Nierenstau rechts in der 26. SSW

Hallo,

ich habe seid einer Woche einen Nierenstau in der rechten Seite.

Wer hatte das auch schon und ist dann vielleicht auch wieder weggegangen?

Mit Globuli oder was könnte noch so helfen, ausser Schmerztabletten?

Wenn es gar nicht besser wird, dann werde ich ein Röhrchen gesetzt bekommen und ich streike mich schon ein wenig davor.


Bitte um Erfahrungen, vielen lieben Dank.


Gruß
duzi

1

Bekommst du denn keine Infusion für die Nieren?
Habe das gerade hinter mir. War letzte Woche 5 Tage im KH und habe Infusionen bekommen. Davon ist es besser geworden!!

LG
Lydia 34. SSW

4

Hallo,

bei mir ist die rechte Niere schon sehr beansprucht, aber die Schmerzen sind in Grenzen, nur der FA meinte, wenn die Niere noch größer wird dann das Röhrchen.

Ich hatte bisher noch keine Infektion bzw. richtige Schmerzen davon.

Sind das die Buscopan Infusionen gewesen?


Gruß
duzi

5

Holla ja, unter anderem auch die.... Die haben mich echt umgehauen!!

2

huhu



Ja ich hatte das bei meiner 1 sten Schwangerschaft, war aber auch erst nach der Geburt wieder ganz weg .
Alles gute ich euch wünsch

glg yvonne 8ssw #winke

3

Hallo,

das Röhrchen ist nicht schlimm, es wird unter örtlicher Betäubung gelegt. Globulis und Schmerztabletten helfen nicht, da die Ursache des Nierenstaus nicht beseitigt wird, da der Kopf des Babys den Harnleiter abklemmt. Wenn der Nierenstau nicht beseitigt wird, steigen Bakterien den Harnleiter hoch und führen zu einer Nierenbeckenentzündung mit starken Schmerzen und hohem Fieber und das ist weder für dich noch deinen Bauchbewohner gut. Deshalb lieber vorher das Röhrchen legen lassen.

LG Cathrin

6

Ich hatte das bei Marius auch ab der 26 ssw. Jede Woche zum Urologen, jede Woche US, Urinprobe usw. Das hat mich angenervt. Weg war es mit der Geburt. Ansonsten habe ich öfters auf der Seite gelegen damit es besser abfliessen konnte.

Gute Besserung

LG, Ina

Top Diskussionen anzeigen