An alle die ein Mädchen bekommen!?

Hallo!

Mich würde mal interessieren wie ihr euch am Anfang eurer Schwangerschaft gefühlt habt.
Hattet ihr mit Übelkeit zu kämpfen?
Wie ist es euch allgemein gegangen?
Ich würde es toll finden, nach meinem Sohn ein Mädchen zu bekommen und frage deswegen.
Bei meinem ersten Kind war ich sicher, das es ein Junge wird und es wurde auch einer.
Bei dieser Schwangerschaft habe ich leider gar kein Gefühl. Klar hauptsache gesund, aber interessieren würde es mich trotzdem ;-)

1

Hallo

also ich bin 100% davon überzeugt das es mit dem Geschlecht nix zutun hat... Diese wie auch die lezte ss laufen sehr gleich ab , ausser das ich diesmal viel mehr mit meiner Brust zukämpfen hab ....

Letze ss war ein junge diese laut FA ein Mädchen ....

lg Martina

2

Hi,

mir war anfangs schon oft übel, aber mehr unterschwellig. Übergeben musste ich mich nie. Und ich hatte von Anfang an - also praktisch schon vom Tag der Einnistung an - einen enormen Hunger.

LG, Nadine mit Helena (6,5 Monate)

3

Hunger habe ich auch mehr ;-)
Also ich habe viel mit Ekel zu kämpfen, aber nicht so, das ich brechen muss.
Bei meiner ersten Schwangerschaft musste ich ab und an brechen und in dieser nicht.
Ich konnte auch von Anfang an nicht mehr auf dem Bauch schlafen (das konnte ich in der ersten Schwangerschaft noch so früh).

4

Huhu,

mir gings anfangs echt mies. Hab fast jeden Tag spucken müssen, teilweise schon im Bett nach dem Aufwachen.

Selbst jetzt muss ich mich etwa noch einmal die Woche übergeben morgens.

Außerdem seh ich aus wie ein Streuselkuchen :-(

LG

Patty + Babygirl 28. SSW

5

Bei meinem Sohn ging es mir immer gut, jetzt hatte ich anfangs ein flaues Gefühl im Magen und öfters nen Kloß im Hals und megaempfindlich beim Zähneputzen (Würgereiz), gekotzt hab ich aber nie, war nur manchmal kurz davor.

Bei meinem Sohn hatte ich Pickel nur auf dem Rücken, diesmal anfangs auch auf der Stirn.

Jetzt im 9. Monat sehe ich richtig gut aus, war bei meinem Sohn auch so u kaum Haarausfall beim Duschen etc....

Na dann drück ich dir mal die Daumen!

LG k.s

6

Huhu,

Übelkeit-JA teilweise 24h. Übergeben musste ich mich jedoch nie! Habs mir immer irgendwie verkniffen und "weggeatmet"


Liebs Grüßle

Jessi mit Amy und Bauchmaus Fiona 37.SSW

7

mir war in dieser ss auch übel aber übergeben musste ich mich nie

bei meinem sohn war mir nie übel aber ich würde trotzdem nicht danach gehen eine gute bekannte hatte auch keine übelkeit während der ss und es ist ein mädel geworden



lg maxi mit maurice 17M. + kira 27ssw

8

....meine Freundin bekommt jetzt einen Jungen und ihr war /ist ständig übel, bei ihrem Mädchen damals gings ihr gut.

LG k.s

9

Mir ging es nur an wenigen Tagen wirklich schlecht aber ich denke auch dass man davon (und von allen anderen "Weisheiten") nicht auf das Geschlecht schliessen kann...

Ändern kannst du das Geschlecht eh nicht, also einfach abwarten und ich würd mal sagen du bekommst mit 50%iger Sicherheit ein Mädchen #rofl

10

Hallo!

Also erstens muss ich sagen, dass sich das Muttergefühl bezogen auf das Geschlecht auch mal irren kann! Ich hatte absolut das GEfühl von einem Jungen, aber es wird ein Mädchen #verliebt es ist uns nicht so wichtig gewesen mit dem GEschlecht, denn es ist unser erstes Kind...

Und ich muss sagen, dass die Symptome bei allen Schwangerschaften anders ausfallen. Ich hatte z. B. zw. 10-12 SSW Übelkeit, habe mich aber nie übergeben. Dann ging das auch weg. Mein Bauch ist ziemlich schnell gewachsen. Und es stimmt auch nicht, dass man sagt, dass die Mutter "häßlicher" wird, wenn das Kind ein Mädchen wird. Ganz im Gegenteil, seit ich schwanger bin, findet mich mein Mann viel attraktiver ;-)

Ich weiß, man wünscht sich immer jeweils ein Kind von beiden Geschlechtern, aber glaubs mir, auch wenn es so klassisch klingt, hauptsache ist nur, dass es gesund ist! Es gibt ja auch viele Leute, die überhaupt keine Kinder bekommen können... Da ist es eher Luxus von uns, wenn wir uns noch ein Geschlecht wünschen...

LG,
Semy 20.SSW

Top Diskussionen anzeigen