27. SSW und Vorwehen mit Gebärmutterhalsverkürzung. Was nun?!

Hallo,

ich hoffe, ihr könnt mir helfen, da mir weder Arzt noch Hebamme eindeutige Antworten geben können. Vielleicht hat ja jemand hier ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir ein bisschen Mut machen, da ich im Augenblick doch sehr besorgt bin. Aber zunächst hier die Erklärung, worum es genau geht:

Gestern früh habe ich noch im Bett festgestellt, wie mein Bauch immer wieder hart wurde. Später kam ein Ziehen im Becken (Rücken) hinzu, als ob meine Tage im Anmarsch wären. Als dieses Ziehen am Abend immer noch nicht weg war, ging ich vorsichtshalber ins Krankenhaus. Das CTG konnte keinerlei Wehen verzeichnen, aber der Arzt stellte fest, dass sich mein Gebärmutterhals auf 2,6 cm verkürzt hat (Muttermund lediglich Fingerkuppendurchlässig). Man empfahl mir, zur Beobachtung dazubleiben. Da mir aber versichert wurde, dass es sich hierbei um eine reine Vorsichtsmaßnahme halten würde und keine akute Gefahr für das Baby bestand, beschloss ich, noch einmal nach Hause zu fahren und am nächsten Tag meinen Frauenarzt aufzusuchen.
Heute die Überraschung: Gebärmutterhals hat sich wieder auf 4,0 cm verlängert (häh?!), allerdings habe ich immer noch Menstruationsschmerzen im Rücken, die auf Vorwehen hindeuten. Der Arzt meinte, ich sollte nur liegen und Magnesium nehmen. Dazu wird die weitere Entwicklung nun engmaschig ambulant beobachtet. Nun zu meinen Fragen:

1. Wie kann es sein, dass selbst der Arzt Wehentätigkeit vermutet, wenn das CTG keine angezeigt hat (evtl. weil mein Bauch in der 27. Woche noch nicht groß genug ist?)?

2. Wie groß ist die Gefahr, dass ich bei solchen Auffälligkeiten in der 27. SSW mit einer Frühgeburt rechnen muss?

3. Warum habe ich noch immer dieses Ziehen im Becken, wenn der Gebärmutterhals doch längst schon wieder Normallänge erreicht hat?


Vielen Dank, fürs zu Ende lesen (ich weiß, es ist ein langer Beitrag geworden...); ich hoffe auf einige Antworten und eigene Erfahrungsberichte zu meiner Beruhigung #zitter

1

halli hallo...
also erstmal:ruhe bewahren!
frühzeitige wehen müssen mit dem gebärmutterhals und dem mumu garnichts zu tun haben.
ich lag in der 23.ssw mit wehen im kkh und gebärmutterhals ist konstant bei 4,4 geblieben und mein mumu hat sich auch nicht verändert.
und das mit dem ctg hat garnichts zu sagen. es kann sowohl sein, dass du wehen hast, die das gerät nicht aufzeichnet als auch dass das gerät was aufzeichnet, was du garnicht merkst.
so war es bei mir nämlich. Ich hatte zum schluss wehen auf dem ctg, vonm denen ich rein garnichts mitbekommen habe.
dass ist nicht weiter schlimm. und in der 27.ssw fängt es auch langsam an, dass man immer mal wieder übungswehen haben kann.
wenn die ärzte sagen, dass du liegen sollst, dann hat es warscheinlich mit der belastung zu tun. schon dich einfach und nimm magnesium. mir hilft das auch sehr gut. hatte nach dem kkh keine beschwerden oder probleme mehr.
liebe grüße#blume

2

hallo!

ich hatte in der 29.ssw vorzeitige wehen, welche sich auf gmh auswirkten. meiner verkürzte sich auf 2,9cm. ich war dann 2 tage im kh, bekam 2 mal tgl. ctg, welches auch keine wehen aufzeigte (ausser 1mal wovon ich aber auch nix merkte) und musste liegen nd magnesium nehmen... nach zwei tagen dann erneute messung des gmh. immernoch 2,9. ich durfte nach hause soll mich nun schonen und weiterhin magnesium nehmen. mir gehts gut, ich ruh mich aus. habe nächsten dienstag wieder fa termin,bin gespannt ob gmh immernoch verkürzt ist oder ob es sich gelegt hat...

und ich denke wenn die gefahr einer frühgeburt so extrem wäre hätten die ärzte dich nich nach hause gelassen....

lg tini + anna-lena #verliebt inside 30.ssw

3

Hallo,

ich leide mit euch, denn seit einer Woche habe ich auch mit einem wildgewordenen Gebärmutterhals zu tun.
Anfangs, hatte ich eine Trichterbildung, wobei die GMH- Länge immer noch super war.... dennoch Krankschreibung und schonen. Dann, eine Woche später war der Trichter zwar weg, aber dafür der GMH verkürzt und MUMU weiter unten und finderdurchlässig... noch mehr schonen war angesagt. Heute dann die gute Nachricht, dass sich der MUMU wieder geschlossen hat und "nach oben" gewandert ist und auch der obere GMH scheint sich durch das viele SChonen wieder zu schließen.
Neben Magnesium hab ich noch wehenhemmende Tropfen bekommen und so wird mein Bauch jetzt nur noch bei Anstrengung hart- leider reicht aber die kleinste Anstrengung schon aus. Dennoch bin ich froh, dass sich alles wieder ein bissl wieder verbessert hat und ich nicht ins KH muss. Hoffe jetzt sehr, dass alles so bleibt bzw. GMH sich noch weiter schließt.
Vom Gefühl her muss ich sagen, dass ich mir eigentlich recht wenig Sorgen mache zumal ich viele kenne, die das gleiche Problem hatten und dann sogar noch nach ET entbunden haben!!!
Ich schau jetzt einfach, dass ich mich weiter schone und hoffe, dass vor der 34. Woche- also noch 3 Wochen- nichts mehr passiert, denn dann hat das KLeine wohl auch die Lungenreife und eine Frühgeburt wäre nur noch halb so schlimm.

Drück dir die Daumen, dass es bei dir ebenfalls so gut läuft!

4

Hi,

ich vermute mal das du keine richtigen Wehen hast sondern das dein Körper dir mit dem hart werdenen Bauch sagen möcht...
"hey ich hab soviel damit zu tun damit es deinem Kind gut geht- ich kann mich nicht auch noch so intensiv um dich kümmern....leg dich hin und ruh dich gefälligst...denn du bist Schwanger und dafür brauche ich Kraft- auch wenn es dir gut geht...immer wiedr Ruhe pausen einlegen."

Darauf solltest du hören--und dich erst einmal nicht weiter verrückt machen. Einer der Ärzte hat sich ganz mächtig vertan...denn wenn der Gebärmutterhals erst einmal verstrichen ist--geht das nicht mehr zurück :-) ne ne das geht nicht.

Also entwarnung und nimm dir zu Herzen das dein Hart werdener Bauch eine Warnung - Hinweis darauf ist das du zuviel machst und DEIN körper gerade ruhe braucht.

Eine Frühgeburt wird das sich nicht geben...denn eine Frühgeburt wäre in deinem Falle wohl schon passiert. Die lässt sich so einfach nicht aufhalten.

Alles gute--- ich hab das übrigens auch immer...denn ich hab schon 5 Kinder und viel zu tun...

Lg Kerstin

Top Diskussionen anzeigen