Ab wieviel cm ist der GMH verkürzt und ...

ab wieviel cm ist es bedenklich???


Guten morgen ihr Lieben!

Kurz zur Sache, am Dienstag (30+0) hatte ich wieder Termin beim FA, 3. Screening und CTG.
Ich hatte zwar schon seit vergangenen Samstag das Gefühl das irgendwas anders ist, seit dem wurde mein Bauch regelmäßiger hart und es hat sich anders angefühlt als sonst. Ich empfand das aber nicht als unangenehm und hab mir auch keine weiteren Gedanken gemacht, hatte Dienstag abend ja eh wieder einen Termin.
Beim CTG stellte sich raus das ich die gesamten 30 Minuten "Wehen" (komisches Wort, Wehen hab ich mir anders vorgestellt) hatte und es wurde festgestellt das mein Gebärmutterhals auf 2,6cm verkürzt ist. Mein Arzt wollte mich stationär aufnehmen und ich durfte nur nachhause weil ich zufällig diese Woche Urlaub habe und ihm versprochen habe viel zu liegen. Morgen früh muss ich nochmal zurück zum nachmessen und zum CTG. Er meinte es sei schon "sehr" bedenklich und müsste in kurzen Abständen weiter beobachtet werden da beim Termin vor zwei Wochen noch keinerlei Auffälligkeiten waren.

Das ganze hat mir keine Ruhe gelassen und ich hab gestern abend mit einer Freundin telefoniert die in ihrer SS mit vorzeitigen Wehen und verkürztem GMH zu tun hatte.
Sie meinte mein Arzt würde total übertreiben, wenn ich nichts merke seien es keine Wehen und man würde erst bei unter 2cm von verkürzt sprechen.

Daher auch meine Frage von oben. Weiß vielleicht jemand wie bedenklich die ganze Sache wirklich ist?

LG und Danke schonmal

mariju (die bisschen Schiss hat) & kleiner Mann (30+2)

1

Hallo Maiju!

Ich bin zur Zeit auch 30. SSW. War in 24. SSW ins Krankenhaus gekommen, da ich vorzeitige Wehen hatte (dachte, es wären Magenkrämpfe) und der Gebarmutterhals war ca. 1 cm. Normal muss der wohl in diesem Stadium noch 4-5 cm sein. Hatte aber auch das Gefühl, als wenn das Baby gleich rausfällt.

Hatte dann strikte Bettruhe und glücklicherweise hat sich das ganz gut zurückgebildet, so dass ich nach ca. 2 Wochen Krankenhaus verlassen konnte. Das Rückbilden denke ich mal war wie wenn ich 2x mit einer Nadel in meine Mu.. gestochen bekomme, dann war Gebarmutterhals ca. 4 cm als ich entlassen wurde.

In der frühen SSw hätte das Kind fast keine Chance gehabt zu überleben. Bin froh, dass mein Arzt so schnell reagiert hat. Jetzt paar Wochen später stehen die Chancen besser.

Wenn du das nächste mal wieder hin musst, hat sich vielleicht alles wieder verändert.

Glaube das es je nach SSW unterschiedlich ist, wie lang der Gebärmutterhals sein muss.

Viele Grüße

Anja (ET 09.10.2010)

2

Hallo,

es ist ein Zusammenspiel zwischen der ssw und der Länge des GMH.
Als ich in der 30.ssw meine 2cm wieder erreicht hatte, waren alle Gottfroh und ich durfte in meine Heimatklinik zurück.
Als ich in der 26. ssw die Diagnose 2,3cm hatte, gab´s ein riesen Drama.

Es kommt halt auch immer drauf an, wie konsequent du dich schonst und wie sehr dein Kind auf den GMH drückt.

Sollte morgen früh eine weitere Verkürzung festgestellt werden, würde ich dir dringend raten, ins KH zu gehen.
Dort bekommst du Wehenhemmer und hast die Schonung, die so dringend nötig ist. Ausserdem wirst du dort die Lungenreife erhalten, die so wichtig ist, falls dein Mäuschen doch früher kommt.

Aber Kopf hoch: Das bedeutet nicht, dass du bist zum ET im KH bleiben musst. Im normalfall wirst du irgendwann zwischen 34. und 35. ssw nach Hause entlassen und die Geburt nicht mehr aufgehalten.

Alles Gute!
chaos

3

von verkürzt spricht man ab "weniger als 3 cm"

4

Also bei mir wurde jetzt in der 19. Woche schon ein Verkürzer GMH festgestellt und mein Arzt hat mir mehr schonen und viel Magnesium nahegelegt.

Ich habe in allen SS bislang probleme damit gehabt, mal war er zu kurz mal wieder normal, also es ist schon so das er sich wieder verlängert beim Schonen.

Ich hab gerade mal in meinem alten MuPa geguckt, und ich hab teilweise unterschiede von 1,6 cm in nur einer Woche.

Wie gesagt ind allen SS bislang hatte ich Vorzeitige Wehen, und keines der Kinder kam Wesentlich zu früh, nur mein kleiner hatte es mit 3 Wochen eher eilig.

Ich lag selten im KH, nur bei dem kleinen für eine Woche, aber auch nur weil ich zu hause bei schon 2 vorhandenen Kindern einfach nicht die ruhe bekam

Meine Wehen waren damals schon so da ich ab der 28. Woche einen Ring um den MuMu bekam, richtige Medikamente gegen Wehen, und wie gesagt, trotz allem ist alles immer gut gegangen.

Lg

5

Ich hatte am Montag bei 35+4 noch einen GMH von über 4cm und keine Wehen auf dem CTG, wohl aber zuhause. Mein Arzt meint auch, es könne trotzdem jederzeit losgehen und sich der GMH schnell verkürzen. Daher wäre ich wohl an deiner Stelle wirklich sehr sehr vorsichtig, würde mich arg schonen und ggf. wirklich ins KH gehen.

Das Gute: Er kann sich wieder verlängern. Meiner war zwischenzeitig auch schon kürzer. Nimmst du denn Magnesium?


Alles Gute für dich!


LG
thalia (36+0) #verliebt

6

hallo!

also in deiner ss- woche ist es ratsam, vorsichtig zu sein! bei mir selbst wurde bei einer normalen kontrolle in der 27. woche eine starke gmh- verkürzung (1,4cm) und frühzeitige wehen festgestellt. allerdings war da bei mir auch bereits ein recht grosser trichter sichtbar, d.h der innere muttermund öffnete sich deutlich. ich hatte von all dem auch rein gar nichts bemerkt. daraufhin wurde ich in kh überwiesen, wo ich die lungenreifespritze und wehenhemmer bekam. bei mir war es so, dass sich der gmh wieder verlängerte, der trichter sich jedoch nicht mehr schloss. so durfte ich nach einer woche nach hause, mit den wehenhemmern und unter strikter liegeverordnung....bis heute. nun bin ich bereits bei 35+3 angelangt. auch wenn das alles zeitweise sehr viel geduld fordert, denke ich es lohnt sich, denn solche befunde können sehr unberechenbar verlaufen. du bist ja bereits in der 31 woche und in ein paar wenigen wochen mehr ist die heikle zeit ja bereits vorüber. ich selbst muss noch eine woche mit dem schonen durchhalten und dann darf ich mich endlich wieder mehr bewegen und wenn baby dann kommen will, ist das ok#huepf.

langer rede, kurzer sinn: ich an deiner stelle wäre die nächsten 5 wochen vorsichtig.

alles gute!

Top Diskussionen anzeigen