KK-Beitrag während Elternzeit

Hallo,

Ich bin ledig und freiwillig gesetzlich bei der TK versichert. Habe dort gestern angerufen und die Info erhalten dass ich während der Elternzeit 138 Eur zahlen muss. Dies ist ein Mindestbeitrag der angeblich bei jeder Krankenkasse gezahlt werden muss. Zwei Freundinnen von mir sind ebenfalls ledig und freiwillig gesetzlich sichert und müssen nix bezahlen. Wie sieht es denn bei Euch aus? Überlege schon die KK zu wechseln...

Grüße
Dorit

1

Du bist bei der Techniker ? Das ist aber komisch, habe dort angerufen und die nette Dame sagte mir, während des Elternjahres bin ich dort kostenlos versichert, also so lange wie ich Elterngeld empfange

2

Genau, solange, wie man Bezüge, wie Elterngeld empfängt, ist man dort auch noch ohne weitere Kosten versichert.
Da haben die dir einen Bären aufgebunden


3

ich bin bei der aok und muss auch zahlen

4

Du bist freiwillig versichert? Dann kann das schon sein. Ich bin "unfreiwillig" ( wie heißt das denn noch mal#hicks) also gesetzlich (?) versichert und da ist man solange beitragsfrei versichert, solange man in Elternzeit ist ( also nicht nur das eine Jahr mit Elterngeld!). Ich nehme die vollen drei Jahre EZ und bin somit auch drei Jahre kostenlos weiter versichert. Aber wenn du freiwillig versichert bist, kann das sein. Im Gesetz zur EZ bzw. zum EG steht "Freiwillige Mitglieder müssen grundsätzlich weiterhin Beiträge zahlen, ggf. den Mindestzatz".

Liebe Grüße
Sabine

6

Ich habe bei der letzten Elternzeit nix bezahlt! (Bkk Gesundheit)

Würde da nochmal fragen.

LG

7

Mal ne blöde Frage, was heißt denn "freiwillig" versichert? Ich bin z.B. gesetzlich versichert gewesen bei der DAK und musste natürlich nichts bezahlen in der EZ, jetzt bin ich bei meinem Mann familienversichert. Kenne ansonsten nur noch Privatversicherungen.

LG Nadine

weitere Kommentare laden
5

Wundert mich, dass Deine Freundinnen nichts bezahlen müssen, wenn sie tatsächlich freiwillig versichert sind.

Ich muss das auch und muss leider sogar den vollen Beitrag zahlen, weil das Haushaltseinkommen zählt.

10

Ich denke, dass einige hier das "freiwillig" überlesen haben. Und das ist das ausschlaggebende Wort das dazu führt, dass man leider weiterhin Beiträge zahlen muss.

11

Ich bin pflichtversichert und mir sagte jemand, dass ich nur während des Elterngeldbezuges kostenfrei versichert bin. Danach wäre ich nicht mehr versichert oder müsste selber zahlen. Ich war natürlich geschockt, hatte 2 AS im KH und habe schon die Rechnung ins Haus flattern sehen.

Habe dann bei der AOK Rheinl. angerufen und die sagten mir, dass ich kostenfrei versichert bin solnage ich in einem Arbeitsverhältnis stehe. Das tue ich ja, auch wenn ich im Erziehungsurlaub bin.
Da war ich echt erleichtert.

Top Diskussionen anzeigen