Nach Kaiserschnitt normal entbinden....angst das die Narbe reisst

Hallo zusammen,

habe gestern vom KH gesagt bekommen, dass ich diesmal es versuchen könnte normal zu entbinden, habe aber ein bissel Angst, weil der Kaiserschnitt im Oktober 08 war und es somit noch nicht so lang her ist, außerdem habe ich keinen GBV gemacht......was ratet ihr mir?
Und hat vielleicht jemand eine ähnliche Situation?
Würde schon lieber normal anstatt KS....

LG
Bibi

1

Hallöchen Bibi!

Ich hatte meinen Sohn 2007 auch per KS bekommen, da er nicht durchgepasst hätte ( bin eine kleine und schmale Mama...). Jetzt bekomme ich ende März meinen 2. Sohnemann und habe auch diese bedänken gehabt. Ich wollte unbedingt normal Entbinden, da ich über ein halbes Jahr nach dem KS solche Schmerzen hatte. Mein Arzt meinte vor knapp einem Monat das ich mich wieder auf einen Ks einstellen soll da die zweiten meistens größer sind. Also habe ich mich damit abgefunden. Jetzt meinte er das ich normal Entbinden könnte da mein kleiner sehr zahrt ist. Ich lasse aber trotzdem einen KS machen da ich mich schon so sehr darauf eingestellt hatte und auch mittlerweile richtig dolle Angst vor dem aufgehen der Narbe habe!

Lass es dir einfach in Ruhe durch den Kopf gehen... die Zeit bringt dann alles von ganz allein!

Wir wünschen euch alles Gute!

#liebdrueck

Sunny84 & Lenny 36 SSW

2

Hallo Bibi,

ich stecke in der selben Situatuon wie Du.
mein KS war im Juli 07. Meine Ärztin meine anfangs, ich könne schon normal entbinden aber jetzt hat sie wohl irgendwie Schiss gekriegt. Letzten Freitag hat sie mich gefragt ob ich denn wikrlich normal entbinden wolle da das Risiko eines Risses eben schon vorhanden sei. Ich hab mal gegoogled, das Risiko liegt bei etwa 1% wenn die Geburt nicht eingeleitet wwird. Bei Einleitung steigt das Risiko an. Dann hab ich gelesen man bekomme keine PDA weil man sonst das Reissen nicht spüren würde. Ich hatte mich halt schon mit der PDA gesehen bzw. mindestens als Option #zitter.
Ich möchte das Thema jetzt noch mit einer Hebamme besprechen. Ärzte sind halt auch immer sehr vorsichtig. Wie weit bist Du denn? Ich hab noch einige Wochen Zeit um es zu überlegen.
Wir können gern auch PNs schreiben um uns up to date zu hlaten.
LG Carola mit Muriel *28.07.07 und #ei (20+1)

3

Hab ich persönlich in 24 Jahren aktiver Geburtshilfe noch nie gehabt- dafür aber schon viele schöne Spontangeburten nach einem KS!

LG

Gabi

4

Hi Bibi!

Also ich wurde eine spontane Geburt anstreben! Der Kaiserschnitt ist dann ja schon 1,5 Jahre her- also eigentlich sollte die Narbe das aushalten! Es spricht eigentlich nichts dagegen!

Einen GBK zu machen ist ja nicht Pflicht! Viele sagen ja eh, dass sie unter der Geburt eh nur das gemacht haben, was die Hebamme sagt!

Hast du schon eine Hebamme? Dann sprich doch nochmal mit ihr über deine Bedenken!

Ich von mir aus kann nur sagen, dass mir der Kaiserschnitt sehr zugesetzt hat! (war auch ein NKS) Ich habe lange gebraucht das zu verarbeiten, dass ich mein Kind nicht selber geboren habe (ich weiß doof aber so habe ich micht gefühlt!) und ich brauchte lange um mich körperlich davon zu erholen!
Nach der Spontanen Wassergeburt unserer Kurzen war ich nicht mal 3 Stunden später wieder auf dem Weg nach Hause und es ging mir bestens!

Darauf hoffe ich diesesmal also auch!

LG Steffi

6

huhu

meine tochter kam 97 nach 14 stunden wehen per ks zur welt und habe dann 2000 kurz vor der geburt die gleiche angst gehabt wie ihr und ich hatte eine wunderbare spontan geburt von 5 stunden gehabt und es war so schön und die angst war auch weg

drücke euch allen die daumen und reißen tut nix keine sorge

5

Versuchen würde ich es auch normal.

Aber du musst dich auch darauf einstellen das es wieder ein KS wird,es kann sein das die alte naht dem Druck nicht stand hält.

Ich war bei meiner aktuellen SS auch verrückt (letzter KS 03/09) und dachte ich könne es normal versuchen,aber der Zahn wurde mir vom meinem FA gezogen,leider:-(.

So werde ich im August mein 3. KS haben und diesmal hab ich tierisch Angst,jetzt schon#zitter

Ich wünsche Dir alles gute

10

Warum solltest du nicht normal entbinden können?


LG

7

Hallo Bibi,

ich hatte einen Kaiserschnitt und danach 2 spontane Geburten (1 davon zu hause, das war die schönere). ich würde IMMER spontan gebären wollen.

Meinst du mit GBV den Vorbereitungskurs? Wenn ja: den braucht kein Mensch. Das Kind kommt auch so raus.

Lg

8

Achso, das Rupturrisiko liegt bei 0,2-0,3 %

Das Risiko des Todes bei Kaiserschnitt ist allerdings 3 mal so groß wie bei spontaner geburt. Gilt für Mutter UND Kind

lg

14

Ich hatte bei meinem Sohn einen sekundären KS (2006). Er hat seinen Dickschädel einfach nichts ins Becken bekommen (37,5cm KU).

Dieses Mal versuche ich es spontan und wenn es dann wieder nicht klappt, dann habe ich es wenigstens probiert und meine Tochter hat ein paar Wehen mitbekommen, die ja auch nicht so ganz unwichtig sind.

Es wird dieses Mal auch so sein, dass ich nicht unnötig lange Stunden "leiden" muss (bei meinem Sohn waren es 22h vorm KS) und gleich ein KS gemacht wird, wenn abzusehen ist, dass irgendwas nicht so klappt wie es soll.

Übrigens wurde uns beim Geburtsplanungsgespräch erzählt, dass auch bei einer Erstgebärenden die Gebärmutter reissen kann..also das Risiko ist auch da, wenn vorher noch kein KS gemacht wurde. Nur erzählt es einem niemand, erst nach einem KS wird man so kirre gemacht.

Alles Gute
ullilein

Top Diskussionen anzeigen