Schwangere Asthmatikerinnen hier?

Hallo!
Ich bin nun in der 23 Woche schwnager.
Bislang hatte ich noch keine Probleme mit meinem Asthma und der Schwangerschaft.
Mein Spray habe ich nun von Anfang an auf Ärtzlichen Rat genommen. Könnte mal abgesehen davon auch nicht ohne. Wie ist es denn bei euch? Bekommt ihr schlechter Luft als vor der Schwnageschaft. Nimmt ihr auch eue Medikamente weiter? Ich habe ein bisschen Angst das ich umso größer das Baby wird ich schlechter Luft bekomm. Denk mal schon das es zum Schluss vielleicht mal auf die Lunge drückt.
Freu mich über eure Berichte.
LG Jasmin

1

Also ich bin allergiebedingte Bronchialasthmatikerin und ich hatte während der letzten SS 5 Wochen lang Probleme damit. Ich durfte morgens und abens einen Hub Salbutamol nehmen.
Als das ausgestanden war, hatte ich hinterher keine Probleme damit. Auf die Lunge habe die Kinder nie gedrückt, eher auf die Rippen. Die Große hat mir sogar die Rippen geprellt und ich konnte mich wochenlang nicht bewegen.

Ach so: Du solltest das Aerosol nicht gegen Ende der SS nehmen, es kann Wehen verhindern (hat man mir damals zumindest gesagt).

LG
Lina

2

Hallo

Ich kann dir von meiner ersten Schwangerschaft berichten und dich beruhigen. Ich hatte damals nur ein notfallspray, da ich die tabletten nicht unbedingt nehmen sollte. und mir ging es noch nie so super. ich hatte die ganze schwangerschaft keinen einzigen anfall gehabt.

Ich hatte auch angst, wenn der bauch größer wird, ob es dann noch so gut klappen würde, aber es ging super.

Mittlerweile habe ich ein spray was ich täglich nehmen muss, und dies mache ich nun auch in meiner 2. schwangerschaft. diese verläuft aber komplett anders als die erste. Als ich letzte woche stark erkältet war, blieb auch ein anfall nicht aus.

Also ich denke mal, es ist jedes mal anders und auch von deinem körper und der stärke des asthmas abhängig.

lass es auf dich zukommen :-)

3

Hallo,

dann bin ich nicht alleinw. Ich bin Bronchialasthmatikerin, musste vor der Schwangerschaft jeden tag eine Spray nehmen den ich jetzt abgesezt bekommen habe und ich merke schon das es mir schlechter geht, das nächste mal beim Arzt werde ich ihn darauf ansprechen ob ich nicht etwas anderes nehmen kann!
Zum Glück habe ich aber auch noch kein Anfall gehabt, in dem Fall würde mein Freund es vorzehen mich in Krankenhaus zu fahren als ds ich den Notfall Spray nehme.

Gruß
Serena

4

Hallo,

ich bin in der 22 SSW und habe Allergiebedingtes Asthma. Ich hab nur ein Notfallspray Symbicort und muss sagen toi toi toi hab es am Anfang bis jetzt nur ca. 2 Mal gebraucht und da auch nur weil ich ab und an auf unseren #hund allergisch reagiere.
Aber sonst muss ich sagen geht es mir mit dem Luft bekommen eigentlich ganz gut.

Nur das es Asthmabedingt eine Risikoschwangerschaft ist. Hab aber wie gesagt keine Probleme. Ich merk das "Risiko" nur, weil ich bei jeder Untersuchung einen US bekomm und noch nichts etxtra zahlen muss. #schein wenigstens etwas gutes #huepf

LG
Schwammerlkind noch 129 Tage

5

Ich hab auch Asthma und nehm zweimal täglich Cortison-Spray. Drei Ärzte haben mir am Anfang der SS unabhängig voneinander versichert, dass es dem Baby nicht schadet und deshalb nehm ich es auch ruhigen Gewissens. Mein Asthma ist nicht schlimmer geworden, aber auch nicht besser durch die SS.

LG Pan

6

danke für eure antworten. iregndwie beruhigt es mich.
:-)

7

Ich habe auch allergisch bedingtes Asthma und es war bei mir so um die 10.-14. Woche so schlimm, das ich abends teilweise nicht schlafen konnte.
Also habe ich meinen FA gefragt und er hat gesagt ich soll auf jedenfall meine SPrays weiternehmen wenn ich Sie brauche (Foster und Salbuthamol), weil es für das Kind gefährklicher ist zuwenig Sauerstoff zubekommen, als die Sprays.
Zur Zeit geht es wieder und ich brauch die Sprays weniger.

Ich habe gehört das Astmasprays eher vorzeitige wehen auslösen sollen.

LG
Nicki

Top Diskussionen anzeigen