch zu anstrengend. Ne bürotätigkeit würd ich liebend gerne machen. Ich glaub das wär auch kein Problem...

Top Diskussionen anzeigen