Schon mal von der Leiter gefallen?

Hallo zusammen!

Mir ist heute was echt Blödes passiert. Stand mit einer Trip-Trap-Leiter an unserer Grundstücksgrenze. Wir haben noch keinen Zaun und neben dem Grundstück geht es ca. 1,50 m abwärts ins Feld. Plötzlich sank die Leiter in die Erde und ich zu Boden. Bin erst mal auf die Steinmauer aufgeschlagen und dann noch mal runter aufs Feld gekracht.

Bin sofort zum FA. Ist alles ins Ordnung, aber die hat mich total blöd angemacht. Ich weiß wohl, das man nicht auf Leitern steigt in der SS, aber es war nur ein Tritt und wenn ich Lebensmittel im Haus vom oberen Regal hole, steige ich ja auch auf den Tritt. Bloß da ist der Boden fester :-p

Naja, habe auf jeden Fall ein super schlechtes Gewissen meinem Baby gegenüber, aber ich hatte nicht daran gedacht, dass so was passieren könnte und ich fühle mich noch so gut, dass ich alles noch mache.

Vielleicht ist das eine gute Warnung gewesen, in Zukunft NICHTS mehr zu machen, nicht mehr so aktiv zu sein....#schmoll

Ist Euch auch schon mal so was Blödes in der SS passiert? Oder bin ich die einzige, die sich so doof angestellt hat? #klatsch


LG, Jessie + babygirl 24.SSW

1

Ich will nicht klugscheißen und auf Unfälle hat man keinen Einfluss.....aaaaaber nein, mir ist sowas nicht passiert. Ich steige nirgends drauf, ich jogge auch nicht, weil ich weiß, dass man immer abrutschen, ausrutschen, runterfallen kann (und ich Tollpatsch sowieso) und das in der Schwangerschaft nicht geht.
Kann verstehen dass Dich die FA angeraunzt hat, war fahrlässig von Dir. Auch wenn Du das sicher nicht hören willst.

Freue mich aber sehr, dass es Deinem Kind gut geht, und hoffe auch dass es Dir gut geht und lern einfach draus und lass sowas während der SS :)

Ich kann Dich trösten und sagen, dass ich mich regelmäßig beim Gemüseschneiden verletzte, mein Mann kriegt schon einen Herzkasper und kennt den Gang zum Pflaster schon, Messer rutschen einfaach immer ab :D Aber da treffe ich wenigstens nur mich und nicht mein Kind :)

2

Bin (mit meinem 1 1/2 jährigen auf dem Arm) die Treppe runtergefallen. Zum Glück ist ihm nix passiert und mir und dem Krümel auch nicht. Manchmal passieren eben Dinge - sonst muss man ja 40 Wochen im Bett bleiben - und dann wird man noch dicker und ev eine Thrombose ;-)
Hoffe, der FA hat dir kein zu schlechtes Gewissen gemacht!

Lg

3

Weißt du...JEDEM passiert ständig irgendwas blödes!!! Nur in der SS kann es halt Folgen haben. Aber echt mal...wenn mir was runterfällt und ich es versuche aufzufangen, hab ich auch als mal aus versehen mit den Händen auf den Bauch geschlagen oder bin wo gegen gerannt... Es passiert einfach. Hab hinterher auch immer gedacht "scheiße, du bist schwanger...musst mehr aufpassen jetzt" - aber trotzdem passierts. Oder beim Einkaufen...jemand anders passt nicht auf und rums hast den Einkaufswagen im Bauch... alles blöd - aber passiert. Du hast es beim FA abklären lassen...und wenns dem Kindlein gut geht, plag dich nicht ewig mit Gewissensbissen, sondern lerne draus: Nicht auf unebenen Boden auf Leitern steigen in der SS!!!
#liebdrueck

4

Hatte Ende der 8./Anfang der 9. SSW einen dummen Autounfall wegen Glatteis. Auto war Totalschaden (habs trotzdem wieder machenlassen). Der Pfeiler übrigens auch. Rechnung kam bis heute nicht. JETZT wird die Kurve entschärft :-[

Hab mich echt geärgert. Mir ist noch NIE sowas passiert und bin in 3,5 Jahren ca. 60.000km gefahren. Vor allem war ich deswegen sauer, weil ich kurz vorher erfahren habe, dass ich schwanger bin.

Bin ins KH, obwohls mir eigentlich gut ging. Bin nirgendwo aufgeschlagen oder so. Dem Wurm gehts prima. Ich war total beruhigt.

Und danach bin ich eine Zeit nur noch sehr ungern selbst gefahren, weil ich Angst hatte, dass sowas nochmal passiert. Das ist 20 Wochen her, mittlerweile kann ich wieder selber fahren. Damals gings wirklich nur ins Nachbardorf und bei Nacht schon gar nicht...

5

ich glaub ich bin auch noch trotteliger geworden seit dem ich schwanger bin bzw. mir selbst fällt es jetzt mehr auf. das dümmste was mir passiert ist (da war ich 28ssw.), dass ich ein päckchen mit neuen t-shirts bekommen habe, habe gleich eins anprobiert und anstatt zu warten bis mein freund wieder aus dem nebenraum kommt um es ihm zu zeigen, renn ich ihm hinter her, will die tür aufmachen und bleib aber mit dem schuh an der tür hängen, so dass sie nicht richtig aufging und ramme mir mit vollem karacho die klinke in den bauch. #aerger da war die freude über das shirt hin.

und so oft wie diesen winter hat es mich auch noch nie hingesetzt. #schwitz

aber dem krümel ist zum glück immer nichts passiert. *3malaufholzklopf*

6

Das ist natürlich blöd gelaufen und geschickt ist was anderes. Aber mal ganz ehrlich? Wenn ich schwanger bin, dann ziehe ich Unfälle geradezu magisch an.
Bei meiner großen Tochter hatte ich einen Autounfall (war aber nicht schuld), dann bin ich auf einem Läufer in der Diele ausgeglitten und wenige Tage später habe ich mir den Fuß verknackst und auf der Hüfte gelandet. Der Großen ist nichts passiert - aber die Schmerzen waren schon mies.

Bei meiner Jüngsten habe ich mir beim Austauschen des Leuchtmittels einen Schlag geholt - obwohl der Stecker und die Sicherung draußen waren. Die Lampe habe ich dann später entsorgt.

In dieser Schwangerschaft habe ich wohl auch wieder eine Sonderportion Unfall gebunkert: Im Winter auf dem Gehsteig ausgeglitten; als der Schnee weg war, bin ich unfreiwillig vom Rad gestiegen und vor 2 Wochen ist jemand einer Freundin und mir aufs Auto gefahren...

Also ich bin der Meinung, Unfälle passieren. Und zwar immer dann, wenn man es am wenigsten gebrauchen kann.

LG,
Lina

7

warum machst du sowas bescheuertes??
Meine Kollegin hat gemalert und sich dafür schnell was übereinander gestellt, u.a. was mit Rollen...ist auch abgestürzt...
Für einige Unfälle kann man nix (auf Eis ausrutschen z.B.), aber sowas ist doch total bescheuert...

8

Gehts auch ein bißchen feinfühliger?
Ich bin nicht hier, um dämlich angemacht zu werden...

Top Diskussionen anzeigen