Kennt Ihr diese Berechnung?

Hallo Ihr lieben!
Sagt mal, kennt Ihr diese Berechnung Symphysen-Fundus Abstand in cm mal Bauchumfang (im liegen = geschätztes Kindsgewicht?

Dann müsste meiner jetzt bei S-F-A 37cm und BU 108cm bei ca.4kg liegen!

Messen eure Hebis auch diese beiden Werte?
LG, Uta (39.ssw)

1

Huhu

Meine Hebi misst auch die Werte und mich hat die Berechnung schon immer interessiert. Leider vergess ich immer, nachzufragen.#schmoll

Mein Sohn wurde damals auf höchstens 49cm und 3300-3400 gr
von ihr geschätzt. Er kam schlussendlich mit 50cm und 3120 gr.:-p
(38+1: BU:97cm; SFA: 30cm)

Ich hatte sehr viel Fruchtwasser. Das wusste sie natürlich vorher nicht,
da nicht wirklich fühlbar. (Recht kleiner Bauch, war sehr voll.#schwitz)

Jetzt hatte ich bei 14+4: BU: 81cm, SFA 11cm. So hätte mein Zwerg
da schon 891gr gewogen - etwas viel, oder nicht?#gruebel

#winke

4

interessant!
Ick hoff ja mal, dass mein Fruchtwasser das Gewicht, das sie da schätzt, etwas abpuffert!
Aber selbst beim US war er immer groß und schwer! Der letzte Wert war in der 31+2SSW 2550gramm.
Diese Berechnung vom S-F-A mal BU wird wohl erst ab 36.ssw gemacht.
LG, Uta (die gespannt ist, was er denn nun wiegen wird, wenn er schlüpft!)

7

Mein Kleiner war anfangs immer größer, dann "normal". Aber immer leicht... Wir Eltern sind aber auch dünn - ich dazu noch klein.;-)
Wir haben uns echt gewundert, dass er mit 50cm, 3120gr und 34 cm KU rauskam.#cool Und bei der U2 wurde er sogar auf 51cm gemessen, haben uns dann aber auf 50,5cm geeinigt. Ich meinte, das kann ja gar net sein.#schein #rofl #klatsch

Unser Sohn kam übrigens auch daheim.#huepf Und meine Hebi übernimmt
alle Vorsorgen, außer die 3 Screenings.#pro

P. S. Anfang 39. SSW war er also 2910gr schwer. Meine FA hat ihn
in der 35. noch auf knapp 2500 gr geschätzt. Kommt also hin.;-)

weitere Kommentare laden
2

Hallo Uta,

das kenn ich nicht, kann mir aber nicht vorstellen, dass das auch nur annähernd genau ist, weil der Bauchumfang ja auch vom Bauchfett abhängt? Und von der Fruchtwassermenge? Und vom Bindegewebe und den Bauchmuskeln, die ein mehr oder weniger ausgeprägtes Dehnen des Bauches zulassen?

Liebe Grüße,

taechst.

5

Das lässt mich ja auch etwas zweifeln! Nicht jede Frau hat die gleichen Ausgangsvorraussetzungen!
Komisch, bin ja mal gespannt, was er wiegen wird letztendlich!
LG, Uta

3

Hallo!

Ja, meine Hebi mißt diese beiden Werte auch immer. Aber ich glaube nicht, dass die Berechnung stimmt, da wäre mein Kleiner in der 34. SSW schon bei 3800 g #schock (33 cm x 118cm) gewesen. Laut Ultraschall war er aber etwa bei 2300 g.
Wäre ja eigentlich auch quatsch, weil bei mir vorher der Bauchumfang nicht so gering war. Es geht bei den Messungen hauptsächlich um einen Wachstum festzustellen, denn der Gebärmutterwachstum läßt auf ein Wachstum des Kindes schließen und sicher gibt es bei den Messwerten auch Normbereiche, wieviel cm in 4 Wochen normal sind, bzw ab wann man reagieren muß, weil eine Unterversorgung vermutet werden muß, weil der Umfang zu wenig gewachsen ist, z. B.

LG YVonne

6

Meine Hebi hat mir auch erklärt, dass man mit der stetigen Kontrolle das Wachstum des Kindes überprüfen kann.
Mit der Gewichtsschätzung macht es mich halt ein wenig stutzig, da ja nicht alle Frauen die gleichen Ausgangsvoraussetzungen haben.
Stell dir mal vor, ich hätte im liegen 10cm mehr Bauchumfang...
dann lägen wir bei ca. 400gramm mehr!
Oweia!
LG, Uta

Top Diskussionen anzeigen