Wer hatte schonmal eine Einleitung?

Hallo ihr Lieben #winke

Bei mir wird in der 39. Woche(38+0) eingeleitet mit Tabletten wie ich es verstanden habe.
Wer kann mir denn mal berichten wie es so war und wie lange es gedauert hat und so?

Ich erwarte da jetzt nich das es gleich an dem Tag losgeht... aber Berichte würden mich trotzdem mal interessieren!

Liebe Grüße
Sternchen

1

Bei mir wurde beide male eingeleitet.
Erstes mal gleich mit Wehentropf. War nicht so schön hatte heftige Wehen aber nach 4,5 Std war alles vorbei.
Zweites mal mit Cocktail (der war nich lecker aber hat gewirkt), da wars OK und hat auch nur 2,5 Std gedauert.
Ich hoffe das dritte mal auf nen "normalen" Start!
LG

2

hallo

ich wurde bei meinem ersten auch eingeleitet und lag dan 38 stunden in den wehen, ist ja bei jedem anders kan mal schneller gehen.

dan wurde aber ein not sectio gemacht weil die ärzte und hebammen vorher nicht genau drauf geachtet hatten wo die nabelschnur lag die war nämlich das erste was raus ging und hätte meinen kleinen beinach verloren, und aus diesem grund werde ich dismal auch einen WKS machen lassen wegen der vorfälle habe ich richtig angst vor einer normalen geburt die so oder so am et eingeleitet wird wegen SS-Diabetis.

alles gute für euch

Mareike +jannick 2 + krümel 22ssw

3

Juhu liebes Sternchen #winke,

also mit Tabletten hab ich keine Erfahrung aber mit Gel.

Hab Abends gegen 22 Uhr etwa das erstmal Gel gelegt bekommen und nächsten Tag um 12 Uhr Mittags fingen die Wehen an, um 19.41 etwa war sie dann da.

Aber ich war da schon weit über ET.

lg #winke

4

19.04 war sie da #klatsch#hicks hihi.

5

Hallo!

Bei mir wurde bei ET+13 mit Tabletten eingeleitet. Morgens die erste, ohne Wehen. Um 11.30 die nächste tablette, 12.30 die erse Wehe. Heftig, mit nur 1 1/2 Min. Abstand. Aber schon um 15.30 war Lena dann da.Kurz und heftig, aber alles auszuhalten.

Alles Gute für morgen!!

LG!

7

Hab mich verlesen, dachte es soll morgen losgehen.

6

Hallo!
Bei mir wurde damals eingeleitet wegen zu wenig Fruchtwasser und weil das Baby deswegen angeblich zu klein war und nicht mehr wachsen würde! Also wurde knapp 2 Wochen vor Termin eingeleitet! Mit Gel! 4 Tage lang ohne irgendeinen Erfolg geschweige denn einer einzigen Wehe. Am 5. Tag gings dann aber ganz flott MuMu in 1,5 Stunden nach Blasensprung von null auf komplett offen und insgesamt hats 3,5 Stunden gedauert, von der ersten Wehe bis mein Sohn da war! Es war für mein Empfinden viel zu schnell, meinem Baby (er war blau vor Kälte und hat sich den Kopf aufgeschlagen an meinem Beckenknochen weil er so rausgeschossen ist) auch, die Wehen kamen im Minutentakt ohne Pause! Und im Endeffekt hat sich rausgestellt daß mein Sohn 54! cm groß und 3220g schwer war!
Ist natürlich bei jedem anders!
Meine persönliche Erfahrung!
LG blümel + #baby 15.ssw#verliebt

8

Bei 36+3 wurde bei mir mit Tabletten eingeleitet. Es tat sich nichts außer das ich total fertig war. Alle 2 Stunden zum CTG alle 4 Stunden die Tablette. Morgens um 7 angefangen bis abends um 22 Uhr.

Bei 36+5 hat man mir endlich die Vorblase aufgemacht, so konnte Marius ins Becken rutschen und dann ging es endlich los. Von 17 Uhr an bis 3.43 Uhr.

Hoffe, diesmal geht es ohne.

LG, Ina

9

Hallo,

eine Einleitung ist keine Garantie, daß das Kind auch kommt.

Bei mir wurde bei 39+6 eingeleitet (Gel und Tabletten). Es ging auch gleich los (ca. 30 Minuten später) mit den Wehen. Diese waren auch Geburtswehen (lt. Aussage der Ärzte), aber leider hatte ich blöde Doppelwehen (gehen hoch, dann wieder etwas runter und dann noch höher) und die sind einfach mal sehr anstrengend und schmerzhaft. Insgesamt wurde 3 oder 4 mal 'nachgelegt' und nach 18 Stunden Einleitung ist eigentlich gar nichts passiert. Der Muttermund war max. 0,5 cm geöffnet (mit 'Augen zu drücken'), der Kopf oberhalb des Beckens - gut, der Gebärmutterhals war 'weg'. Aber sonst nix......

Am nächsten Tag ging es dann früh gleich weiter. Diesmal ohne Doppelwehen, aber passiert ist trotzdem nix. Muttermund blieb zu, Kopf oberhalb des Becken. Ich habe dann 'das Handtuch geschmissen', bekam Wehenhemmer und ein Schmerzmittel. Ca. 2 Stunden später bekam ich eigene Wehen und ca. 3,5 Stunden nach der 1. Wehe war das Kind geboren. Aber ich denke, das ging deshalb hinterher so schnell, weil mir nach 30 Minuten Wehen bereits die Fruchtblase geplatzt ist. Diese war garantiert schon 'geschwächt' durch die Einleitung, aber die Einleitung selbst hat bei mir nicht gewirkt.

LG

10

Bei mir wurde auch eingeleitet. Aber mir war wichtig, dass das auf sanftem Weg geschieht.
Hab zuerst nen leckren Rhizinuscocktail bekommen, der hat aber noch nichts gebracht, ausser natürlich die unangenehme Darmentleerung.
Dann gings mit Kapseln weiter.
Erst nur eine, einen nach fünf oder sechs Stunden dann zwei und dann glaub ich drei. Die Wehen gingen wirklich ganz langsam los. Wusste nachmittags, dass sich irgendwas tut. War aber sehhhhhhr gut auszuhalten. Hab auch noch geschlafen dann und bin vom Blasensprung um 23 Uhr aufgewacht. Der Kleine war dann morgens um 8 Uhr da.
War also voll ok die sanfte Einleitung!!!

Drück dir die Daumen, dass es bei dir auch sanft losgeht.
mooriee

Top Diskussionen anzeigen