zu viel Fruchtwasser, evt. entlasten durch Punktion?!

Hallo,

ich komme eben vom FA und es wurde eine enorme Menge an Fruchtwasser festgestellt.
Ich bin jetzt in der 27. Woche und muss am Mo nochmals zum Doc um dann zu entscheiden, ob evt. Fruchtwasser punktiert wird, um eine Frühgeburt zu vermeiden.
Ich habe einen enorm großen Bauch, der sehr weh tut, obwohl es mein 2te Schwangerschaft ist und hoffe nun, dass man irgendwas unternehmen kann.
Wer hat Erfahrungen mit einer Fruchtwasserpunktion?

Danke und Gruss

micke

1

hi wird denke ich mal...genauso gemacht wie bei der fw untersuchung. ein kleines restrisiko gibt es immer, zb. dass sich der einstichkanal nicht schliesst...das keime reinkommen...das es zur vorzeitigen geburt kommen kann.
aber viel wahl hast du glaube ich nicht.
hoffentlich geht alles gut.
lg conny 10.ssw

2

Hab lange im OP gearbeitet und wir haben solche Punktionen bei uns in der Gynäkologie durchgeführt. Was willst Du denn wissen?
Ich kann Dir zum Procedere schon mal sagen, dass durch die Bauchdecke punktiert wird, entweder mit oder ohne Lokalanästhesie. Während der Punktion wird parallel ein Ultraschall gemacht um zu sehen, wie viel Fruchtwasser schon entnommen wurde, zusätzlich dient der Schall auch dazu, damit der Arzt weiß, wann eine normale Fruchtwassermenge erreicht ist und zusätzlich kann man schauen, wie es dem Kind geht.

LG,
simerella.

3

Danke für die Info, ich bin schon sehr nervös und habe Bammel #zitter

Hoffe, es geht alles gut?!

4

Ich drück Dir die Daumen#pro, habe aber bisher noch nicht erlebt, dass etwas Schlimmes dabei passiert ist.

Alles Gute,
simerella.

Top Diskussionen anzeigen