wie macht sich Wassereinlagerung bei euch bemerkbar?

hallo,

klar weiß ich wie sich das grundsätzlich bemerkbar macht jedoch hab ich eine speziellere Frage. habe von Frauen gelesen die, auch wegen hoher Wassereinlagerung, bis zu 15 Kilo nach der Geburt verloren haben. ist das eine hohe Menge an Wassereinlagerung? Wie macht sich eine starke oder weniger starke Wassereinlagerung bemerkbar?

Mein Ehering passt mir nicht mehr Ansatzweise! D.h. es stoppt schon weit vorm Fingerknochen!! Ist das normal????

1

ja ist normal, ist bei mir auch schon seit der 13 woche, dass der ring nicht mehr passt. und bei der wärme verstärkt sich das alles noch. bei mir macht es sich noch durch richtig schmerzende füße bemerkbar. und die füße sind sehr dick und den knöchel kann man nicht mehr sehen... sieht komisch aus

2

Ok das ist ja schonmal sehr hilfreich. Scheint so als wäre es beispielweise bei dir schlimmer, denn das meine Knöchel "weg" sind, hab ich nicht. nur meine Hände sind so dick. hab mich nur gewundert wegen den fingerknochen, dachte nicht das die auch dicker werden! Hatte schon etwas Panik! :)
danke

3

Hallo,
Hallöchen,

also ich hatte irre viel Wasser eingelagert, in der ersten Schwangerschaft (hatte insgesamt 24 Kilo zugenommen, davon gut die Hälfte Wasser!). Das mit den Ringen ist klassisch....dass er so früh stoppt spricht schon für ordentlich Wasser...aber so arg hatte ich das in den Fingern nicht, hab da aber auch nicht so drauf geachtet, wann genau der Ring stoppt;-), er passte halt nicht mehr #schwitz...aber ich hatte super dicke Füße, man hat die Adern, die man sonst gut sieht, nicht mehr gesehen und wenn ich mit dem Finger in den Fußrücken gedrückt hatte, blieb da recht lange ne Delle und, was ein echt fieses Gefühl war, gegen Ende der Schwangerschaft, wenn ich mit dem Fuß gewackelt habe, hab ich richtig gehend das Wasser hin- und herschwappen gefühl#schockt, kein Witz! Nee, das braucht keiner, das ist echt ein bisschen eklig...! Hoffe, so dicke kommt es bei Dir nicht #klee!!! Aber schlussendlich muss man sagen, das geht auch wieder vorbei und was würde man nicht sonst alles für die Mäuse machen...von daher....Augen zu und durch!

Dir alles Gute#klee

6

Vielen lieben Dankf ür die ausführliche Antwort. Das hilft mir ein bisschen einzuschätzen ob ich viel oder wenig Wassereinlagerungen hab. Sehr viel dagegen machen kann man ja nicht aber trotzdem sehr interessant. Gerade weil mir das mit den Finger etwas Angst gemacht hat :)

Danke dir!!!

9

Oh gerne...und schön, wenn Dir mein Roman was gebracht hat...gehöre ja nicht mehr hier ins Forum, seit bald einem Jahr nicht mehr, aber ich schaue so gerne ab und an hier rein....es erinnert mich an die Zeiten der Schwangerschaften und das waren einfach immer sehr intensive Zeiten und ich habe mich auch immer über nen Tipp oder eine Erfahrung (inklusive Beruhigung gefreut ;-))!

Wie gesagt, alles Gute für Dich!

4

Hi,

ich hatte in meiner 1.ss sehr starke Wassereinlagerungen. Hatte eine Woche nach der Geburt 17 Kilo weg. War nur Kind und Wasser.

Bei mir fing es erst langsam an, wie du schon sagst, Ringe passten nicht mehr.

Zum Schluß wurd es richtig schlimm, so ab der 30.ssw. Rapide Gewichtszunahmen, bis zu 5 Kilo innerhalb von 1-2 Wochen. Ich konnte keine richtige Faust mehr machen, Schuhe gab es keine mehr die passten und sogar die Hosenbeine waren zu eng.

Hatte am ende (37.ssw) 25 Kilo mehr auf der Waage.

Sollte dann alle 2 Tage zur Kontrolle und notfalls ins KH. Mein Kleiner hat es sich dann aber überlegt und sich von allein auf den Weg gemacht.

Lg

5

Also ich habe starke Wassereinlagerungen. Wieviel Kilos das ausmacht weiß ich natürlich noch nicht aber mein Ring passt mir schon lange nicht mehr. Die Finger spannen wenn ich eine Faust mache und werden weiß, die Füße sehen aus wie Klumpen und sind unten platt und tun beim Laufen weh, im Gesicht bin ich aufgedunsen (Brille sitzt an den Schläfen enger und morgens und bei der Wärme sind die Augen etwas dick) und sobald irgendwas etwas in meine Haut drückt habe ich lange Zeit eine Delle drin. Und seit den heißen tagen ist meine Haut felckig also so von innen weiße "Punkte".... Boah ich grusel mich schon lansam vor dem Flusspferd das hier am Laptop sitzt :-p

Bisher hat meine FÄ gesagt "beobachten" und meine Hebamme meinte "ich soll mir nicht weiter Sorgen machen das ist nicht weiter schlimm"

Die 15 Kilo von denen du gehört hast beinhalten aber doch sicher auch Fruchtwasser, Kind, Plazenta eingerechnet oder?

Ich hab jetzt etwa 20 Kg zu genommen (so genau will ich das lieber nicht wissen)

7

Danke für die tolle, ausführlich Antwort. Oh es tut echt gut dass es noch Frauen gibt denen es auch so geht. Also weil ich mir etwas sorgen gemacht hatte. Wusste zwar schon das es Wasser ist aber das die Fingerknochen anschwellen, iggiiiiit, dass hat mir etwas Angst eingejagt :)
Füße sind noch nicht sooo schlimm bei mir aber auch schon im Ansatz so wie du das beschreibst allerdings nur an den ganz heißen Tagen.
Ja genau, bei den 15 Kilo war das übliche Gewicht von Kind etc, plus eben wasser. Fand 15 Kilo aber schon echt viel wenn man so davon ausgeht dass so 9 Kilo von Kind und co sind und der Rest nur Wasser. Ganz schön heftig!
Danke nochmal

8

Ja was wir alles mit uns rum schleppen ist schon erstaunlich :-)
Dabei fühl ich mich doch so schlapp #gaehn

10

Hallo,

meinen Ehering habe ich schon in der 25. SSW zur Sicherheit abgenommen -jetzt würde er nicht mehr passen.

Bei mir machen sich Wassereinlagerungen vor allem in den Beinen bemerkbar: Sie sind sehr konturlos geworden und das Gewebe an den Unterschenkeln "schwabbelt", wenn ich nicht täglich ca. 1000 Meter schwimme. Meine Fußknöchel sind nur noch zu erahnen...

In dieser (3.) SS habe ich wie in meiner ersten SS auch zeitweise das "Karpaltunnelsyndrom": in der rechten Hand schlafen Zeige- und Mittelfinger ein, weil das Wasser auf einen Nerv in der Hand drückt.

Nach der Geburt meines 2. Kindes habe ich tatsächlich innerhalb von 2-3 Tagen mehr als 10 Kilo Gewicht verloren. Ich bin am 2. Morgen aufgewacht und plötzlich waren meine Beine total dünn - ich konnte meine Kniescheibe und meine Fußknöchel wieder richtig gut erkennen. Das war dann wohl das ganze Wasser, das ich eingelagert hatte. Meine Hebamme meinte, es würde vor allem auch in die Milchproduktion einfließen - das scheint mir plausibel zu sein, da ich kaum vermehrt auf das Klo musste...

LG,
Becca

Top Diskussionen anzeigen