Bronchitis in der Schwangerschaft

Hallo!

Habe seit letztem WE das Gefühl gehabt, dass ich eine Erkältung bekomme. Hat mit Hals-, Kopfweh und Schnupfen angefangen. War am Montag dann noch arbeiten, dann aber am Dienstag beim Hausarzt, weil mein Mann mir das "befohlen" hat, er hatte Angst, dass es unseren Zwillis schaden könnte. Ich hatte noch beim FA angerufen, aber die wollten, dass ich damit zum Hausarzt gehe, damit der mich abhören kann.
Der Hausarzt hat mich gleich wegen Bronchitis krank geschrieben und mir auch ein schleimlösendes Mittel verschrieben, dass ich auch als Schwangere nehmen darf (Soldeum Kapseln forte). Abends trinke ich vor dem schlafen gehen eine heisse Zitrone mit Honig und den Tag über Kräutertees und so.
Nun ist es irgendwie immernoch nicht besser geworden und ich mache mir langsam echt Sorgen, dass es den beiden irgendwie schaden könnte. Ich kann damit leben, wenn es etwas länger dauert, bis ich wieder fit bin, aber möchte keinesfalls unseren Krümels schaden.
Leider ist mein FA ab heute bis einschl. nächsten Freitag im Urlaub, da kann ich nicht fragen, hat jemand von euch damit schon Erfahrungen gemacht?

Liebe Grüße
littleangel mit Krümels #ei #ei (19.SSW)

1

wenn es definitiv nicht besser wird geh lieber noch mal zum arzt!
ich hatte das auch, bekam von meinem frauenarzt (weil der ha nicht wusste was er mir verschreiben sollte) dann aber antibiotikum verschrieben, was aber leider auch nicht gewirkt hatte...
leider hatte ich abgewartet bevor ich dann noch mal zum hausarzt bin weil es nicht besser wurde &' ruck zuck lag ich im kh ... hatte es mitlerweile verschleppt.
das endergebnis war ne lungenentzündung die mitlerweile schon das herz angegriffen hatte &' laaaaaaaaaaange 2 wochen im krankenhaus.

von daher lieber noch mal hin ;-)

lieben gruß (39 ssw)

2

Hallo littleangel,

ich hatte in der Schwangerschaft auch eine Bronchitis bekommen. Das war 4 Wochen vor dem Entbindungstermin. Ich habe sämtliche Hausmittel und auch Medis vom Arzt (die man in der SS nehmen durfte) ausprobiert. Mir hat leider nichts geholfen, es wurde sogar von Woche zu Woche schlimmer. Am Ende hatte ich so schlimme Hustenanfälle, dass ich brechen musste.

1 Woche nach der Geburt bin ich zu einem anderen Arzt, er hat gesagt ich habe eine beidseitige Bronchitis mit beginnender Lungenentzündung. Hätte ich noch länger gewartet, wer weiß wie es ausgegangen wäre....
Daraufhin musste ich 3 Wochen Antibiotikum nehmen und erst dann ist es besser geworden.
Achja, der Arzt hat gemeint es gibt auch Antibiotikas die man in der SS nehmen darf. Hätte ich dass gewusst, bzw. hätte mir das mein damaliger Arzt gesagt, dann hätte ich mich nicht Wochenlang quälen müssen.

Dem Kind hat es allerdings nicht geschadet, ich konnte nur nicht Stillen, da ich keinen Milcheinschuß hatte.

Ich wünsche dir alles gute, dass es dir bald wieder besser geht und du nicht so lange leiden musst wie ich damals.

Grüße
Oli

Top Diskussionen anzeigen