Es zählt jeder Tag! In welcher SSW bin ich also??

Ihr Lieben, ich brauch mal eure Meinung!

Also, da ich ja wegen GMH-Verkürzung und Trichterbildung strikte Bettruhe hab und möglichst lange durchhalten soll, zählt für mich im Moment jeder Tag.
Aufstehen soll ich lt. FA frühestens in der 38. SSW, nun weiß ich allerdings nicht, nach welcher Berechnung ich mich richten soll (FA kann sich auch nicht entscheiden.. #augen).

Variante 1:
Gerechnet nach dem letzten Tag der Mens inkl. Zykluslänge: bin ich in der 35. SSW

Variante 2:
Gerechnet nach 4 US-Untersuchungen (inkl. FD und großer US in der 31. SSW) anhand des Wachstums meines #eis: bin ich in der 36. SSW

Klar, eine Woche hin, eine Woche her..
Nur: Wonach richte ich mich?

Wozu würdet ihr tendieren?

Ratlose Grüße aus Rom #kratz
Simone

1

Hallo

bei dir im Mupa wird doch ein ET stehen und das ist auch der Termin nachdem gerechnet wird

LG
qrupa

6

Gut, dann formuliere ich es anders:

ET nach Mens: 29.09.2010
ET nach US: 22.09.2010

Im deutschen Mutterpass steht der 22.09.2010
Im italienischen Untersuchungsheft steht der 29.09.2010

9

Hallo

also hier würde man nach dem deutschen ET gehen, also nach dem US.

LG
qrupa

2

Also ich würde mich eher auf den ET fixieren da ja bei den vermessungen auch schwankngen sind, ein paar mm hin oder her machen auch schon einihges an gewicht aus

7

ET nach Mens: 29.09.2010
ET nach US: 22.09.2010

Im deutschen Mutterpass steht der 22.09.2010
Im italienischen Untersuchungsheft steht der 29.09.2010

Welcher ist es also?

3

Nach dem erechneten ET im Mutterpass. LG Betzy

4

Ja würde mich auch interessieren, nur das niemand auf meinen regelmäßigen Zyklus geachtet hat!
Jetzt bei 29+1 soll sie dafür schon 2370 g haben?!
Bin auch sehr verwirrt, vor allem weil auch niemand vordatiert!
Ich weiß,hab dir nicht sonderlich geholfen, trotzdem,sorry fürs bla bla

lg schatz

5

auch wenns schwer fällt:

lieber länger liegen bleiben

lg anna

8

Errechneter ET ist bei mir der 23.9.
ET nach US ist immer gute 2 Wochen eher.....

Nichts destotrotz bleibt es beim Errechneten!


10

Hallo,

also vom Termin her würde ich mich auch eher auf den errechneten festlegen, wenn du dir mit der Zykluslänge recht sicher bist. Denn dann wird die Abweichung der Messungen vom Vermessen kommen(welche SSW war der frühste US, wo dein Baby ne Woche weiter war?) oder eben einem größeren Baby.
Ist ja nunmal so, dass es größere Kinder gibt, die entsprechen dann natürlich dem Durchschnitt eines früheren ETs und sind ja trotzdem nicht zu dem dazu passenden Termin "ausgezählt" und kommen auch nicht zawngsläufig eher, nur weil sie eben größer sind.
Aber andererseits finde ich persönlich bei einem gut gewachsenen Baby liegen bis zur 38. SSW auch etwas übervorsichtig und denke, wenns dann eben die 37. SSW in echt ist, ist es doch auch nicht sooo schlimm? Oder gibts da besondere Gründe?

LG, Kati, 34. SSW, die laut US sicher auch schon weiter wäre

11

Der erste US, bei dem korrigiert wurde: 14. SSW - US in Deutschland
Der zweite US, bei dem der gleiche ET gemessen wurde: 19. SSW - US in Italien (ohne einen Hinweis meinerseits)
Der dritte US, bei dem der gleiche ET errechnet wurde: 24. SSW - US in Deutschland
Der vierte US, bei dem blabla.. etc: 31. SSW - US in Italien

"Schlimm" ist es, weil ich ja mind. bis zur 38. SSW liegen soll.
Will einerseits nichts riskieren und andererseits hab ich das Liegen satt. ;-)

12

Achja, vergessen: ich bekomme einen Kaiserschnitt, da soll es möglichst nicht vorher schon mit Wehen losgehen..

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen