Scheiß Brustwarzenpiercing will einfach nicht heilen....

Hallo meine Lieben,

weiß nicht ob ich hier jemanden mit dem selben Problem finde..... hoffe es jedoch sehr....
Dummerweiße hatte ich mir vor drei Jahren ein Brustwarzenpiercing machen lassen (weil man Mann das sooo toll findet)
Als wir dann erfahren haben, dass ich schwanger bin haben wir es damals also schon vor einem halben Jahr zusammen rausgenommen. Und bis heute, wenn ich meine Brustwarze zusammendrücke kommt an den Löchern links und rechts immer noch so was weißes raus.... ähnlich wie Eiter oder so.....
Muss dazu sagen... ich bin ein sehr gepflegter Mensch aber diese Brustwarzenlöscher an den Seiten Links und Rechts wollen einfach nicht heilen.
Da kommt schon aus beiden Brustwarzen wie Wasser an der Spitze raus wenn ich sie zusammen drücke und nur bei der einen kommt links und rechts eben so was weißes raus..... Man sieht auch noch richtig gut die Einsichslöcher vom Piercing.....
Trage ich vielleicht zu enge BH´s weil die ja immer die Nippel etwas eindrücken und das es deswegen nicht so gut heilt? Was soll ich blos machen? Ich möchte doch so gerne stillen.....

Danke schon mal für eure Antworten und entschuldigt das ich mit so einer Frage komme.... ihr denkt bestimmt selbst Schuld wer so einen Scheiß auch machen lässt hat Pech gehabt..... Aber hoffe mir kann hier jemand einen guten Ratschlag geben....

Gruss
Luisa 36 SSw

1

Hallo, also ich denke das sich so wie du erzählst ist es einfach Vormilch die auch am Anfang ganz hell sein kann.


LG Sabine 10+6 ;-)

2

Habe mir eben die Antwort selber rausgegoogelt..... VERDAMMT....

Wird ein Piercing noch vor dem abgeschlossenen Heilungsprozess herausgenommen, verklebt der Stichkanal in der Regel zunächst und wächst anschließend schnell und vollständig wieder zusammen, so dass später kein Schmuck mehr eingesetzt werden kann. Ein vollständig abgeheilter Stichkanal bleibt dagegen üblicherweise erhalten, wodurch sich auch weiterhin Talgablagerungen darin bilden können. Häufig verengt er sich nach Entfernen des Schmucks und wächst an den Ein- und Ausstichstellen zusammen, wobei meist kleine punktförmige Narben entstehen.

JETZT VERSTEHE ICH AUCH WAS MEIN FA MEINTE ALS ER SAGTE "DA WERDEN SIE JETZT BEIM STILLEN EINEN EWIGEN ENTZÜNDUNGSHERD HABEN" ALS ICH IHN FRAGTE OB ES DAMIT PROBLEME BEIM STILLEN GIBT. Ich dachte damals ja..... DIE NARBE HAT DOCH JETZT NOCH ÜBER SIEBEN MONATE ZUM HEILEN...... Pech wie es aussieht wusste der FA da schon dass das gar nicht heilt......

3

ich glaub auch dasses eher vormilch ist.

Drück doch auch mal die andere brust. ;-) Wenn da auch was kommt dann isses nicht vom piercing.

Wir ham doch alle mal irgendsowas wie piercings gemacht.... #schwitz Ich bereue die meinen heutzutage auch. hatte eins in der unterlippe und ma sieht heute noch den einstich. :-[:-[:-[

Solange dir die brust nicht weh tut und es entzündet ist kann es nix schlimmes sein.

Aus meiner brust kommt seit der 16. ssw durchsichtige und gelbe flüssigkeit...

4

Aus meinen Nippeln kommt auch seid 5 Wochen oder so auf beiden Seiten (aber nur auf der Spitze) eine durchsichtige klar Flüssigkeit beimdrauf drücken. Nur bei der einen eben wo das Piercing war noch zusätzlich was weißes von links und rechts aus den Einstichstellen.....
Aber gut, wie ich gegoogelt habe bleibt das wohl so.....

11

Das ist Vormilch und ich würds einfach lassen, ständig drauf rum zu drücken und zu rätseln was das sein könnte.

Die meisten Frauen die mit einem (ehemaligen) Brustwarzenpiercing stillen haben damit überhaupt keine Probleme- die ganze Stillzeit nicht.

LG

Gabi

5

ich glaube auch, es ist vormilch.

lg, anna

6

genau den selben Käse habe ich auch. Aus der Brust läuft ganz normal die Vormilch, mal klar hin und wieder auch etwas weißlich, ABER an der Piercingstelle ist es wie Talg den man aus den Öffnungen herausdrücken kann. Habe bereits versucht mein Piercing nochmals durch diese Öffnung zu schieben, aber dies war nicht mehr möglich... Was machst du dagegen?

7

Das ist eine gute Frage..... Genau die Stelle ich mir gerade..... :-)
Wie ich ergoogelt habe ist da wohl nicht viel zu machen außer abwarten und die Brustwarze nach jedem stillen dann wohl besonders gut zu pflegen damit sich da auch ja nichts entzündet.
Hast du deinen Brustwarzenpiercing auch schon so lange raus?

12

ja, habe es rausgemacht, als ich von der Schwangerschaft erfahren habe.

Bin ja froh, dass es nicht nur mir so geht... Na bin mal gespannt wie dies mit dem Stillen klappt, hoffe da gibt es keine Probleme...

8

genau das gleiche habe ich auch. Hab das piercing nur 5 monate gehabt, weil es einfach nicht verheilen wollte. Direkt nach dem rausnehmen hat sich eine zyste gebildet die bestimmt 1 jahr gebraucht hat um wieder zu verschwinden. Bis heute bildet sich talg im stichkanal und ich habe die hoffnung aufgegeben das es jemals wieder aufhören wird. Immerhin habe ich das piercing schon vor 6 jahren heraus genommen... Ich glaube trotzdem das das stillen gut klappen wird

9

Das weiße zeug wo rauskommt ist Talg ganz einfach es ist in jeden Piercingeinstichloch bei meinen Im bauchnabel kommt auch dieses weiße zeug.

Und ich denke mal die Löcher werden nicht zuheilen ich hab meinen Bauchnabel piercing seit einm jahr drausen und es ist immer noch offen obwoll ich nicht durchgestochen habe.

10

Es ist doch schon verheilt. Wenn sich der Stichkanal gebildet hat, sprich dort wo das Piercing langgeht hat sich Haut gebildet, dann ist es verheilt. Das bleibt jetzt so.

Habe mein Piercing auch schon ein paar Jahre rausgenommen, aber das weiße, also der Talg bleibt.

Hatte bei Baby-Vorbereitung mal gepostet und habe positive Antworten bekommen, dass es trotz Brustwarzenpiercing mit dem Stillen gut geklappt hat!

Wart doch wegen den Entzündungen erst einmal ab. Es muss bei dir ja nicht so sein!

13

Hey.
Keinen STress! Ich hatte jeweils 2 Piercings pro Brustwarze und konnte meine zwei Großen wunderbar stillen!!!!!

Talg kommt raus, aber bei mir ( ich bin nun in der 23 te SSW) kommt mittlerweile auch wieder Milch aus den STichkanälen.

Wird schon alles werden!

Top Diskussionen anzeigen