Stillen und Heiraten ?!?!?

Hallo Ihr Lieben!
Mich bringt diese Frage momentan echt um meinen Schlaf und beschäftigt mich auch sonst ziemlich....
Ich werde aller voraussicht nach am 10.05 entbinden und wir werden am 30.06 heiraten.... sprich unser Kleines wird dann gerade mal sechs Wochen alt sein....
Jetzt mein "Problem" soll ich dann überhaupt stillen, soll ich für 4 Wochen stillen und dann abstillen, oder soll ich während der Hochzeit stillen und wenn ja, wie soll ich dann das alles bewerkstelligen? Hab eigentlich auch keine Lust mich alle zwei Stunden aus meinem Brautkleid zu schälen.....
Muss dazu sagen, dass ich meine erste Tochter nur ca. fünf Wochen stillen konnte und dann meine Brüste soooo wund waren das es nur noch eine Totur war :-(
Bin also jetzt mal echt ratlos und würde mich über eure Meinungen/Erfahrungen wirklich freuen!
#danke
Alena (mit Gummibärchen 9SSW)

1

Milch abpumpen ??!?!?!?! :-)
Das wird schon klappen! :)

2

Liebe Alena,
ich muß mal ganz krass fragen.

Du willst doch nicht wirklich auf minderwertige, teure und umständliche Nahrung umsteigen nur weil Du an einem einzigen Tag keine Lust hast Dich aus Deinem Brautkleid zu schälen?

Klar kannst Du auch während der Hochzeit stillen.
Du kannst ja auch vorher abpumpen und einfrieren. Trotzdem wirst du Dich dann natürlich irgendwann aus dem Kleid schälen müssen um zu stillen.

Wenn ich Dir einen wirklich gut gemeinten Rat geben darf. Verzichte nicht auf das Stillen.

Hast Du denn Deine Tochter gestillt, wenn ja dann weißt Du doch selber was Du und vor allem Dein Kind verpasst.

Ehrlich ich würd mir das genau überlegen.
Alles Liebe Sascha

3

Hi!

Schau mal im Stillforum nach. Da gibts jede Menge Frauen, die kurz nach Geburt tageweise oder stundenweise arbeiten und dafür die Milch abpumpen, einfrieren und dann per Fläschchen füttern. Das muss nicht unbedingt klappen (manche Babies mögen kein Fläschchen, wenn sie die Brut gewohnt sind....), kann aber super klappen!

Ich gehe auch schnell wieder arbeiten und werds auch so versuchen, aber:
Ich mache mir deshalb überhaupt noch keine Gedanken, denn wir wissen ja noch gar nicht, wie es nach der Geburt mit dem Stillen aussieht, wie es 6 Wochen später damit aussieht, und wie easy oder kompliziert das mit dem Baby dann sein wird....

Soviel kann man nicht planen, irgendwie wirds dann schon gehen!
also relax und alles gute,
U

4

Willst du dir diesen Stress antun? Verschiebt doch die Hochzeit nochmal um ein jahr, das wäre doch für alle entspannter?

5

hmm schau mal... ich hab nur eins gefunden bis jetzt, aber da gibt es sicher mehr: still hochzeitskleider
http://cinderella-traumkleid.de/brautkleider/brautkleid-tina.html

ich habe aber, da ich auch zwischendurch arbeiten war auch immer milch abgepumpt... das könnte halt zwischendurch mal spannen... also einmal denke ich müsstest du mindestens abpumpen gehen während der hochzeitsfeier.

aber ich denke das sollte sich machen lassen oder?

lg

6

Wähle doch gleich ein Kleid aus mit dem das Stillen kein Problem ist, dazu könntest du dein Baby ja auch in der gleichen Farbe kleiden. Bestimmt ein süßer Anblick der so manchen Fotografen verzücken würde.
Klar kannst du dein Baby während der Hochzeit stillen, warum auch nicht!?

Gegen wunde Brustwarzen gibt es eine Salbe und ich habe auch gelernt das ein Schnuller auch eine Wohltat sein kann. Oft hat meine 2.Tochter nur genuckelt und wollte nicht mal trinken, das Resultat war das Gleiche wie bei dir....AUAAAA!
Nicht aufgeben, hab ich damals auch nicht gemacht und man wird belohnt.

7

Sorry, aber das finde ich echt egoistisch, dass du dir überlegst nicht zu stillen, nur weil du an einem Tag heiratest?????
#klatsch
Tut mir leid, aber das kommt mir einfach als erstes in den Kopf. Als ob stillen so anstrengend is wenn mann sich halt mal kurz zurückziehen muss um sein Kleid oben zu öffnen.
Die Hochzeit muss man dann ja nicht gleich verschieben.

9

Ichh ätte die Hochzeit ja nicht wegen des Stillens verschoben, aber ich kann mich noch sehr gut an die erste Zeit mit meinem Kind erinnern und die wollte ich genießen, mit allem was dazugehört und Stillen gehört für mich dazu- Heiraten nicht. An diesem einen Tag hat man so wenig Zeit für sein Kind und die Vorbereitungen sind ja auch anstrengend und was macht man, wenn das Kind dann doch später kommt? Dann wird noch mehr Stress, oder wenn es bei der Entbindung zu Komplikationen kommt? Die ersten 8 Wochen nach der Entbindung werden ja nich umsonst als Wochenbett bezeichnet...

LG Steffi

10

Das hab ich nicht wegen deinem Beitrag geschrieben.
Wenn ich sie wäre, würde ich auch die hochzeit verschieben bzw. den Termin gar nicht erst so nah an die Entbindung legen.

Genau! Was ist wenn er/sie 2 Wochen später kommt und erst 4 Wochen alt is oder es Kompilationen gibt, oder du von der geburt noch viel zu erschöpft bist? Kann alles sein!

Die gesundheit deines Kindes is einfach das wichtigste, sollte es jedenfalls sein, und dazu gehört halt auch stillen,
heiraten kann man immer! Klar freut man sich, und vlt auch auf ein bestimmtes Datum, weiß ich ja nicht wir sind nicht verheiratet mein Freund und ich trotz 2 Kinder aber sowas find ich einfach geht vor

weiteren Kommentar laden
8

Hallo,

nur wegen der Hochzeit abzustillen finde ich ziemlich egoistisch. Muttermilch ist immer noch die beste und natürliche Nahrung für ein Baby.

Du könntest vorher Milch abpumpen oder das Brautkleid so aussuchen, dass es stillfreundlich zu öffnen (oder runterzuklappen) geht.

Ich persönlich hätte mir wahrscheinlich einen anderen Termin als Hochzeitstag ausgesucht...

Viele Grüße,
Lexa

11

Hallo!

Ich hab bei unserer Hochzeit gestillt (unser Sohn war da 6 Monate).
War überhaupt kein Thema. Ich hatte obenrum eine Corsage mit Reißverschluss, meine Mama hat mir immer geholfen, dann war das ne Sache von zwei Minuten.
Mein größeres Problem war dass ich nicht die Figur hatte wie vorher#schmoll und ich mich gar nicht wohl gefühlt habe.

Grüße
Lieserl

Top Diskussionen anzeigen