Umfrage: Wieviel Elternzeit nehmt ihr und wie viel Eure Männer?

Moin Ihr Lieben,

ich nehme 1 Jahr Elternzeit und steige danach erstmal Vollzeit wieder ein. Mein Mann nimmt 2 Monate und arbeitet danach auch weiter Vollzeit. Danach schauen wir, wer ggf. reduziert. Je nachdem, wie es beruflich gerade passt.

Beim 1. Kind hat mein Mann 1,5 Jahre Elternzeit genommen und ich nur den Mutterschutz.

Wieviel Elternzeit nehmt ihr und wie teilt Ihr sie auf?

LG, Nele
19. SSW

1

Hallo,

ich nehme 2 Jahre Elternzeit und möchte im ersten Jahr das Elterngeld beziehen (lasse es mir also nicht aufteilen).
Mein Mann nimmt leider nicht die Partnermonate... sein Vater, der sein Chef ist, will das nicht... :-[#schmoll#klatsch

Naja, ich denke so wird's gehen, und nach den 2 Jahren gehe ich vielleicht wieder 3 volle Tage arbeiten, an den anderen springt meine Mutter dann ein bzw. vormittags der Kindergarten.

12

Sein Vater, der sein Chef ist, kann da gar nichts gegen machen - und seinen eigenen Sohn wird er ja wohl deswegen nicht rausschmeißen, oder?

13

Stimmt, er kann zwar nichts machen, aber ob man sich den Streit und Stress antut ist eine andere Sache...

weitere Kommentare laden
2

Hallo,

mein Mann wird 2 Monate nehmen und ich will 2 Jahre nehmen. Wobei sich die ja - was ich bisher weiß - dann auf 20 Monate verkürzen. Aber da muss ich mich nochmal richtig informieren. :-)

LG
sunny #winke

5

Du bist richtig informiert - Elternzeit kannst Du zwar 3 Jahre nehmen, aber Elterngeld gibt es nur 10 Monate voll oder 20 Monate halb.

In Monat 1 und 2 bekommst Du noch Dein Gehalt weiter, danach beginnt das Elterngeld.

LG, Nele #winke

9

Danke! Ich bin im Gedanken immer bei Elternzeit = Elterngeldbezug. Wobei sich das bei uns auch ziemlich decken wird. :-)

weitere Kommentare laden
3

Hi,

ich nehme 1 Jahr Elternzeit, bleibe aber 15 Monate daheim. Danach gehts wieder Teilzeit arbeiten.

Die Partnermonate für meine Mann wären bei uns finanziell zu verlustreich, daher verzichtet er.

Gruß

Ilka mit Nr. 3 in der 28 SSW an Bord

4

Hallo,
1 Jahr ich, 2 Monate mein Mann. Haben wir beim ersten Kind so gemacht, werden wir jetzt auch wieder so machen.
Gruß!
Britta

6

Guten Morgen,

also ich nehme erst einmal 2 Jahre Elternzeit.
Ich muss mich dann sowieso beruflich umorientieren weil ich meinen bisherigen Job (Aussendienst; min.60 Std/Woche und 3 Übernachtungen/Woche) nicht mehr machen kann und auch nicht möchte.
Von daher nehme ich mir erst einmal die Zeit für meinen kleinen Spatz und schaue dann weiter.
Da unser Baby Anfang Dezember geboren wird und das eher laue Monate (Dezember/Januar/Februar) für meinen Mann sind und er sich seine Arbeitszeit frei einteilen kann, verzichtet er auf die Partnermonate. Er wird sich so genug freie Zeit für uns nehmen können und wir haben somit keinen finanziellen Verlust;-).

Alles Gute#klee

7

hallo ich nehm auch 2 jahre elternzeit und lass mir das elterngeld auch auf 2 jahre splitten. danahc geh ich wieder halbtags arbeiten
lg.nicole

8

Juhu #winke

Ich nehme 20 Monate, arbeite danach bis zum 28. Lebensmonat 50 %, danach 75%. Dabei soll´s dann bleiben, macht finanziell kaum einen Unterschied. 75% sind bei mir 26 Wochenstunden.

Der Papa nimmt 0 Monate EZ. Sein Chef will es nicht...und wir denken, sollte er auf sein "Recht" beharren, steht er nach EZ ganz fix ohne Job da (weniger als 10 MA in der Firma). Ich bin bei ihm ohnehin schon froh, dass er derzeit einen sicheren Job hat (branchenbedingt ist das so eine Sache... Bauzubehörindustrie mit Fachrichtung)...da riskieren wir wegen 2 Monaten EZ lieber nichts. Zumal ich selbst mit der Splittung des EG auf 2 Jahre monatlich mehr Geld bekomme als er jetzt verdient.

Interessant finde ich das Modell meiner Arbeitskollegin: die haben beide 3 Jahre EZ genommen, waren gemeinsam 7 Monate zu Hause und arbeiten jetzt beide TZ versetzt... er nachmittags, sie vormittags. Das muß man sich nur erstmal leisten können....

Insgesamt sehe ich im Bekanntenkreis den Trend, beim 1. Kind nach einem Jahr wieder voll einzusteigen und auf die Vätermonate zu verzichten. Bei den 2. oder 3. Kindern sieht das dann wieder ganz anders aus.

Bei uns wirds zwar finanziell etwas eng, aber ich gönne mir die 20 Monate EZ beim zweiten Kind einfach ;-) Das hab ich mir nach 6,5 Jahren VZ- Job+ nebenberuflichem Studium+ Kind verdient, find ich.

LG, Goldie

(PS: Deine Mail beantworte ich auch noch #schwitz)

10

Bei unserer ersten hab ich 2 Jahre EZ genommen. Mein Mann nix, da gab es nämlich noch keine EZ für Männer (jedenfalls nicht bezahlt) ;-)
Bei der zweiten (kam noch innerhalb der EZ der ersten) hab ich wieder 2 Jahre genommen, mein Mann war 1 Monat zuhause.
Bei der dritten jetzt (kommt wieder innerhalb der EZ der zweiten) nehm ich wieder 2 Jahre (geht bei uns auch nicht anders) und mein Mann nimmt wohl wieder einen Monat.

Und dann reichts auch erstmal mit Kinderkriegen. Alles abgeschlossen *puh*

Lg b2
22.SSW

11

Hi Nele, #winke

ich habe vor drei Jahre Elternzeit :-) bei meinem AG zu beantragen, wobei ich direkt nach dem Mutterschutz wieder Teilzeit arbeiten gehen werde. #schwitz

Beim Elterngeld bin ich noch unentschlossen #kratz, entweder 1 Jahr oder auf 2 Jahre splitten, mal sehen...

Sobald Nr. 2 einen Kiga-Platz hat wird umstrukturiert. ;-)

Ich hoffe das alles klappt #gruebel , bei Nr. 1 hat alles wunderbar gepasst. :-p

LG Daria mit Nora Luana 14.12.2003 & #ei ET 14.12.2010

Top Diskussionen anzeigen