pro und contra natürliche Geburt bei BEL

Hallo Ihr Lieben,

ich muß Euch mal zu einem Thema befragen, was mich gerade sehr beschäftigt.
Ich bin in der 36.SSW und mein Zwerg liegt in BEL und so wie es aussieht, wird er sich auch nicht mehr drehen (wenig Fruchtwasser und Plazenta recht dick). Heute war ich zur Geburtsplanung im KH und hab mit dem Oberarzt dort besprochen wie die Geburt ablaufen könnte. KS geht "natürlich" sowieso, sie würden aber auch eine spontane Geburt durchführen, falls ein entsprechend erfahrener Arzt an dem Tag da ist, bzw. die Geburt würde eingeleitet werden, um zu gewährleisten, daß der entsprechende Arzt verfügbar ist.
Nun bin ich irgendwie hin und her gerissen, wiel ich nicht weiß, wie ich mich entscheiden soll.
KS will ich eigentlich nicht, hab aber auch meine Bedenken zum Thema Spontangeburt.
Wer hat denn aus BEL spontan entbunden und kann mir sowohl positive als auch negative Aspekte berichten.
Im Moment hab ich so das Gefühl, ich müßte mich zwischen Pest und Cholera entscheiden. Oh man#schmoll
Achso, ich sollte noch dazu sagen, daß es mein 2. Kind ist und ich das 1. spontan entbunden habe.

LG, lisma

1

Hallo,
würde ich niemals machen!! Denke wenn BEL dann hat das Mäuschen halt schon seine Gründe!
Die Geburt wäre mir wirklich zu riskant! Schon die Worte erfahrene Ärzte müssen da sein würden mich zum erstarren bringen!!
viel glück und lg:-D

2

Unser Sohn lag bis etwa zur 34. Woche in BEL, hat sich dann gedreht in SL und nun bin ich zur Zeit unschlüssig...vermute erneut eine BEL-Lage...

Ich bin mit meinem FA so verblieben, das ich spontan aus BEL entbinde, sollte es soweit kommen. Er befürwortet dies auch, es ist bei mir die zweite Geburt, das KH hat Erfahrung damit, die Schwangerschaft ist bisher problemlos....



LG

3

Hallo,

also ich habe meine beiden Mäuse auch in BEL entbunden! Und ich kann nur positives von Berichten. Die Geburt war nicht schmerzhafter und ich war in sehr guten Händen. Das erste Baby (war allerdings eine Totgeburt) kam in BEL zur Welt und wurde vom Arzt gedreht, so wird es auch bei "lebenden" Babys gemacht. Es war nicht besonders schlimm. Ich habe eine Dammbetäubing bekommen und gut war.

Meine Tochter ist das im Geburtskanal nachgerutscht und kam somit in SL auf die Welt, das ist ganz häufig so, dass das zweite Kind sich dann dreht.

Also ich kann nichts negatives sagen, ausser das im Ernstfall ein KS gemacht wird, aber Ernstfälle kommen auch bei einer normalen Geburt vor und sind deshalb ein gut kalkuliertes Risiko. Es wird sozusagen für den Notfall bei BEL ein OP-Saal frei gehalten!

Also nur Mut, ich habe es auch super geschafft und war damals 19 Jahre... Ich hätte gleich noch ein paar entbinden können :-p

LG sacoma

4

Hi Lisma,

wenn das KH damit Erfahrung hat und alles andere passt, wuerde ich es probieren. Es wird bestimmt etwas laenger dauern und anstrengender als beim 1. Es ist aber durchaus machbar. Vorsicht ist heute nur geboten, weil viele KH damit keine Erfahrung mehr. Deswegen ist die heutige Alternative oftmals der KS.

LG
Barbara

5

Such dir ein Krh was auch wirklich fit ist auf dem Gebiet und die besten und einfachsten Geburten aus BEL sind die im Vierfüßlerstand- da machen die Kinder alles alleine, supergut und es muss nicht invasiv eingeschritten werden

Der Mann ist klasse - und hat 80% Spontangeburten bei 1. Gebärenden und das ist eine mehr als gute Zahl

http://www.familie.de/schwangerschaft/geburt/artikel/steisslage-die-wichtigsten-infos/kaiserschnitt-ist-bei-steisslage-nicht-immer-noetig/

LG

Gabi

6

Hallo, ich habe meine tochter auch spontan in bel entbunden und es war völlig okay. es gibt kein risiko bei der geburt, viele kh machen es einfach nicht genauso gibt es kh die da überhaupt keine probleme sehen und die gibt es auch nicht. um dieses thema wir deinfach zuviel trubel gemacht und ich finde, dass sich nur die eine meinung bilden können die es bereits live erlebt haben, denn die anderen wissen es nur vom hören/sagen. mir wurde damals sogar gesagt, dass eine bel geburt schneller geht und das kann ich bestätigen....mein erstes kind und ich war drei stunden im kreissaal.

unser zweites kind liegt in ssl aber ich würde es in bel auch spontan entbinden...jederzeit! das risiko eines kaiserschnittes ist doch wesentlich höher und dem würde ich meinem kind nicht aussetzen wollen wenn es nicht sein muss. versuch mal die negativen seiten von einem ks und die von einer spontangeburt bel zu vergleichen, ich denke ks ist wesentlich unangenehmer bzw. sind da mehr aspekte.

ich weiß leider nicht was ich negatives berichten soll, ich meine geburt ist ein thema für sich...die schmerzen werden einem natürlich nicht genommen wie auch nicht bei ssl geburt.

ich hatte keinerlei probleme, nicht während auch nicht nach der geburt. meiner tochter geht es blendent!

wenn der arzt sagt, dass du von deiner statur her das schaffen kannst (wird ja das becken ausgemessen) würde ich es auf jeden fall machen!

was sagt dir denn dein gefühl? also gefährlich ist es nicht!
lieben gruß und alles gute anne mit babyboy inside 36.ssw

7

Hallo,

ich habe zwar keine Erfahrungen damit (mein Sohn kam nach äußerer Wendung normal zur Welt), aber wenn schon eines durchgepasst hat, würde ich es spontan machen. Meine Hebi und viele andere meinen auch, dass es im Grunde ganz normal ist, nur muß der Geburtshelfer ein paar Griffe beherrschen, dann solls kein Problem sein. Aber mit dem Einleiten finde ich auchunschön. Bessrer aber als KS, denn das Kind kann den normalen weg nehmen mit Wehen etc. und wird nicht einfach ohne Vorwarnung "rausgerissen"!

LG Iris 32.ssw

8

...übrigens kam das 1. Kind meiner Freundin spontan in BEL zwei Wochen vorm KS-Termin ratz fatz auf die Welt:-) Da guckkte schon ein Fuß raus, als sie im KH ankam.

Alles Gute!

9

Ihr Lieben,

ich danke Euch für Eure Antworten.
Weiß immer noch nicht, was ich machen soll, werd nächste Woche mal mir meiner Hebi reden, was die zu dem Thema sagt und dann eine Entscheidung treffen müssen.

LG, lisma

Top Diskussionen anzeigen